Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zu Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden

Hinweis
Lieber Kunde, leider war ihr Angebot nicht mehr mit den von Ihnen gewählten Kriterien verfügbar. Aber hier haben wir das Angebot mit abgeänderten Suchkriterien.

  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Thailand, Malaysia & Singapur – mit AIDAbella

Thailand - Bangkok & Umgebung - Bangkok
Buchungscode: BKKB1T
  • Haken Bars, Clubs & Restaurants
  • Haken Pool
  • Haken Wellness
  • Haken Familie
  • Haken Internetzugang
  • Haken Fitness
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Verpflegung: ab laut Programm Dauer: 19 Tage
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: roomtype. Reisetermin: -

Bitte beachten Sie:
Dieses Angebot ist leider nicht mehr buchbar über diesen Veranstalter.

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.de oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Rail&Fly

Rail&Fly

Wichtiger Hinweis :
Das "Zug zum Flug-Angebot" kann von Reisenden, deren Tickets am Flughafen hinterlegt werden, nicht genutzt werden.

Rail&FlyMit unserem "Zug zum Flug"-Paket haben Sie für alle innerhalb Deutschlands gelegenen Abflughäfen (inkl. Salzburg und Euro-Airport Basel) optimalen Anschluss an den internationalen Luftverkehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG bieten wir Ihnen einen umfassenden Anreiseservice. Ohne Zusatzkosten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Deutschen Bahn AG zu Ihrem Abflughafen fahren. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Partnerangeboten kein Rail & Fly enthalten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Service & Hilfe.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • Südostasien intensiv erleben
  • Über Nacht in Bangkok, Ayutthaya, Laem Chabang und Singapur
  • Lange Liegezeiten in den Häfen


Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich) ab/bis Deutschland nach Bangkok
  • Transfers gemäß Reiseverlauf
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Eintrittsgelder zu den angegebenen Sehenswürdigkeiten lt. Programm
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Bangkok, inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Ayutthaya, inkl. Frühstück
  • 14 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension: Kulinarisches Verwöhnprogramm: Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie ausgewählte Getränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffet-Restaurants
  • Trinkgeld an Bord
  • Erstklassiger Service
  • Nutzung der kostenfreien Bordeinrichtungen im Passagierbereich
  • Entertainment mit Musicals, Tanz, Akrobatik, Comedy, Live-Musik und TV-Shows 
  • Gepäcktransport bei Ein-/Ausschiffung
  • Bordsprache Deutsch
  • Alle Steuern und Hafengebühren
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung & Fahrten in den Verkehrsverbünden     


Thailand, Malaysia & Singapur:
1. Tag: Anreise. Flug von Deutschland nach Bangkok (Thailand)
2. Tag: Bangkok (Thailand). Ankunft, Transfer zum Hotel in Bangkok und Check-In. Restlicher Tag zur freien Verfügung.
3. Tag:

Bangkok - Damnoen Saduak - Ayutthaya (Thailand). Nach dem Frühstück Fahrt nach Damnoen Saduak (110km westlich von Bangkok). Es geht vorbei an Reis- und Salzfeldern. Sie besuchen den bekanntesten schwimmenden Markt von Thailand in Damnoen Saduak. Hier werden Sie von Booten verschiedener Formen und Größen fasziniert sein, mit denen Händler ihre Waren befördern. Sie können sich ein kleines Boot inklusive Fahrer mieten, um lokale Produkte zu kaufen. Anschließend gibt es ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Danach fahren Sie nach Ayutthaya, nördlich von Bangkok. Es war eine der wohlhabendsten Städte Indochinas und ist eine der wichtigsten historischen Attraktionen Thailands. Die Größe Ayutthayas spiegelt sich in zahlreichen prächtigen Bauwerken und Ruinen wider, die sich in und um die Stadtinsel konzentrieren und von den Flüssen Chao Phraya, Pa Sak und Lop Buri umgeben sind. Die meisten Gebäude, die heute existieren, stammen aus der Regierungszeit von König Rama V., der dort regelmäßig seine Sommer verbrachte. Die Strukturen repräsentieren eine Vielzahl von Architekturstilen, die sich in einem großen Park um Teiche und Wasserwege befinden. Die einzige für die Öffentlichkeit zugängliche königliche Residenz ist der Wehat Chamroon Palace im chinesischen Stil, der mit vollständig aus China importierten Materialien erbaut wurde. Anschließend Transfer zum Hotel und Übernachtung in Ayutthaya.


