Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zu Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Von Dubai nach Mallorca – mit AIDAprima

Vereinigte Arabische Emirate - Dubai - Kreuzfahrten - Kreuzfahrt ab/an Dubai
Buchungscode: DXBB01
  • Haken Internetzugang
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Innenkabine Verpflegung: Vollpension Dauer: 23 Tage Reisetermin: 09.04.2020 - 01.05.2020
ab   1.799  € pro Person / 23 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.de oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Rail&Fly

Rail&Fly

Wichtiger Hinweis :
Das "Zug zum Flug-Angebot" kann von Reisenden, deren Tickets am Flughafen hinterlegt werden, nicht genutzt werden.

Rail&FlyMit unserem "Zug zum Flug"-Paket haben Sie für alle innerhalb Deutschlands gelegenen Abflughäfen (inkl. Salzburg und Euro-Airport Basel) optimalen Anschluss an den internationalen Luftverkehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG bieten wir Ihnen einen umfassenden Anreiseservice. Ohne Zusatzkosten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Deutschen Bahn AG zu Ihrem Abflughafen fahren. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Partnerangeboten kein Rail & Fly enthalten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Service & Hilfe.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • Erkunden Sie die Schönheit des Orients
  • Fahrt entlang endloser Sanddünen durch den Suezkanal
  • Einzigartiges Entertainment an Bord


Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich) ab/bis Deutschland nach Dubai und zurück von Palma de Mallorca
  • Transfers gemäß Reiseverlauf
  • 21 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension: Kulinarisches Verwöhnprogramm: Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie ausgewählte Getränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffet-Restaurants
  • Trinkgeld an Bord
  • Erstklassiger Service
  • Nutzung der kostenfreien Bordeinrichtungen im Passagierbereich
  • Entertainment mit Musicals, Tanz, Akrobatik, Comedy, Live-Musik und TV-Shows 
  • Gepäcktransport bei Ein-/Ausschiffung
  • Spaß und Abenteuer für Kids und Teens in allen Altersgruppen
  • Bordsprache Deutsch
  • Alle Steuern und Hafengebühren
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung & Fahrten in den Verkehrsverbünden   


Von Dubai nach Mallorca:
1. Tag: Flug von Deutschland nach Dubai
2. Tag: Dubai (VAE) Ankunft, Transfer zum Hafen und Einschiffung
3. Tag: Dubai (VAE) (Abfahrt: 11.00 Uhr)
4. Tag: Muscat (Oman) (Ankunft: 8.00 Uhr – Abfahrt: 18.00 Uhr)
5. Tag: Abu Dhabi (VAE) (Ankunft: 18.00 Uhr)
6. Tag: Abu Dhabi (VAE)
7. Tag: Abu Dhabi (VAE) (Abfahrt: 8.00 Uhr)
8.-9. Tag: Erholung auf See
10. Tag: Salalah (Oman) (Ankunft: 10.00 Uhr-Abfahrt: 23.58 Uhr)
11.-14. Tag: Erholung auf See
15. Tag: Aqaba (Jordanien) (Ankunft: 14.30 Uhr)
16. Tag: Aqaba (Jordanien) (Abfahrt: 22.00 Uhr)
17. Tag: Suezkanal-Passage (Anfang: 22.50 Uhr)
18. Tag: Suezkanal-Passage (Ende: 16.00 Uhr)
19.-20. Tag: Erholung auf See
21. Tag: Valletta (Malta) (Ankunft: 7.00 Uhr-Abfahrt: 16.00 Uhr)
22. Tag: Erholung auf See
23. Tag: Palma de Mallorca (Spanien) (Ankunft: 6.00 Uhr) Ausschiffung, Transfer zum Flughafen und Rückflug.


