Familie mit Skiern vor Dolomiten Hintergrund

Skigebiete Südtirol: Traumurlaub in Weiß

Buongiorno! Willkommen in den Alpen zu Langlauf, Abfahrt und Rodeln. Südtirol erwartet Sie mit funkelnd weißem Schnee, guter traditioneller Küche und hippen Après-Ski-Partys. Lassen Sie sich ganz in Weiß verführen und erleben Sie einen aktiven Winterurlaub mit Schnee-Garantie in den besten Skigebieten der Welt. Bella Italia zeigt sich von seiner sportlichen Seite und bringt zwischen Alta Badia und Drei Zinnen Dolomiten Groß und Klein auf die Bretter. Die passenden Angebote für Ihren Skiurlaub in Südtirol finden Sie bei Lidl Reisen.

Die Skigebiete Südtirols in allen Facetten

Italien im Schnee? Südtirol lädt mit glitzernd weißer Pracht und den verschneiten Gipfeln der Dolomiten zum Skifahren, Winterwandern und Rodeln ein. Lassen Sie einfach alles hinter sich und genießen Sie die einmalige Schneelandschaft mit ihrem eisigen Zauber.

Ein Lift bringt Sie komfortabel zur Piste, weite Wälder bieten Raum für romantische Spaziergänge, dynamische Langläufe oder Winterspaß mit den Kindern. In der eleganten Kurstadt Meran erleben Sie urbane Weltoffenheit. Traditionell werden Sie in Skihütten rund um Bozen mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Neben Mütze, Schal und Fausthandschuhen gehört die Sonnenbrille ins Gepäck. Schließlich ist Meran für sein sonniges Klima weltberühmt.

Wer alles auf einmal oder die ganz große Auswahl möchte, ist in Südtirol mit seinem breiten Spektrum an Wintersportmöglichkeiten, Kultur und Kulinarik genau richtig. Wissen Sie schon genau, wohin es gehen soll? Auf Lidl Reisen finden Sie Angebote für Ihren Urlaub in den schönsten Skigebieten Südtirols.

Buchen Sie Ihren Urlaub in den Skigebieten Südtirols

Wo ist der Winter am schönsten? Wo macht das Skifahren am meisten Spaß? Wo kommen Sport, Kultur und Dolce Vita in einer Region zusammen? In Südtirol. Hier finden Sie sowohl herzliche Gastfreundschaft als auch Tradition und Charme. Sie erleben die fantastische Landschaft der Alpen in ihrer Ursprünglichkeit, können auf schneebedeckten Pisten voller Schwung ins Tal hinabsausen oder in exklusiven Spas entspannen. Hier strahlen Kinderaugen beim ersten Skikurs und Erwachsene finden ihr Glück auf zwei Brettern, die für viele (zumindest in den Wintermonaten) die Welt bedeuten.

Partys vor glitzernder Eiskulisse? Gemütliche Stunden auf der Almhütte? Hier in Südtirol in den Dolomiten finden Sie beides. Doch wo machen Sie am besten Urlaub? Während die einen auf Leistung und sportliche Aktivität setzen, wollen andere einfach nur ein paar Tage Spaß im Schnee. Die dritten sind verliebt und suchen nach romantischen Momenten und die vierten? Kommen mit der ganzen Familie samt Hund und träumen von Schneemännern, Schneeballschlachten und Rodel-Abenteuern. 

Die Top Ten der beliebtesten Skigebiete

Bei Lidl Reisen gibt es für jeden etwas im Angebot. Hier kommen die Top Ten der beliebtesten Skigebiete in Südtirol mit ihren spezifischen Vorzügen.