4. Tag: Ayutthaya - Bangkok (Thailand). Nach dem Frühstück Fahrt von Ayutthaya zurück nach Bangkok. Unterwegs gibt es ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Besuchen Sie weiterhin Wat Benchamabopit, den Marmortempel, der die Verschmelzung zwischen italienischem Marmor und klassischer thailändischer Architektur darstellt. Dann besuchen Sie Wat Pho, einer der ältesten und größten Tempel Bangkoks. Wat Pho wurde vor etwa 200 Jahren von König Rama I erbaut und beherbergt den gigantischen vergoldeten liegenden Buddha. Dieser einzigartige Buddha ist 49 Meter lang und 12 Meter hoch mit wunderschönen Perlmutt-Sohlen. Im Anschluss besuchen Sie Wat Trimit. Dieser Tempel ist bekannt für seinen goldenen Buddha, der während der Sukhothai-Zeit errichtet wurde. Der Buddha aus massivem Gold ist 3 Meter hoch und wiegt fünfeinhalb Tonnen. Fahrt zum Hotel, restlicher Tag zur freien Verfügung.
5. Tag: Bangkok - Laem Chabang (Thailand). Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen Laem Chabang und Einschiffung, Übernachtung an Bord.
6. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) (Abfahrt: 19.00 Uhr)
7. Tag: Koh Samui (Thailand) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 19.00 Uhr)
8. Tag: Erholung auf See
9.-10. Tag: Singapur (Singapur) (Ankunft: 13.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
11. Tag: Erholung auf See
12. Tag: Langkawi (Malaysia) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
13. Tag: Phuket (Thailand) (Ankunft: 7.00 Uhr-Abfahrt: 19.00 Uhr)
14. Tag: Penang (Malaysia) (Ankunft: 9.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
15. Tag: Port Klang/Kuala Lumpur (Malaysia) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
16.-17. Tag: Erholung auf See
18. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) (Ankunft: 15.00 Uhr)
19. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) Ausschiffung, Transfer zum Flughafen Bangkok und Rückflug (Ankunft am Folgetag möglich).


Information:
Rundreise (im Reisepreis inkludiert):

2. Tag: Bangkok (Thailand) Ankunft, Transfer zum Hotel in Bangkok und Check-In. Restlicher Tag zur freien Verfügung.
3. Tag: Bangkok-Damnoen Saduak-Ayutthaya (Thailand)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Damnoen Saduak (110km westlich von Bangkok). Es geht vorbei an Reis- und Salzfeldern. Sie besuchen den bekanntesten schwimmenden Markt von Thailand in Damnoen Saduak. Hier werden Sie von Booten verschiedener Formen und Größen fasziniert sein, mit denen Händler ihre Waren befördern. Sie können sich ein kleines Boot inklusive Fahrer mieten, um lokale Produkte zu kaufen. Anschließend gibt es ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Danach fahren Sie nach Ayutthaya, nördlich von Bangkok. Es war eine der wohlhabendsten Städte Indochinas und ist eine der wichtigsten historischen Attraktionen Thailands. Die Größe Ayutthayas spiegelt sich in zahlreichen prächtigen Bauwerken und Ruinen wider, die sich in und um die Stadtinsel konzentrieren und von den Flüssen Chao Phraya, Pa Sak und Lop Buri umgeben sind. Die meisten Gebäude, die heute existieren, stammen aus der Regierungszeit von König Rama V., der dort regelmäßig seine Sommer verbrachte. Die Strukturen repräsentieren eine Vielzahl von Architekturstilen, die sich in einem großen Park um Teiche und Wasserwege befinden. Die einzige für die Öffentlichkeit zugängliche königliche Residenz ist der Wehat Chamroon Palace im chinesischen Stil, der vollständig aus China importierten Materialien erbaut wurde. Anschließend Transfer zum Hotel und Übernachtung in Ayutthaya.
4. Tag: Ayutthaya-Bangkok (Thailand)
Nach dem Frühstück Fahrt von Ayutthaya zurück nach Bangkok. Unterwegs gibt es ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Besuchen Sie weiterhin Wat Benchamabopit, den Marmortempel, der die Verschmelzung zwischen italienischem Marmor und klassischer thailändischer Architektur darstellt. Dann besuchen Sie Wat Pho, einer der ältesten und größten Tempel Bangkoks. Wat Pho wurde vor etwa 200 Jahren von König Rama I erbaut und beherbergt den gigantischen vergoldeten liegenden Buddha. Dieser einzigartige Buddha ist 49 Meter lang und 12 Meter hoch mit wunderschönen Perlmutt-Sohlen. Im Anschluss besuchen Sie Wat Trimit. Dieser Tempel ist bekannt für seinen goldenen Buddha, der während der Sukhothai-Zeit errichtet wurde. Der Buddha aus massivem Gold ist 3 Meter hoch und wiegt fünfeinhalb Tonnen. Fahrt zum Hotel, restlicher Tag zur freien Verfügung.
5. Tag: Bangkok-Laem Chabang (Thailand) Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen Laem Chabang und Einschiffung, Übernachtung an Bord.

Ausflugstipps während der Kreuzfahrt:


Laem Chabang (Thailand):
Das Tor zu Ihrer Asien-Kreuzfahrt ist Laem Chabang, rund 150 km südwestlich von Bangkok. Die thailändische Hafenstadt in der Provinz Chonburi am Golf von Thailand ist vor allem für ihren riesigen Hafen bekannt, dem größten und wichtigsten in Thailand und ganz Südostasien. Der Hafen ist nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Ein Transfer-Angebot über AIDA oder ein Taxi sind daher die besten Möglichkeiten, um nach Bangkok zu fahren. Für den Transfer von Laem Chabang in die thailändische Hauptstadt sollten Sie rund drei Stunden einplanen. Der Verkehr in Bangkok selbst ist vor allem in den Morgenstunden und abends dicht – lange Staus sind hier an der Tagesordnung. Von Ihrem Schiff aus führen direkt Ausflüge nach Bangkok oder an die Traum-Strände von Pattaya, auf die vorgelagerten Inseln – das Angebot ist riesig. Wie Ihre Reise durch Südostasien auch beginnen soll: mit Kultur in den Tempeln, dem Treiben in einer der größten Metropolen Asiens, mit Natur oder Strandleben – in Asiens größtem Hafen Laem Chabang befinden Sie sich am Ausgangspunkt.