Ausflugstipps:
Dubai (VAE):
Dubai als Emirat ist reich an Geschichte, die sich in dem historischen Stadtteil Al Fahidi widerspiegelt, auf Arabisch Al-Bastakiyya. Dieser Teil der Stadt wirkt wie ein bewusst gestalteter Gegenentwurf zum modernen Großstadtleben. Ein Spaziergang durch das Viertel fühlt sich an wie eine Reise durch mehrere Jahrhunderte. Die Straßen sind gesäumt von traditionell orientalischen Gebäuden, die unter Verwendung ursprünglicher Materialien restauriert worden sind. Innerhalb der historischen Bauten befinden sich mittlerweile zahlreiche Cafés, Galerien und kleine Läden, die einen reizvollen Kontrastpunkt zu den riesigen Shoppingmalls setzen. Ebenso beeindruckend ist das Dubai Museum vor Ort. Es liegt in dem einstigen Al Fahidi Fort, das im Jahr 1787 erbaut wurde. Präsentiert werden archäologische Funde, die einen Einblick in das einstige Leben der Vereinigten Arabischen Emirate bieten. Ebenfalls interessant ist die Sammlung an Luftaufnahmen, die das unglaubliche Wachstum der morgenländischen Metropole im Zeitraffertempo von 1950 bis heute dokumentiert.
Zu den bekanntesten Gebäuden zählt der 828 m messende Burj Khalifa als höchster Turm der Welt. Besucher werden über zwei Aufzüge innerhalb von 55 Sekunden in den 124. Stock befördert. Von der Plattform aus eröffnen sich fantastische Blicke. Sofern Sie keine Höhenangst haben, geht es weiter bis auf 555 m in den 148. Stock mit ebenfalls sensationeller Aussichtsplattform. Das an ein übergroßes Segel erinnernde Burj al Arab ist ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. Auf Deutsch übersetzt lautet der Name „Hotel der Araber“. Es zählt zu den teuersten und luxuriösesten Häusern weltweit und liegt exponiert auf einer künstlich aufgeschütteten Insel. Diese beiden architektonischen Meisterwerke alleine sind eine Reise nach Dubai wert. Ein weiterer Anlaufpunkt kann der größte Goldmarkt der Welt sein: Hier herrschen tatsächlich Glitzer und Glamour. Souk bedeutet übersetzt Markt, von denen es viele über das Stadtgebiet verteilt gibt. Neben Edelmetallen ist der Orient bekannt für seine Vielfalt an Gewürzen oder Stoffen, die mit exotischen Mustern an zahlreichen Ständen auf sich aufmerksam machen.
Sobald die Sonne im Persischen Golf untergeht, präsentiert sich die Stadt im wahrsten Sinne des Wortes in einem anderen Licht. Genießen Sie während Ihrer Kreuzfahrt deshalb auch die Nacht im Emirat. Lohnenswert ist ein Besuch von The Dubai Fountain: Zwischen 18 Uhr und 23 Uhr können Sie dieses Spektakel alle halbe Stunde bewundern. Das Wasser des farbenfroh beleuchteten Springbrunnens erklimmt eine gigantische Höhe bis zu 150 m, begleitet von orientalischen, arabischen, klassischen und internationalen Klängen.
Ebenso beeindruckend ist eine Fahrt mit dem Schiff bei Nacht über den Dubai Creek. Die natürliche Wasserstraße zieht sich über 16 km quer durch die Stadt. Um Sie herum tanzen die Lichter der Großstadt, während Sie ein feines Dinner genießen. Während der Tour auf einem massiven Holzschiff eröffnet sich Ihnen ein facettenreiches Bild, mosaikartig zusammengesetzt aus Moderne und Tradition. Die Wolkenkratzer präsentieren sich noch eindrucksvoller als bei Tag.
Ähnlich faszinierend ist die Sanddünenwelt des Emirats außerhalb der Stadtgrenzen. Fahren Sie mit einem robusten Jeep oder reiten Sie auf einem Kamel: Es breitet sich ein beeindruckender Sternenhimmel über Ihnen aus. Ein Anblick, der lange in Erinnerung bleibt. Einmal fühlen wie einst stolze Beduinen in der Wüste, könnte das Motto lauten. Mit ein wenig Glück zeigen sich zudem Wildtiere wie Antilopen und Gazellen vor Ihrer Kamera.

Muscat (Oman):
Wo Dubai und Abu Dhabi vor den Augen der weltweiten Öffentlichkeit einen Superlativ nach dem anderen in den Himmel schießen lassen, konzentrieren sich die Ambitionen des Sultans von Oman vor allem auf die Pflege der orientalischen Traditionen und der modernen islamischen Kultur.
Sehenswürdigkeiten gibt es hier in Hülle und Fülle zu bewundern. Bereits im Stadtteil Matrah, in unmittelbarer Nähe zur Hafenpromenade, liegt ein Souk, ein typisch orientalischer Basar, der in jeder Hinsicht die Sinne betört. Neben typischer Souvenirware, exotischen Lebensmitteln und viel Kunsthandwerk beeindrucken außerdem die üppig gestalteten Fassaden und Decken der Einkaufspassagen. In der Nähe des Souks, auf dem Plateau eines Felsens, ist auch das eigentliche Wahrzeichen von Muskat platziert, der überdimensional große Weihrauchbrenner. Nach dieser gelungenen Einstimmung auf die lebendige Geschäftigkeit und Warenwelt des Orients steht nun die Erkundung des kulturellen Erbes der Hauptstadt Muscat auf dem Programm.
Das Stadtbild selbst prägen die alten Burgen und Befestigungsanlagen Jalali und Mirani. Diese historischen Bauten aus der Zeit der portugiesischen Vormachtstellung präsentieren sich in perfekt gepflegtem Zustand, ebenso wie die historischen Kirchen in Bayt Al Falaj. In dem Stadtteil errichteten Katholiken, Protestanten und Anhänger anderer Religionen ihre Gebetshäuser und nutzen diese heute noch.
Eine der weltweit größten und schönsten Moscheen der Neuzeit liegt in Muscat. Die Sultan-Qabus-Moschee wurde im Jahre 2001 eingeweiht und beherbergt unter anderem einen Gebetsteppich, der schon wegen seiner schieren Größe beeindruckt. Seine Fläche ist kaum kleiner als der Rasen eines Fußballstadions und lässt erahnen, welche logistische Meisterleistung vonnöten war, um ihn herzustellen. Atemberaubend ist aber auch alles andere, was an architektonischer Kunst der Außen- und Innengestaltung in dieses Projekt hineinfloss, das sich den Besuchern inmitten einer prächtigen Parklandschaft präsentiert. Die beindruckend glattpolierten Marmorböden des Außenbereichs sorgen auch bei der nächsten Sehenswürdigkeit Ihrer Tour für eine buchstäblich glänzende Ausstrahlung.