  1. Das Skigebiet Kronplatz mit Bruneck, Enneberg und Olang ist für viele die Nummer 1 unter den Südtiroler Skigebieten. Mit 2275 Metern gehört der Kronplatz zu den großen Gipfeln. Der Hausberg von Bruneck am Rand der Dolomiten bietet alles, was das Skifahrer-Herz begehrt: Von drei Seiten führen 32 Lifte auf den Plan de Corones, 100 Kilometer Piste mit Schneegarantie stehen am Kronplatz zur Verfügung, 2 Snowparks begeistern Snowboarder, der Ski Pustertal Express bringt Sie sicher ins Skigebiet. Anfänger und Könner finden ihren Platz. Kinder können sich über Skikurse, spezielle Kinder-Areale und den Safety Park am Kronplatz freuen.
  2. Die Seiser Alm gilt (auf einer Höhe von 1680 Metern gelegen) als größte Hochalm Europas. Schlern, Roterdspitze, Rosszähne und Sella- und Langkofelgruppe umgeben mit ihren eindrucksvollen Silhouetten das Skigebiet. Als entspannter Aktivurlauber finden Sie auf den 63 Kilometer Abfahrtspisten auf überwiegend leichtem bis mittlerem Niveau Ihr Glück. Hinzu kommen ausgedehnte Loipen für den Skilanglauf. Das Skigebiet Seiser Alm ist besonders bei Familien beliebt: Das Angebot reicht vom Skikindergarten über Skischulen bis hin zum Funpark. Zusammen mit Gröden kommt die Seiser Alm auf ganze 181 Kilometer Pistenlänge. Damit wird sie zum größten Skigebiet vom Dolomiti Superski, dem Verbund von zwölf Skigebieten in den Dolomiten, die alle mit einem Skipass befahren werden können.
  3. Alta Badia liegt mit Abtei, Corvara und Wengen im Zentrum der mit dem Dolomiti Superski verbundenen Skigebiete. Über eine Höhe von 1400 bis 2700 Meter erstreckt sich die Region. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen Arabba und Gröden. Bekannt ist das Skigebiet Alta Badia vor allem für die Gran Risa, der Piste, auf der alljährlich Alpine Skiweltcups ausgetragen werden. Insgesamt 130 Pistenkilometer auf meist leichtem und mittlerem Niveau stehen zur Verfügung. Dazu kommen 3 Rodelbahnen und 30 Kilometer Loipe. Mit 53 Lifts ist Alta Badia perfekt ausgestattet. Kidslopes, Funzonen und Snowparks freuen sich auf Familienbesuch.
  4. Drei Zinnen Dolomiten gehört zu den bekanntesten Skigebieten in Südtirol. Italien zeigt seine schönste Seite zur Winterzeit! 200 Kilometer Langlaufloipe sind ein Paradies für alle, die entschleunigen wollen. 93 Pistenkilometer kommen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden dazu. Die 32 Liftanlagen überwinden die Höhenunterschiede zwischen 1130 und 2200 Metern. Tipps für Familien beim Winterurlaub im Skigebiet Drei Zinnen: der Familienskiberg Haunold, das kleine Skigebiet in Prags, die Riesenschneemannfamilie auf der Rotwand, der Wildpark und verschiedene Möglichkeiten zum Schlittschuhlaufen in Niederdorf, Sexten und Toblach.
  5. Gitschberg Jochtal ist als Skigebiet modern, komfortabel, schneesicher und familienfreundlich. Noch Fragen? Mit über 50 Pistenkilometern, überwiegend auf blauem und rotem Niveau und einigen mit schwarzem Schwierigkeitsgrad, bietet Gitschberg Jochtal in einer Höhenlage zwischen 1307 und 2498 Metern Abwechslung beim Wintersport in den Dolomiten. 8 Rodelbahnen und 4 Loipen kommen dazu. Hinauf geht es mit 15 Liftanlagen. Für Kinder gibt es Skischulen und Funparks. Die Region gehört zu den beliebtesten Kinderskigebieten Italiens.
  6. Pfelders gehört zu den Skigebieten in Südtirol, die als Allround-Paradies beschrieben werden können. Schneebegeisterte fühlen sich in der Höhenlage zwischen 1600 und 2502 Metern sofort zu Hause. Dabei gehört der Ort mit etwa 18 Kilometern Gesamtpistenlänge eher zu den kleinen Skigebieten Italiens. Umso vielseitiger ist das Angebot: Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Snowboarden, Wandern und Schlittschuhlaufen sind möglich. Sie wünschen sich Romantik? Was könnte schöner sein als eine Pferdeschlittenfahrt durch die malerische Schneelandschaft hinunter zum Passeiertal? Kinder lieben das Rodeln im Sonnenpark Stuls und den Zauberteppich im Winterpark Walten.
  7. Ratschings-Jaufen ist ein Skigebiet für Genusssportler. Die Stubaier Alpen vereinen schroffe Bergwelt mit lieblicher Romantik. Das Skigebiet Ratschings-Jaufen zwischen 1300 und 2150 Metern Höhe bringt es nur auf etwa 28 Pistenkilometer, doch die haben es in sich. Knapp 20 Kilometern eignen sich für Skifahrer, die den mittleren Schwierigkeitsgrad bevorzugen. In Ratschings treffen moderne Ski-Infrastruktur und ursprüngliche Berglandschaft aufeinander. Im Kinderland unterhalb der Gondelstation kommen die Kleinen auf ihre Kosten. Italien auf dem Zauberteppich erobern? In Ratschings-Jaufen ist das möglich!
  8. Das Skigebiet Meran gehört zur gehobenen Klasse der Skiregionen Südtirols. Das Besondere am Standort Meran 2000? Er verbindet urbane Atmosphäre mit klassischem Urlaubsflair und modernsten Wintersportmöglichkeiten. Eleganz und Aktivität schließen sich im Meraner Land nicht aus. Auf einer Höhe von 1680 bis 2300 Metern warten gute 40 Pistenkilometer in jedem Schwierigkeitsgrad, eine Loipe und zwei Rodelbahnen. Meran gehört zusammen mit Rittner Horn, Rosskopf, Schöneben und vielen anderen zum Verbund der Ortler Skiarena. Für den Nachwuchs bietet das Skigebiet ein Outdoor Kids Camp.
  9. Das Schnalstal ist speziell. Warum? Es ist ein Gletscherskigebiet zwischen 2011 und satten 3212 Metern Höhe. Pisten, Loipen, Rodelbahn und der Nimbus von Ötzi verleihen dem Skigebiet am Schnalstaler Gletscher seinen besonderen Reiz. Hier finden Sie das höchstgelegene Hotel Europas, Pisten aller Schwierigkeitsgrade und Platz zum Rodeln für die Kinder. Wer will, kann Olympialuft schnuppern, denn im Schnalstal trainieren viele Nationalmannschaften. 12 Liftanlagen sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Kinderland und Skischule gibt’s natürlich auch.
  10. Das Skigebiet Schöneben am Reschenpass mit Graun in Vinschgau nimmt Sie auf einer Höhe zwischen 1460 und 2350 Metern mit auf 65 Pistenkilometer und in mystische Tiefen. Der versunkene Glockenturm, der aus dem Reschensee ragt, wurde zum Markenzeichen der Region. Schöneben gehört mit der Ortler Skiarena und der Zwei Länder Skiarena gleich zu zwei Skiverbünden. 30 Kilometer stehen für den Langlauf zur Verfügung. Die meisten Pisten bewegen sich zwischen den Schwierigkeitsgraden blau und rot, doch anspruchsvollere Fahrer können sich ans „Kanonenrohr“ wagen und die Abfahrt ins Rojental starten.