Koh Samui (Thailand):
Koh Samui lässt Inselträume wahr werden. Die paradiesische thailändische Insel im Golf von Thailand, etwa 500 km südlich von Bangkok, ist mit sattem grünen Wald bedeckt und von Wasserfällen durchzogen. An den Stränden mit weißem Puderzuckersand reihen sich Kokospalmen fast wie in einer Plantage aneinander. Daneben bietet Koh Samui quirlige Städte und besinnliche buddhistische Klöster und Tempel. Naturliebhaber kommen im Nationalpark Mu Ko Ang Thong voll auf ihre Kosten.

Singapur (Singapur):
In Singapur selbst erleben Sie eine der modernsten Hafenanlagen weltweit. Singapur setzt sich aus sechzig Inseln zusammen, darunter die Hauptinsel und drei weitere größere Eilande. Besonders bekannt ist die Stadt für ihre Vielzahl unterschiedlicher Facetten. In dem Schmelztiegel der Kulturen stehen buddhistische Tempel neben Kirchen und Moscheen. Verschiedene Kulturen leben in Singapur friedlich nebeneinander. Die Stadt legt großen Wert auf Traditionen. Gleichzeitig zeigt sich die ungewöhnlich sichere und saubere Stadt als äußerst modern. Die atemberaubende Architektur erinnert mit ihrer Silhouette aus Wolkenkratzern an New York oder Dubai. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Singapurs gehört das Raffles Hotel, welches 1887 im Kolonialstil gebaut wurde, als die Stadt den Höhepunkt der Kolonialzeit erlebte. Seitdem ist das Hotel dem hohen Qualitätsanspruch treu geblieben und hat heute das Image eines nationalen Monuments.
Singapurs Viertel Chinatown hat sich in den letzten Jahrzehnten nur wenig verändert. Man handelt, denkt und arbeitet modern, das architektonische Erbe ist aber erhalten geblieben. An der goldenen Kuppel werden Sie erkennen, dass Sie das arabische Viertel Kampong Glam erreicht haben: Die erwähnte Kuppel thront hier auf der Sultan-Moschee; schlendern Sie hier auch durch die belebte Arab Street. Im Zentrum mit seiner Orchard Road finden Sie eine beliebte Einkaufsmeile, aber auch im Stadtteil Little India gibt es sehr interessante Geschäfte. Die feinen Läden, betriebsamen Geschäfte und freundlichen Menschen haben ein kleines Stück Indien nach Singapur gebracht. Entlang der Hauptstraße Serangoon Road können Sie Kunsthandwerkern bei der Arbeit zusehen. Girlandenmacher beispielsweise stellen Girlanden aus Blumen her, die für den Familienaltar bestimmt sind. Der Duft der indischen Gewürze sorgt für ein ganz besonderes Flair.
Das Singapur Gardens by the Bay im Viertel der Marina Bay ist ein gigantisches Gewächshaus mit faszinierenden Musik- und Lichtshows – ein echtes Highlight. Auf über 100 ha warten eine außergewöhnliche Landschaftsarchitektur und exotische Pflanzen auf Sie. Zwei über 50 m hohe Gewächshäuser sind mit Superbäumen bepflanzt. Sie werden am Abend mit Musik bespielt und leuchten in verschiedenen Farben auf.

Langkawi (Malaysia):
Langkawi ist einerseits der Name der größten Insel und andererseits der Name des rund 10.000 ha großen Archipels mit 99 Inseln, das von der UNESCO in seiner Gesamtheit zum schützenswerten Geopark erklärt wurde. Die wunderschöne Insel, die sich gerne „Juwel von Kedah“ nennt, liegt etwa 27 km vom malaysischen Festland und nur acht km von der thailändischen Insel Ko Tarutoa entfernt.
Das touristische Zentrum der Insel befindet sich an der Westküste rund um den Flughafen. Hier erstrecken sich Bilderbuchstrände wie der Tengah Beach und der Cenang Beach, an denen Sie Cafés, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Wassersportangebote finden.
Die „Underwater World“ ist ein sehenswertes Aquarium, in dem neben zahllosen Meeresbewohnern auch Affen, Schlangen und Vögel beheimatet sind. Im kleinen Laman Padi-Museum können Sie sich über den tradititonellen Reisanbau in Asien informieren. Im Nordwesten erwartet Sie ursprünglicher Regenwald im Mat Cincang Cambrian Geoforest Park um den 705 m hohen Mat Cincang. Im Zentrum des Dorfes befindet sich die Talstation der Seilbahn zum Gipfel des Mat Cincang. Sie schweben bei der rund zwei km langen Fahrt über den unergründlichen Regenwald, ehe Sie die Aussichtsplattform am Gipfel erreichen. Bei guter Witterung reicht der Blick hier von Thailand im Norden über das Festland von Malaysia im Osten bis nach Indonesien auf der Westseite der Straße von Melaka. Nichts für schwache Nerven ist die 125 m lange Sky Bridge, einer der längsten Fußgängerbrücken von Asien: Sie wurde in 100 m Höhe über einer Schlucht angebracht und wird dabei von einem einzigen Mast getragen. Auch von hier genießen Sie einen herrlichen Ausblick, ehe Sie mit der Seilbahn ins Tal zurückfahren. Der Nordosten von Langkawi wird von ursprünglichen Mangrovensümpfen bedeckt, die Sie im Rahmen eines geführten Bootsausflugs besuchen können. Im Ort Kampung Kilim steigen Sie in Ihr Boot und fahren über den Kilim-Fluss durch die dichten Mangrovenwälder ins offene Meer hinaus. Unterwegs sehen Sie die berühmten braunroten Seeadler der Insel, verspielte Affen und viele andere tierische Bewohner des Geoparks. Verbinden Sie Ihren Ausflug in die Mangrovensümpfe mit einem Abstecher zum malerischen Tanjung Rhu Beach, der bis heute noch weitgehend unbebaut ist. Bei einem Ausflug über die Insel werden Sie auch in Kuah Station machen. Hier sehen Sie am Fährhafen das Wahrzeichen Langkawis, den 12 m großen rotbraunen Adler. Der Inselname setzt sich aus den beiden malaiischen Wörtern „“Helang“ (Adler) und „Kawi“ (Rotbraun) zusammen. Ganz in der Nähe der Statue finden Sie den Park der Legenden (Taman Lagenda). Eingebettet in eine schön gestaltete Parklandschaft erzählen verschiedene Skulpturengruppen die Legenden der Insel.