Abu Dhabi (VAE):
Abu Dhabi ist die Hauptstadt der sieben Vereinigten Arabischen Emirate. Seit den ersten Erdölfunden in den 70er Jahren erlebte sie ein explosionsartiges Wachstum. Heute setzt die Stadt auf umfassende Landgewinnungsprojekte und künstliche Inseln, um den Wohnraum zu erweitern. Zu den ehrgeizigsten Projekten gehören die ganz auf Nachhaltigkeit ausgelegte Ökostadt Masdar City und der Bau der Abu Dhabi Metro bis zur Grenze nach Dubai.
Vom Hafen erreichen Sie in wenigen Gehminuten die berühmte Corniche, die acht km lange Uferstraße mit gepflegten Stränden, Cafés und Restaurants sowie grünen Parks und Kinderspielplätzen.
Am Ende der Corniche thront das berühmteste und prunkvollste Hotel der Stadt, das Emirates Palace. Möchten Sie während ihrer Reise einmal hineinschauen, buchen Sie einen Afternoon Tea. Über eine kurze Brücke geht es zum Marina Mall, ein Shopping-Paradies mit hunderten Geschäften. Die 100 m hohe Aussichtsplattform bietet einen einzigartigen Blick über das Zentrum von Abu Dhabi und die Corniche. Etwas versteckt liegt nebenan die Heritage Village, ein weitläufiges Freilichtmuseum, das den traditionellen Orient zum Leben erweckt.
Wie ein Stein gewordener Traum aus 1001 Nacht ragen auf der Landseite von Abu Dhabi die Türme der Sheikh Zayed Moschee in den tiefblauen Himmel. Sie ist eine der größten Moscheen im Orient mit Platz für über 40.000 Gläubige. Der Kronleuchter in der zentralen Gebetshalle ist 15 m hoch und 12 Tonnen schwer! Noch weiter landeinwärts neben dem internationalen Flughafen von Abu Dhabi wartet ein Paradies für große und kleine Kinder: Auf Yas Island liegt nicht nur die internationale Formel Eins-Rennstrecke, sondern auch der Wasserpark Yas Waterworld, der einzige Links-Golfplatz am Persischen Golf und die Ferrari World Abu Dhabi – der größte Indoor-Freizeitpark der Welt. Nicht weit vom Hafen wurde die künstliche Insel Saadiyat als Museumsinsel erschaffen. Vom Schiff aus erreichen Sie zu Fuß die Niederlassungen des Guggenheim-Museums und des Louvre.

Salalah (Oman):
Salalah ist die Hauptstadt des Gouvernements Dhofar und liegt im Südwesten des Landes. Dank des feinen Regens zwischen Juni und Anfang September in der Monsunzeit treffen Sie hier auf eine üppig bewachsene Umgebung mit Kokosnusspalmen und Boswellia-Bäumen. Hieraus wird kostbarer Weihrauch hergestellt, der schon von den Ägyptern in der Antike verwendet wurde. Die atemberaubende Landschaft wurde auch als Kulisse für Abenteuergeschichten, wie die von Sindbad dem Seefahrer genutzt. Begünstigt durch das Klima ist die zweitgrößte Stadt im Oman ein Paradies für Liebhaber tropischer Früchte. Die reifen Früchte werden direkt vom Baum verkauft, an den Verkaufsständen herrscht ein herrlicher Duft, sodass Ihnen beim Anblick der köstlichen Spezialitäten aus der Natur das Wasser im Munde zusammenlaufen wird.
In der malerischen Stadt Salalah verbinden sich Blütenpracht und Tradition. Spazieren Sie durch die Kokosnuss-, Bananen- und Papayaplantagen der Stadt und wandeln Sie anschließend auf der berühmten Weihrauch-Straße auf den Spuren der Stadtgeschichte.
Der historische Stadtteil al-Hafah mit seinen traditionellen Häusern lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Hier sollten Sie auch den Al-Husn-Sultanspalast besuchen, die Geburtsstätte von Sultan Qaboos. In der Altstadt befindet sich auch der Palast des Sultans Qaboos, in dem sich dieser im Sommer gerne aufhält. Auch die Sultan-Qaboos-Moschee ist sehenswert. Sie bietet 14.000 Gläubigen Platz und kann zwischen Samstag und Donnerstag besichtigt werden.
In den kühleren Abendstunden darf ein Besuch auf dem Markt nicht fehlen. Wohlgerüche von Gewürzen, Obst, Duftölen und Weihrauch sorgen für ein ganz besonderes Flair.