FAQ zu Skigebieten in Südtirol

Viele sind schockverliebt, wenn sie das erste Mal zum Skifahren nach Südtirol kommen. Die Bergwelt der Alpen fasziniert sie. Dem Spaß an Seiser Alm, Kronplatz und Alta Badia tut das keinen Abbruch. Die Magie Trentino-Südtirols beruht auf der besonderen Lage der Region hoch im Norden Italiens. Südliche Lebensart trifft in den Dolomiten auf klirrenden Frost und wird bei Brettljause, Südtiroler Knödeln, Blauburgunder und Vernatsch zu purer Gemütlichkeit. Dabei setzen Städte wie Meran elegante Akzente und bieten in Regionen wie das große Skigebiet Gröden Möglichkeiten für Wintersport in modernsten Dimensionen.

Südtirol können Sie auf einem Kurztrip in der kalten Jahreszeit besuchen oder Sie verbringen Ihren ganzen Winterurlaub in den Skigebieten der Alpenregion in Trentino-Südtirol. Die autonome Region gehört zu Italien. Gültiges Zahlungsmittel ist der Euro.

Ab wann kann ich in Südtirol Skifahren?

Die Saison beginnt in fast allen Skigebieten in Südtirol im Dezember und reicht bis in den April hinein. In der Regel können Sie mit Schneesicherheit rechnen. Pisten und Loipen werden entsprechend aufbereitet.

Wann buche ich einen Winterurlaub in Südtirol am besten?

Urlaub in Trentino-Südtirol können Sie bereits günstig im Sommer buchen. Sie profitieren dann von einer großen Auswahl und vom Frühbucherrabatt. Kurzentschlossene schauen in den Wintermonaten nach Last-Minute-Angeboten. Blättern Sie in den Prospekten von Lidl Reisen, finden Sie Inspirationen und verlockend preisgünstige Reisen.

Kann ich meinen Hund mit zum Skifahren nach Südtirol nehmen?

Es gibt bezaubernde Unterkünfte für den Winterurlaub mit Hund in Trentino-Südtirol. Mitführen sollten Sie den EU-Heimtierausweis Ihres gechippten und gegen Tollwut geimpften Vierbeiners. In vielen Gebieten muss die Fellnase an der (langen) Leine geführt werden, um sich selbst und einheimische Tiere nicht zu gefährden.

  • Bestpreis-Garantie
  • Sichere Buchung
  • Persönlich erreichbar
  • Rail & Fly