Phuket (Thailand):
Phuket in Thailand hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts gab der König des Königreiches Ayutthaya den Handel von Asien mit Europa frei, worauf die Portugiesen hier umgehend eine Handelsniederlassung errichteten. Seitdem legten viele Handelsschiffe auf ihrer Reise nach China im sicheren Hafen von Phuket an. Geografisch untereilt sich Phuket in die Regionen Muang im Süden, Kathu im Westen und Thalang im Norden. Das Zentrum der Insel befindet sich in Muang, es ist der optimale Ausgangspunkt für eine Erkundung der Stadt Phuket. Hier beeindrucken chinesische Geschäftshäuser mit einer einzigartigen Architektur, Villen der Zinnbarone und eine Vielzahl an Tempeln. Das Wahrzeichen Phukets, der 45 m hohe Big Buddha, liegt auf dem Nakard Hill. Er ist mit kunstvoll geschliffenen weißen Marmorplatten überzogen und schon aus der Ferne zu erkennen. Die massive Statue blickt gelassen und ruhig auf das Meer. Der Nationalpark Ao Phang Nga liegt nördlich von Phuket und ist ein Highlight für Naturliebhaber. Eine Boots- oder Kanutour in diese herrliche Inselwelt sollten Sie sich nicht entgehen lassen, denn der Park erstreckt sich auf dem Festland sowie entlang zahlreicher Inseln. Rund 80 Prozent des Parks sind von Wasser umgeben, die Uferbereiche sind von Mangrovenwäldern bedeckt. Die fantastische Landschaft erscheint wie eine wunderschöne und zugleich skurrile Laune der Natur. Das wichtige Ökosystem ist die Heimat vieler Tiere und zugleich ein natürlicher Schutz vor Flutwellen und Erosion. Hier warten Lagunen, geheimnisvolle Höhlen und bizarre Felsformationen auf Sie. Die senkrecht aus dem Meer steigenden James-Bond-Felsen waren sogar im Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ zu sehen. Auf der Wasseroberfläche glitzern unzählige kleine Kalksandsteine, die sich gen Himmel recken. Entdecken Sie auch von Felsen eingeschlossene Lagunen, die bei niedrigem Wasserstand passiert werden können und die bis zu dreitausend Jahre alte Steinmalereien von Khao Khian. Auch Phuket selbst hat einzigartige Naturschauspiele zu bieten: Zwar können die Wasserfälle der Insel nicht mit den spektakulären Wasserfällen des restlichen Landes mithalten, sehenswert sind sie aber allemal. Der Bang Page Wasserfall zum Beispiel lieg im Khao Phra Taew Nationalpark und ist mit 18 m Höhe der größte Wasserfall auf Phuket.