Aqaba (Jordanien):
An dem einzigen Meereszugang in Jordanien geht es meist beschaulich zu – anders als etwa in Dubai, das für seinen Trubel und seine Shoppingmalls bekannt ist. Doch auch in Aqaba ist Einkaufen angesagt: Die Stadt ist seit dem Jahr 2001 Freihandelszone und damit ein Paradies für Shoppingfreudige. In der Altstadt finden Sie zahlreiche Geschäfte, in denen Sie vor allem orientalisches Kunsthandwerk, Schmuck und Kosmetik erhalten. Die Geschäfte sind auch tagsüber geöffnet, erst in den späten Nachmittags- und Abendstunden kommt jedoch Leben in die Stadt. Jetzt spüren Sie das Flair einer typischen orientalischen Handelsmetropole.
In den heißen Mittags- und Nachmittagsstunden spielt sich das Leben vor allem am und im Wasser des Roten Meeres ab. Und hier können Sie während Ihrer Kreuzfahrt nicht nur eine außergewöhnlich vielfältige Unterwasserwelt entdecken, sondern genießen auch die Aussicht auf die bizarren Bergformationen in ihrer charakteristisch roten Farbe. Für einen Ausflug zum Strand sollten Sie einen Tagespass in einem der großen Hotels an der Küste erwerben. Es gibt auch einen öffentlichen Strand, der allerdings nicht überwacht ist und vor allem von Einheimischen besucht wird. Hier ist es auch üblich, in Kleidung zu baden, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen.
Eine ganz andere Welt erwartet Sie unter Wasser. Das Rote Meer und insbesondere der Golf von Aqaba sind für ihre atemberaubende Unterwasserwelt weltberühmt. Hier schwimmen Sie zwischen Korallenformationen mit Clownfischen, Oktopussen, Papageienfischen, Zackenbarschen und Seepferdchen. Mit etwas Glück tauchen sogar Delfine und Schildkröten auf. Einer der beliebtesten Anziehungspunkte für Taucher ist der wahrlich geisterhafte Tauch-Spot „Cedar Pride“: Nur wenige Meter vor der Küste sank in den 1980er-Jahren ein libanesischer Frachter, dessen Wrack bis heute abenteuerlustige Taucher anzieht. In Aqaba gibt es zahlreiche Tauchzentren, die professionelle Ausrüstungen verleihen und geführte Tauch- und Schnorchel-Touren anbieten.
Roter Sandstein und allein von Wind und Wetter geformte Felsformationen, die auf der Welt ihresgleichen suchen: Die Wüste Wadi Rum ist ein ganz besonderer Ort, der Sie in seinen Bann ziehen wird. Aus vielen guten Gründen zählt er zu den beliebtesten Anziehungspunkten in Jordanien. Hier kämpfte einst Lawrence von Arabien gegen die Kolonialmächte – der legendäre Film spielt übrigens an Originalschauplätzen. „Weitläufig, einsam und gottähnlich“, so beschreibt Lawrence diesen Ort – und wenn Sie einmal dort gewesen sind, werden Sie dem zustimmen: Endlose Sanddünen, monolithische Bergketten, weite Wüstenflächen aus charakteristischem roten Sand – und eine Geschichte, die mehr als 12.000 Jahre zurückreicht. Das beweisen eindrucksvolle Felszeichnungen, von denen es mehr als 4.000 auf dem gesamten Gebiet gibt.
Rund zwei Stunden dauert es, um aus dem orientalischen Treiben Aqabas nach Petra, in die fremde Welt der Nabatäer, zu gelangen. Die Hauptstadt des Nabatäerreiches Petra war über Jahrtausende gänzlich vergessen, bis sie im 19. Jahrhundert von einem Schweizer Archäologen entdeckt wurde. Die Nabatäer, die die wichtigsten Handelsrouten im arabischen Raum beherrschten, schlugen die gesamte Stadt aus den Sandsteinfelsen. Von Sand und Hitze konserviert, ist sie heute hervorragend erhalten.

Suezkanal-Passage:
Der 193 km lange Suezkanal wird im Norden von Port Said am Mittelmeer und im Süden von Suez am Roten Meer begrenzt. Da Schiffe den Kanal nur im Konvoi passieren dürfen, sammeln sie sich vorab in den beiden Häfen. Für viele Menschen ist die Fahrt durch den Suezkanal ein Höhepunkt Ihrer Kreuzfahrt. Bleiben Sie an Bord Ihres Schiffes, um bei diesem einzigartigen Erlebnis dabei zu sein. Ein Teil des Kanals führt durch Seen wie den Großen Bittersee und den Timsahsee, während andere Abschnitte durch die ägyptische Wüste gegraben wurden. Unterwegs passieren Sie interessante Orte wie Ismailia. Er wurde von Ferdinand de Lesseps, dem französischen Ingenieur hinter dem Suezkanal, als Siedlung für die Arbeiter und Ingenieure gegründet. Auch heute noch befindet sich der Hauptsitz der Suez Canal Authority in dieser Stadt. Ein architektonisches Highlight ist die El-Ferdan-Brücke, die den Suezkanal nördlich von Ismailia kreuzt. Mit 340 m Spannweite ist sie die längste Drehbrücke der Welt.
Am Ende der Passage empfängt Sie die Hafenstadt Port Said am Mittelmeer. Auch sie wurde erst mit der Fertigstellung des Suezkanals angelegt. Im Hafen fällt sofort das prächtige Suez Canal House mit seinen grünen Kuppeln auf, das 1895 als erster Sitz der Suez Canal Company entstand, aber nicht zu besichtigen ist.

Valletta (Malta):
Die historische Altstadt liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Hafens. Wer gut zu Fuß ist, erreicht sie vom Hafen aus in einem Spaziergang von knapp zwei km. Bei einem Ausflug können Kreuzfahrer verschiedene Wege nehmen; etliche Straßen führen hinauf. Komfortabler ist es, den Fahrstuhl zu nutzen. Dieser liegt etwa 500 m vom Terminal entfernt. Sie fahren direkt in die Upper Barrakka Gardens, eine öffentliche Parkanlage am höchsten Punkt der Stadtbefestigung. Hier in den Upper Barrakka Gardens, deren Wurzeln bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen, genießen Sie einen großartigen Rundumblick auf den Hafen und die umliegenden Städte, wie Vittorosia oder Cospicua sowie auf den Vorort Floriana. Ebenfalls im Blickfeld ist das Fort St. Angelo, die große Werft und die Anlegestelle der Kreuzfahrt-Schiffe. Erschrecken Sie nicht, wenn Punkt zwölf ein gewaltiger Kanonenschuss durch die Luft donnert: Von der Saluting Battery unterhalb der Gardens wird zweimal täglich ein einzelner Kanonenschuss abgefeuert. Die Kanonen, die hier aufgereiht stehen, können Sie bei dieser Gelegenheit gleich besichtigen. Der Grundstein von Valletta auf Malta wurde im Jahr 1566 durch einen Großmeister des Johanniterordens, auch als Malteserorden bekannt, gelegt. Als Planstadt entworfen, sollte die strategisch günstig gelegene Stadt den Hafen vor Angriffen der Türken schützen. Insgesamt 20 Jahre dauerte es bis zur Fertigstellung von Valletta. Erinnerte die Stadt mit ihrer strengen Geometrie in den ersten Jahrhunderten an einen Militärstandort, fand im 17. und 18. Jahrhundert ein Wandel statt und Valletta entwickelte sich zur monumentalen Barockstadt. Die historischen Spuren der Baugeschichte sind heute noch zu besichtigen. Das prunkvollste Gebäude ist sicher der Großmeisterpalast aus dem 16. Jahrhundert am Palace Square, der einen kompletten Straßenblock einnimmt. Ebenfalls zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehören die sogenannten Auberges, die ab den 1570er Jahren als Herbergen für die verschiedenen Gruppen des Malteserordens dienten. Auch die St. John’s Co-Kathedrale aus dem Jahr 1577 ist einen Besuch wert: In der Hauptkirche des Malteserordens entdecken Sie hunderte Grabplatten aus verschiedenfarbigem Marmor im Boden. Sie laufen hier sozusagen auf den Gräbern der Ordensritter.

AIDAprima:
Ausstattung: 17 Passagierdecks, Rezeption, 12 Restaurants und 3 Snackbars (Spezialitätenrestaurants (gegen Gebühr)), 17 verschiedene Bars und Cafés, Sonnendecks und Beachclub mit Wasserlandschaft, Activity-Deck mit Klettergarten, LED-Wand u. v. m., exklusiver Body & Soul Organic Spa  (gegen Gebühr: Saunalandschaft, Kaminzimmer, private Cabanas und Wellness Suiten, Jacuzzis, Sonnendecks, über 80 Verwöhnprogramme) Whirlpools, Fitnessstudio mit Außenbereich, Jogging-Parcours, Ballsportanlage, Minigolflandschaft, Theatrium, Kasino, Diskothek, Kunstgalerie, AIDA-Shoppingwelt und Kinderbetreuung: Miniclub für Babys und Kleinkinder (6 - 36 Monate), Kidsclub und Wave Club.
Innenkabine: mit Dusche/WC, Föhn, Safe, Telefon, TV, Klimaanlage (ca. 16 m²).
Meerblickkabine: ähnliche Ausstattung, zusätzlich mit Fenster (ca. 23 m²).
Balkonkabine: ähnliche Ausstattung, zusätzlich mit Balkon und gemütlicher Hängematte (ca. 21-27 m² inkl. Balkon).
Verandakabine Komfort: ähnliche Ausstattung, zusätzlich mit Veranda und gemütlicher Hängematte (24-27 m² inkl. Balkon).
Belegung: min. /max. 2 Erw.

Kinderpreis (auf Anfrage):
Bei Unterbringung mit 2 Vollzahlern zahlt 1 Kind bis einschließlich 15 Jahre € 769.-, 1 Jugendlicher bis einschließlich 24 Jahre ab € 1099.-.

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt (auf Anfrage):
  • Kabine zur Alleinbenutzung ab € 2689.-
  • 3./4. Person ab 25 Jahre ab € 1209.-


Sonstiges:
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Bei Nichterreichen behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Kein Einfluss auf Zuteilung der Kabinennummer. Die Zeiten sind als Richtlinie zu sehen. Änderungen vorbehalten. Veranstaltereigene Schiffsklassifizierung. Bordsprache: Deutsch; Küche: international; Kleidung: tagsüber sportlich-leger und abends sportlich-elegant; Bordwährung: Euro; Kreditkarten: MasterCard, VISA, American Express. Bitte beachten Sie, dass die Angaben Ihrer Manifestdaten zur Erstellung der Reiseunterlagen erforderlich sind. Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Rechnung. Zusatzkosten pro Person: Persönliche Ausgaben, Landausflüge (fakultativ an Bord buchbar).