Penang (Malaysia):
Die Insel Penang ist das spannende Gegenstück zu Kuala Lumpur: Während in der malaysischen Metropole westliche Moderne auf asiatische Gelassenheit trifft, erleben Sie in George Town und auf der gesamten Insel den ursprünglichen Charme Malaysias. Hier sieht es in weiten Teilen noch aus wie vor über 200 Jahren: Prächtige indische Tempelanlagen, chinesische Pagoden, Kirchen, Moscheen und zahlreiche historische Gebäude im Kolonialstil zeugen von der reichen kulturellen Vielfalt Malaysias und erinnern an uralte Zeiten. In den historischen Gassen rund um die Cannon Street und die Armenian Street geht es geschäftig zu: Garküchen verströmen köstliche Düfte, in Chinatown wechseln sich Kunst, Kitsch und exotische Speisen ab und überall finden Sie typische Street-Art, Wandgemälde junger Künstler, die dazu beitragen, George Town zu einem Gesamtkunstwerk zu machen. All dies hat der Altstadt von George Town 2008 die Auszeichnung als UNESCO-Weltkulturerbe eingebracht. Erleben Sie Penang und den Hafen auch aus der Vogelperspektive: Eine Standseilbahn führt Sie hinauf auf Penang Hill, direkt vor den Toren der Hauptstadt. Alternativ können Sie den Hügel auch in rund drei Stunden zu Fuß besteigen und die herrliche Natur auf sich wirken lassen. Von hier haben Sie einen herrlichen Blick auf die historische City, den Hafen und die Brücke von Penang. Bei gutem Wetter reicht die Sicht bis hin zum Festland. Außerhalb der City befindet sich zudem die Tempelanlage Kek Lok Si. Der sogenannte Kranichhügel wird unter Buddhisten als besonderer Ort verehrt und soll eine geomantische Wirkung – eine Form des Hellsehens – haben. Besonders ist die Tempelanlage nicht nur wegen ihrer Lage: Sie vereint, ganz im Sinne der kulturellen Vielfalt Malaysias, zahlreiche Baustile aus der südostasiatischen Region. Die Insel Penang war einer der ersten Orte in Malaysia, in denen sonnenhungrige Urlauber und Einheimische die Strände eroberten – und was für Strände! Vor allem die Nordküste ist für ihre hervorragende Wasserqualität und feinen Sandstrände bekannt.
Der Teluk Bahang Beach besticht vor allem durch seine Ruhe. Ein Ausflug dorthin verspricht Erholung und Abgeschiedenheit in einer bezaubernden Umgebung: Ihr Blick fällt auf das weite Meer, im Hinterland spenden Palmen Schatten und laden zu einem Spaziergang in einer scheinbar undurchdringlichen Wildnis ein. Wer mehr Action möchte, findet diese am nahen Batu Ferringi Beach mit seiner schier endlosen Küste. Jede Menge Spaß im Wasser versprechen Bananenboote und Jetskis.

Port Klang/Kuala Lumpur (Malaysia):
Port Klang, oft auch Port Kelang genannt, ist der größte Seehafen Malaysias und befindet sich etwa 38 km südwestlich von Kuala Lumpur. Klang (oder Kelang) an der Mündung des Klang River war im 19. Jahrhundert Hauptstadt der Provinz Selangor, ehe die britische Kolonialregierung den Umzug ins zentralere Kuala Lumpur beschloss. Bis heute trägt die Stadt den offiziellen Titel „Königliche Stadt Klang“. Sie besitzt einige herausragende Sehenswürdigkeiten, wie den Sultanspalast (Istana Alam Shah), die Pasar Jawa-Moschee mit ihrer auffälligen goldenen Kuppel und die Kirche Our Lady of Lourdes, die sich die Kirche des berühmten Pilgerortes zum Vorbild genommen hat. Der Sri Sundaraja Perumal Tempel ist einer der ältesten und größten indischen Tempel in Malaysia. Bummeln Sie nach Ihrer Sightseeing-Tour am Ufer des Klang River entlang, wo Sie zahlreiche schöne Restaurants finden, oder gehen Sie shoppen: Die Aeon Bukit Tiniggi Mall ist mit 200.000 m² Fläche und über 200 Geschäften eine der größten Shopping Malls von Malaysia!
Wörtlich übersetzt bedeutet Kuala Lumpur so viel wie „schlammiger Zusammenfluss“ und weist damit auf die Vergangenheit hin: Der Ort entstand erst im 19. Jahrhundert an der Stelle, wo die Flüsse Gombak und Klang zusammentreffen, als chinesische Siedler in der Region Zinnminen anlegten. Heute steht die Jamek Moschee an dieser Stelle. Bei einem Ausflug in die rasant gewachsene Metropole werden Sie an jeder Ecke reizvolle Kontraste finden: Um den weitläufigen Merdeka Square sind die prächtigen Gebäude der ehemaligen britischen Kolonialregierung angesiedelt, darunter das im orientalischen Stil gehaltene Sultan Abdul Samad Building und der Selangor Club. Nur wenige Gehminuten weiter südlich ragt das 73 m hohe Minarett der futuristisch anmutenden Nationalmoschee (Masjid Negara) in den Himmel, während sich hinter dem scheinbaren indischen Palast mit seinen Türmchen der Hauptbahnhof verbirgt. Am anderen Ufer des Klang tauchen Sie tief in das historische Chinatown mit farbenfrohen buddhistischen Tempeln und der belebten Fußgängerzone Petaling Street ein. Nordöstlich der Altstadt finden Sie das ultramoderne Kuala Lumpur mit seinen klimatisierten Shopping Malls, internationalen Restaurants und beeindruckenden Wolkenkratzern. Die exakt 451,9 m hohen Petronas Towers sind das Wahrzeichen der Stadt und immer einen Besuch wert. Im Ticketpreis enthalten ist ein Besuch der Skybridge, die die Zwillingstürme verbindet, und der Aussichtsplattform im 86. Stockwerk. Alternativ können Sie auch die Aussichtsplattform im Fernsehturm (KL Tower oder Menara KL) in 276 m Höhe besuchen. So haben Sie auch die Petronas Towers im Blick und auf Ihren Erinnerungsfotos.
Malaysia ist ein Vielvölkerstaat, in dem ethnische Malaien, Chinesen und Inder (relativ) harmonisch zusammenleben. Neben den chinesischen Tempeln in Chinatown und den allgegenwärtigen Moscheen der Malaien finden Sie in Kuala Lumpur auch farbenfrohe indische Tempel wie den Sri Mahamariamman-Tempel. Um das größte Hindu-Heiligtum der Stadt zu sehen, müssen Sie jedoch das Zentrum verlassen: Etwa 15 km oder eine halbe Stunde nördlich liegen die Batu Caves, indische Tempel, die in uralten Kalksteinhöhlen eingerichtet wurden. Ein bisschen Kondition müssen Sie für diese beeindruckenden Sehenswürdigkeiten jedoch mitbringen: Zur größten Höhle führt eine Treppe mit 272 Stufen hinauf. Vor der Treppe grüßt Sie eine 42,7 m hohe goldene Statue des Gottes Murugan, der einst den Dämonen Surapadam besiegte.