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:

Zur Einreise benötigen Sie einen biometrischen oder maschinenlesbaren, min. 6 Monate nach Abreise gültigen Reisepass.
Oman: Generell besteht Visumpflicht. Passagiere von Kreuzfahrtschiffen sind im Rahmen eines Landgangs für Aufenthalte von maximal 24 Stunden von der Visumpflicht befreit.
Jordanien: Für die Einreise wird ein Visum benötigt, welches sie kostenfrei bei Ankunft am Hafen in Aquaba (Jordanien) bekommen. Sie müssen sich daher kein Visum vor Antritt der Reise besorgen.
Bitte beachten Sie, dass sich Einreisebestimmungen ständig ändern können. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.auswaertiges-amt.de. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.



Information:
Die Reederei ist besonders um das Wohl der Gäste bemüht, die aufgrund von Geh- und Sehbehinderungen oder anderen Einschränkungen besondere Bedürfnisse haben. Einzelheiten zu einer eventuellen Behinderung geben Sie bitte direkt bei der Buchung an, insbesondere wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch medizinische Besonderheiten wie z. B. Lebensmittelallergien, Diabetes oder der Bedarf an Sauerstoffgeräten sollten unbedingt bereits bei der Buchung angegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die Reederei Schwangere nur befördert, wenn bis Ende der Kreuzfahrt die 24. Schwangerschaftswoche nicht überschritten ist.

Aus Sicherheitsgründen sind schwangere Reisende bei Antritt der Kreuzfahrt verpflichtet, durch Vorlage eines ärztlichen Attestes (in Englisch), das nicht älter als eine Woche sein darf, nachzuweisen, dass gegen die Teilnahme an der Reise keine medizinischen Bedenken bestehen, und dass insbesondere keine Risikoschwangerschaft vorliegt. Aus dem Attest muss sich darüber hinaus die Schwangerschaftswoche ergeben. Beachten Sie auch, dass die Ausstattung an medizinischen Geräten für Schwangere und Neugeborene nur eingeschränkt vorhanden ist.

Wir empfehlen Eltern/Elternteilen bzw. Erziehungsberechtigten, die mit einem Kind reisen, das einen anderen Nachnamen trägt als die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n), einen offiziellen Nachweis wie eine Geburtsurkunde, Scheidungspapiere usw. bei sich zu führen, um zu belegen, dass sie die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n) des fraglichen Kindes sind.

Unternimmt eine minderjährige Person eine Auslandsreise ohne Begleitung durch die Erziehungsberechtigten, so ist es empfehlenswert, dem Kind neben dem erforderlichen Ausweisdokument eine formlose Einverständniserklärung von den/der erziehungsberechtigten Person(en) mit zu geben, aus der hervorgeht, dass Sie mit der Auslandsreise einverstanden sind. Dies erleichtert die Arbeit der Grenzpolizei hinsichtlich der Verhinderung einer möglichen Kindesentziehung oder eines unerlaubten Entfernens des Kindes aus dem Einflussbereich des/der Erziehungsberechtigten.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
030 - 25 55 95 51 Anruf in das deutsche Festnetz, Kosten variieren je nach Anbieter.

Verpassen Sie keine Angebote mehr:

Lidl Newsletter

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Vereinigte Arabische Emirate (VAE)

Hauptstadt

Abu Dhabi.

Geographie

Die Emirate grenzen im Norden an den Persischen Golf und die Musandam-Halbinsel (Enklave von Oman), im Osten an Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Nordwesten an Katar. Der Staat besteht aus einem Bündnis von sieben Scheichtümern. Abu Dhabi ist das größte Emirat; die anderen Scheichtümer sind als die »Nordstaaten« bekannt. Diese sind Dubai, Sharjah, Ajman, Fujairah, Umm al-Qaiwain und Ras al-Khaimah. Das Land ist bergig und besteht überwiegend aus Wüste. Abu Dhabi ist flach, sandig, und innerhalb der Grenzen befindet sich die Buraimi-Oase. Dubai hat einen tiefen, 16 km langen Meeresarm, der dem Gebiet den Beinamen »Venedig des Golfs« einbrachte. Sharjah hat einen Tiefseehafen in Khor Fakkan an der Piratenküste, der den Indischen Ozean überblickt. Ras al-Khaimah ist das viertgrößte Emirat. Fujairah ist eines der drei kleineren Scheichtümer, liegt an der Batinah-Küste und hat landwirtschaftlich nutzbare Gebiete. Ajman und Umm al-Qaiwain haben sich aus ehemaligen Fischerdörfern an der Küste entwickelt.

Regierung

Föderale konstitutionelle Monarchie. Föderation von sieben autonomen Emiraten seit 1971. Provisorische Verfassung von 1971, permanent seit 1996. Der Islam ist Staatsreligion. Die höchste Gewalt liegt beim Obersten Rat der Scheichs, der von den sieben Emiren gebildet wird und das Staatsoberhaupt bestimmt. Alle Entscheidungen müssen von mindestens fünf Herrschern befürwortet werden, einschl. Dubai und Abu Dhabi. Die Nationalversammlung (Majlis al-Ittihad al-Watani) mit 40 ernannten Mitgliedern hat ausschließlich beratende Funktion. Politische Parteien sind nicht zugelassen. Unabhängigkeit seit 1971 (von Großbritannien).

Staatsoberhaupt

Scheich Sheikh Khalifa bin Zayed Al Nahayan (Emir von Abu Dhabi), seit 2004.

Regierungschef

Scheich Muhammad bin Rashid Al Maktum (Emir von Dubai), seit Januar 2006.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Dreipolige Stecker sind weit verbreitet. Ein Adapter wird empfohlen.

Zeitzone

Gulf Standard Time: MEZ +5

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Schweiz Ja Nein Ja
Österreich Ja Nein Ja
Deutschland Ja Nein Ja
Türkei Ja Ja Ja
Andere EU-Länder Ja Nein/1 Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, der Reisepass muss bei der Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate noch mindestens drei Monate gültig sein, wenn der Aufenthalt weniger als 90 Tage dauert. Dauert der Aufenthalt länger als 90 Tage oder erfolgt die Einreise nach Abu Dhabi, muss der Reisepass bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Anmerkung zum Reisepass

Für eine visumfreie Einreise können nur reguläre, biometrische Reisepässe genutzt werden. Die Einreise ist mit dem vorläufigen Reisepass nicht möglich.

Anmerkung zum Sichtvermerk im Reisepass

Narkotika: Auf Drogenbesitz jeglicher Art, sogar in Kleinstmengen von weniger als 0,1 g in Reisegepäck, Kleidung oder am Körper, stehen in langjährige Haftstrafen. Reisende und auch Transitreisende werden an den Flughäfen verstärkt auf Drogen kontrolliert. Selbst der unter Umständen einige Tage zurückliegende Konsum auch weicher Drogen wird durch Bluttests festgestellt und hart bestraft.

Visainformationen

Allgemein erforderlich. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder erhalten bei der Einreise am Flughafen einen gebührenfreien Einreisestempel, der für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen gültig ist sowie für mehrmalige Einreisen in diesem Zeitraum berechtigt:

(a) Deutschland, Österreich und andere EU-Länder (Ausnahmen: [1] Großbritannien und Irland (Rep.). Das Visum für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen kann von den Staatsangehörigen dieser Länder bei der Einreise kostenlos beantragt werden.);

(b) Schweiz.

Achtung: Staatsangehörige der Türkei müssen vor der Reise ein Visum beantragen.


Kosten

Deutsche, Österreicher und Schweizer erhalten am Flughafen einen kostenlosen Einreisestempel für einen Aufenthalt von 90 Tage, der zu mehrmaligen Einreisen berechtigt und 6 Monate gültig ist.

Nur in Ausnahmefällen werden Visa von der Botschaft ausgestellt.

 

Gültigkeit


Touristenvisum für kurzen Aufenthalt: für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen, einfache Einreise, verlängerbar.

Touristenvisum für kurzen Aufenthalt: Aufenthalt von bis zu 30 Tagen ab der ersten Einreise, mehrfache Einreise, verlängerbar.

Touristenvisum für längeren Aufenthalt: Aufenthalt von bis zu 3 Monaten, einfache Einreise, verlängerbar.

Touristenvisum für längeren Aufenthalt: 3 Monate Aufenthalt ab der ersten Einreise, mehrfache Einreise, verlängerbar.

96-Stunden-Visum: 14 Tage gültig, für einen max. Aufenthalt von 4 Tagen, nicht verlängerbar.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die mit dem nächsten Anschluss innerhalb von 12 Stunden weiterfliegen, über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Dauert der Transit-Aufenthalt mindestens 8 Stunden und max. 96 Stunden, kann bei der Ankunft ein 96-Stunden-Visum beantragt werden, wenn der Flug nach Europa, in die USA, nach Afrika oder Asien geht. Mit diesem Visum darf der Flughafen verlassen werden. Weitere Informationen sind von der transportierenden Fluggesellschaft erhältlich.

Die konsularischen Vertretungen erteilen Visa nur im Ausnahmefall. Das Visum wird in der Regel online oder mit Hilfe eines Sponsors erteilt. Den Online-Service bieten u.a. autorisierte Fluggesellschaften wie Emirates, das Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate und autorisierte Agenturen. Das Visum kann auch über einen Sponsor beantragt werden. Sponsor kann ein Verwandter mit Wohnsitz in den VAE oder ein Hotel, ein Reiseveranstalter oder ein Unternehmen sein. Visa müssen rechzeitig (mindestens 1-2 Wochen je nach Aufenthaltsdauer) vom Hotel (mind. 4 Sterne empfohlen)/ Reiseveranstalter bzw. von einem Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate beim Einwanderungsamt beantragt werden. Geschäftsvisa werden nur auf eine Einladung hin erteilt. Auskunft erteilt die zuständige konsularische Vertretung.
 

Antrag erforderlich

(a) 2 Antragsformulare.
(b) 2 Passfotos.
(c) Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.
(d) Gebühr.
(e) Fax oder Schreiben des Gastgebers in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das direkt an die Botschaft geschickt werden muss.
(f) Ggf. Aufenthaltserlaubnis für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.
(g) Ggf. bestätigte Hotelbuchung und ein bestätigtes Rückreiseticket.

(i) Geburtsurkunde für Reisende unter 21 Jahren.