Routenverläufe:
Reiseroute A: (16.01., 13.02.)
1. Tag: Flug von Deutschland nach Bangkok (Thailand)
2. Tag: Bangkok (Thailand) Ankunft, Transfer zum Hotel in Bangkok und Check-In. Restlicher Tag zur freien Verfügung.
3. Tag: Bangkok-Damnoen Saduak-Ayutthaya (Thailand)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Damnoen Saduak (110km westlich von Bangkok). Besuch des schwimmenden Markt von Thailand. Anschließend Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Fahrt nach Ayutthaya und Besichtigung. Anschließend Transfer zum Hotel und Übernachtung in Ayutthaya.
4. Tag: Ayutthaya-Bangkok (Thailand)
Nach dem Frühstück Fahrt von Ayutthaya zurück nach Bangkok. Unterwegs Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Besuchen Sie weiterhin Wat Benchamabopit (den Marmortempel), Wat Pho (einer der ältesten und größten Tempel Bangkoks, liegender Buddha). Im Anschluss besuchen Sie Wat Trimit (goldener Buddha). Fahrt zum Hotel und restlichen Tag zur freien Verfügung.
5. Tag: Bangkok-Laem Chabang (Thailand) Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen Laem Chabang und Einschiffung, Übernachtung an Bord.
6. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) (Abfahrt: 19.00 Uhr)
7. Tag: Koh Samui (Thailand)
8. Tag: Erholung auf See
9.-10. Tag: Singapur (Singapur) (Ankunft: 10.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
11. Tag: Erholung auf See
12.Tag: Penang (Malaysia) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 17.00 Uhr)
13. Tag: Port Klang/Kuala Lumpur (Malaysia) (Ankunft: 9.00 Uhr-Abfahrt: 19.00 Uhr)
14.-15. Tag: Erholung auf See
16. Tag: Phu My/ Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam) (Ankunft: 7.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
17. Tag: Erholung auf See
18. Tag: Laem Chabang (Bangkok)  (Thailand) (Ankunft: 13.00 Uhr)
19. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) Ausschiffung, Transfer zum Flughafen Bangkok und Rückflug (Ankunft am Folgetag möglich).

Reiseroute B: (02.01., 30.01.)
1. Tag: Flug von Deutschland nach Bangkok (Thailand)
2. Tag: Bangkok (Thailand) Ankunft, Transfer zum Hotel in Bangkok und Check-In. Restlicher Tag zur freien Verfügung.
3. Tag: Bangkok-Damnoen Saduak-Ayutthaya (Thailand)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Damnoen Saduak (110km westlich von Bangkok). Besuch des schwimmenden Markt von Thailand. Anschließend Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Fahrt nach Ayutthaya und Besichtigung. Anschließend Transfer zum Hotel und Übernachtung in Ayutthaya.
4. Tag: Ayutthaya-Bangkok (Thailand)
Nach dem Frühstück Fahrt von Ayutthaya zurück nach Bangkok. Unterwegs Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Besuchen Sie weiterhin Wat Benchamabopit (den Marmortempel), Wat Pho (einer der ältesten und größten Tempel Bangkoks, liegender Buddha). Im Anschluss besuchen Sie Wat Trimit (goldener Buddha). Fahrt zum Hotel und restlichen Tag zur freien Verfügung.
5. Tag: Bangkok-Laem Chabang (Thailand) Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen Laem Chabang und Einschiffung, Übernachtung an Bord.
6. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) (Abfahrt: 19.00 Uhr)
7. Tag: Koh Samui (Thailand) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 19.00 Uhr)
8. Tag: Erholung auf See
9.-10. Tag: Singapur (Singapur) (Ankunft: 13.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
11. Tag: Erholung auf See
12. Tag: Langkawi (Malaysia) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
13. Tag: Phuket (Thailand) (Ankunft: 7.00 Uhr-Abfahrt: 19.00 Uhr)
14. Tag: Penang (Malaysia) (Ankunft: 9.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
15. Tag: Port Klang/Kuala Lumpur (Malaysia) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
16.-17. Tag: Erholung auf See
18. Tag: Laem Chabang (Bangkok) (Thailand) (Ankunft: 15.00 Uhr)
19. Tag: Laem Chabang-Bangkok (Thailand) Ausschiffung, Transfer zum Flughafen Bangkok und Rückflug (Ankunft am Folgetag möglich).

Beispielhotel: Century Park Hotel, Bangkok*** (o.Ä.):
Lage: in der lebhaften Innenstadt von Bangkok, 5 Gehminuten vom BTS-Skytrain-Bahnhof Victory Monument. Mit dem täglich verkehrenden Shuttleservice gelangen Sie bequem vom Hotel zu den beliebten Einkaufsmöglichkeiten.
Ausstattung: Rezeption, Restaurant, Pool, Wellnessbereich, W-LAN (ohne Gebühr).
Doppelzimmer: mit Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon.
Belegung: min./max. 2 Erw.

Beispielhotel: Krungsri River, Ayutthaya**** (o.Ä.):
Lage: in der Nähe des Flusses Pa Sak. Die Zimmer bieten einen atemberaubenden Blick auf den Fluss oder die Stadt Ayutthaya.
Ausstattung: Rezeption, Restaurant, Bar, Pool, Fitnesscenter, W-LAN (ohne Gebühr).
Doppelzimmer: mit Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon.
Belegung: min./max. 2 Erw.

AIDAbella:
Ausstattung: 11 Passagierdecks, Rezeption, 8 Restaurants (3 Buffetrestaurants, Pizzeria Mare, Almhütte (Getränke gegen Aufpreis) & 3 Spezialitätenrestaurants (gegen Gebühr)), 13 verschiedene Bars und Cafés, Sonnendeck, Pools – und Whirlpools, Wellness Oase mit auffahrbarem Glasdach: Body & Soul Spa, Fitnessstudio, Jogging-Parcours, Ballsportanlage, Theatrium, Kasino, Diskothek, Kunstgalerie, AIDA Shoppingwelt und Kids Club.
Innenkabine: mit Dusche/WC, Föhn, Safe, Telefon, TV, Klimaanlage (13,5 m²).
Meerblickkabine: ähnliche Ausstattung, zusätzlich mit Fenster (14-16,5m²).
Balkonkabine: ähnliche Ausstattung, zusätzlich mit Balkon (ca. 3-6 m²) und gemütlicher Hängematte (17,5-23 m²).
Belegung: min. /max. 2 Erw.

Wunschleistung pro Person/Aufenthalt (auf Anfrage):
  • Kabine/Doppelzimmer zur Alleinbenutzung: ab € 2629.-


Sonstiges:
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Bei Nichterreichen behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Kein Einfluss auf Zuteilung der Kabinennummer. Die Zeiten sind als Richtlinie zu sehen. Änderungen vorbehalten. Veranstaltereigene Schiffsklassifizierung. Bordsprache: Deutsch; Küche: international; Kleidung: tagsüber sportlich-leger und abends sportlich-elegant; Bordwährung: Euro; Kreditkarten: MasterCard, VISA, American Express. Bitte beachten Sie, dass die Angaben Ihrer Manifestdaten zur Erstellung der Reiseunterlagen erforderlich sind. Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Rechnung. Zusatzkosten pro Person: Persönliche Ausgaben, Landausflüge (fakultativ an Bord buchbar).

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:
Zur Einreise benötigen Sie einen biometrischen oder maschinenlesbaren, mindestens 6 Monate nach Abreise gültigen Reisepass.
Singapur: Sie erhalten bei Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung für bis zu 90 Tage.
Thailand: Für touristische Aufenthalte in Thailand ist grundsätzlich kein vor der Einreise einzuholendes Visum erforderlich. Bitte bringen Sie für Ihre Reise dringend eine Kopie Ihres Reisepasses mit an Bord, da Sie diese für den Landgang in den thailändischen Häfen benötigen.
Vietnam (Abreise 16.01., 13.02.): Die Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 15 Tagen ist bis zum 30. Juni 2021 visumfrei möglich. Hierfür muss das Reisedokument zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Bitte beachten Sie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für eventuelle Änderungen.

Information:
Die Reederei ist besonders um das Wohl der Gäste bemüht, die auf Grund von Geh- und Sehbehinderungen oder anderen Einschränkungen besondere Bedürfnisse haben. Einzelheiten zu einer eventuellen Behinderung geben Sie bitte direkt bei der Buchung an, insbesondere wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch medizinische Besonderheiten wie z. B. Lebensmittelallergien, Diabetes oder der Bedarf an Sauerstoffgeräten sollten unbedingt bereits bei der Buchung angegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die Reederei Schwangere nur befördert, wenn bis Ende der Kreuzfahrt die 24. Schwangerschaftswoche nicht überschritten ist.

Aus Sicherheitsgründen sind schwangere Reisende bei Antritt der Kreuzfahrt verpflichtet, durch Vorlage eines ärztlichen Attestes (in Englisch), das nicht älter als eine Woche sein darf, nachzuweisen, dass gegen die Teilnahme an der Reise keine medizinischen Bedenken bestehen, und dass insbesondere keine Risikoschwangerschaft vorliegt. Aus dem Attest muss sich darüber hinaus die Schwangerschaftswoche ergeben. Beachten Sie auch, dass die Ausstattung an medizinischen Geräten für Schwangere und Neugeborene nur eingeschränkt vorhanden ist.

Wir empfehlen Eltern/Elternteilen bzw. Erziehungsberechtigten, die mit einem Kind reisen, das einen anderen Nachnamen trägt als die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n), einen offiziellen Nachweis wie eine Geburtsurkunde, Scheidungspapiere usw. bei sich zu führen, um zu belegen, dass sie die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n) des fraglichen Kindes sind.