Geschäftsvisum zusätzlich:
(h) Firmenschreiben.

Bei postalischer Anforderung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizufügen. U. U. sind weitere Unterlagen erforderlich.

Unterlagen für ein Visum bei der Einreise
(a) Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.
(b) bestätigte Rück-/Weiterreisetickets.

(c) 2 ausgefüllte Antragsformulare.

(d) 2 aktuelle Passfotos.

(e) Visumgebühr.

(f) ggf. Hotelbuchung.

Bearbeitungsdauer

Botschaftsvisum:

3-5 Tage. Es wird empfohlen, den Antrag rechtzeitig zu stellen, frühestens aber 4 Wochen vor der Abreise.

Aufenthaltsverlängerung

Es besteht die Möglichkeit, das 30-tägige kostenlose Visum gegen eine Gebühr von 850 Dh beim Immigrationsamt um weitere 30 Tage zu verlängern.

Das Touristenvisum für 30 bzw. 90 Tage kann ebenfalls verlängert werden.

 

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass (ausdrücklich empfohlen besonders für langfristige, nichttouristische Aufenthalte), muss noch mindestens 6 Monate nach der geplanten Ausreise gültig sein.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern. Minderjährige unter 18 Jahren müssen in Begleitung eines volljährigen Sorgeberechtigten sein, um einreisen zu können. Visumpflichtige Reisende müssen mindestens 18 Jahre sein, um ein Visum für eine durch einen Sorgeberechtigten unbegleitete Reise beantragen zu können. Minderjährige Reisende, die einen anderen Nachnamen als der mitreisende Sorgeberechtigte tragen, müssen bei der Einreise eine Geburtsurkunde mit sich führen. Für alleinreisende Jugendliche unter 21 Jahren ist der Hotel Check-In oftmals untersagt. Einzelheiten sollten vor der Reise mit dem jeweiligen Hotel abgeklärt werden.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Katzen, Hunde (müssen mindestens 16 Wochen alt sein) und Vögel wird ein tierärztliches Gesundheitszeugnis benötigt. Hunde und Katzen müssen außerdem mit einem implantierten Microchip versehen und gegen Tollwut geimpft worden sein. Nur Blindenhunde sind mit Genehmigung und unter strikten Auflagen im Passagierraum eines Flugzeugs erlaubt.

In allen Fällen muss jedoch eine vorherige Bewilligung vom Ministerium für Klimawandel und Umwelt eingeholt werden (Ministry of Climate Change and Environment).

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Gelbfieber Nein  
Cholera Nein  
Typhus & Polio Ja -
Malaria Nein -
Essen & Trinken    

Übersicht

Die medizinischen Einrichtungen sind zumindest in den Städten sehr gut. Dort gibt es auch deutschsprachige Ärzte. Die medizinische Versorgung ist auf dem Land jedoch nicht mit Europa zu vergleichen. Behandlungen sind teuer.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend gekühlt werden. Für die Einfuhr von einigen gängigen Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen ist eine ärztliche Verschreibung in englischer Sprachenötig, die den Verwendungszweck und die für die Dauer des Aufenthaltes benötigte Menge bescheinigt.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

Essen und Trinken

Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Leitungswasser ist in den Großstädten keimfrei, anderswo sollte es jedoch gefiltert werden bzw. abgefülltes Wasser benutzt werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

 

Milch ist oftmals nicht pasteurisiert und sollte abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser anrühren. Milchprodukte aus ungekochter Milch vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Auf rohe Salate und Mayonnaise sollte man außer in internationalen Hotels vorsichtshalber verzichten. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Es kommt vereinzelt zu schweren Infektionen der Atemwege durch ein neues Coronavirus (MERS-CoV, die Abkürzung für Middle East Respiratory Syndrome Corona Virus). Wo genau und wie sich Menschen in verschiedenen Ländern anstecken können, ist unklar. Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht davon aus, dass es bei sehr engem Kontakt zu Erkrankten auch zu einer Übertragung von Mensch zu Mensch kommen kann. Unnötiger Kontakt zu Kamelen und zu Fledermäusen sollte vermieden werden, da sie als Krankheitsüberträger vermutet werden.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen. 

HIV/Aids ist weltweit ein Problem und eine Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen. Die vereinigten Arabischen Emirate werden erst jetzt verzögert und zahlenmäßig noch relativ gering betroffen. Die bekannten Risiken sollte man auch hier meiden. 

Durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt landesweit vor und kann durch Insektenschutz vermieden werden. 

Tollwut kommt vor. Überträger sind u.a. streunende Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Tuberkulose kommt vor. Bei besonderer Exposition sollte eine Impfung in Betracht gezogen werden.

Gesundheitszeugnis

Ausländer über 18 Jahre benötigen zur Erlangung oder Verlängerung einer Arbeits- bzw. permanenten Aufenthaltserlaubnis einen negativen HIV-Test in englischer Sprache. Bei positivem Test wird die Einreise bzw. Aufenthaltsverlängerung verweigert. Mitgebrachte Atteste werden in der Regel nicht anerkannt. Die Einfuhr von Medikamenten gegen HIV ist verboten. 
Bei Vorliegen einer Lungentuberkulose, egal ob alt oder neu, kann die Aufenthaltserlaubnis verweigert werden.