Unternimmt eine minderjährige Person eine Auslandsreise ohne Begleitung durch die Erziehungsberechtigten, so ist es empfehlenswert, dem Kind neben dem erforderlichen Ausweisdokument eine formlose Einverständniserklärung von den/der erziehungsberechtigten Person(en) mit zu geben, aus der hervorgeht, dass Sie mit der Auslandsreise einverstanden sind. Dies erleichtert die Arbeit der Grenzpolizei hinsichtlich der Verhinderung einer möglichen Kindesentziehung oder eines unerlaubten Entfernens des Kindes aus dem Einflussbereich des/der Erziehungsberechtigten.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
030 - 25 55 95 51 Anruf in das deutsche Festnetz, Kosten variieren je nach Anbieter.

Verpassen Sie keine Angebote mehr:

Lidl Newsletter

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Königreich Thailand.

Hauptstadt

Bangkok (Krung Thep).

Geographie

Thailand, auch als Siam bekannt, grenzt im Westen an Myanmar und den Indischen Ozean, im Süden und Osten an Malaysia und den Golf von Thailand, im Osten an Kambodscha und im Norden und Osten an Laos. Der Chaophraya und seine Nebenflüsse fließen durch große Teile des thailändischen Festlandes. Im Nordosten erhebt sich das Korat-Plateau etwa 300 m über die Hochebene und erstreckt sich bis zum Mekongtal. Diese weitgehend unfruchtbare Region macht etwa ein Drittel des Landes aus, die bewaldeten Hügel im Norden bedecken ein weiteres Drittel. Hier befindet sich die gebirgige Region an der Grenze zu Myanmar mit dem höchsten Berg Doi Inthanon (2576 m). Die landwirtschaftlichen Regionen liegen am Golf von Thailand im Osten des Landes. Die Touristenzentren konzentrieren sich auf den Süden, die Malakkahalbinsel und die zahlreichen vorgelagerten Inseln mit ihren Traumstränden.

Regierung

Konstitutionelle Monarchie seit 1932. Übergangsverfassung 2006, neue Verfassung seit 2016. Derzeit Militärregierung. Parlament (National Legislative Assembly) mit 197 Mitgliedern vom Militärrat ernannt. 

Staatsoberhaupt

König Rama X. (Maha Vajiralongkorn), seit Dezember 2016.

Regierungschef

Prayut Chan-o-cha, seit August 2014.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Unterschiedliche Steckdosen, Adapter empfohlen.

Zeitzone

Indochina Time: MEZ +8

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Türkei Ja Nein Ja
Deutschland Ja Nein Ja
Österreich Ja Nein Ja
Schweiz Ja Nein Ja
Andere EU-Länder Ja 1 Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig und in gutem Zustand sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder, wenn ein bestätigtes Rück- bzw. Weiterflugticket und ausreichende Geldmittel vorgewiesen werden können:

(a) EU-Länder, Schweiz und Türkei für touristische Aufenthalte von max. 30 Tagen bei Einreise über den Luftweg (max 30 Tage Aufenthalt bei Einreise auf dem Luftweg und max. 15 Aufenthalt bei Einreise auf dem Land- und Seeweg, die erlaubte Aufenthaltsdauer wird bei der Einreise festgelegt.) 

[1] Ausnahmen: Staatsangehörige von Kroatien sind visumpflichtig, sie müssen vor der Reise ein Visum beantragen. Staatsangehörige von Bulgarien, Malta, Rumänien und Zypern sind ebenfalls visumpflichtig, sie können ein Visum bei der Einreise beantragen).
 

Touristenvisum bei der Einreise
U.a. Staatsangehörige der folgenden Länder, die im Besitz eines gültigen Reisepasses sowie bestätigter Weiter- bzw. Rückreisetickets sind, über finazielle Mittel von mindestens 10.000 BHT pro Person oder mindestens 20.000 BHT pro Familie verfügen, können ein Touristenvisum bei der Einreise über die Flughäfen Bangkok, Chiang Mai, Chiang Rai, Krabi, Phuket, Hat Yai, Samui International, Sukhothai International, Surat Tani und Utapao für max. 15 Tage erhalten. (Wegen einer Verlängerung des Aufenthalts siehe: Aufenthaltsverlängerung):

[1] Bulgarien, Malta, Rumänien und Zypern.
(Reisepass muss noch mindestens 30 Tage gültig sein, Visagebühren in Höhe von ca. 2000 BHT, 2 aktuelle Passfotos, bestätigte Weiterreisetickets, eine Adresse, unter der man in Thailand erreichbar ist, und der Nachweis ausreichender finanzieller Mittel für die Dauer des Aufenthaltes [ca. 20.000 BHT pro Person, ca. 40.000 BHT pro Familie] sind hierfür erforderlich.)

Visa on arrival sind an den folgenden Grenzübergängen erhältlich:

Flughäfen

Suvarnabhumi Airport 

Don Muang International Airport , Bangkok 

Chiangmai International Airport , Chiangmai 
Phuket International Airport , Phuket 
Hatyai International Airport , Songkhla 
U Tapao Airport , Rayong 
Samui Airport , Surat Thani 
Sukhothai International Airport, 
Trang Airport, Trang
Prachup Khiri Khan Checkpoint at Hua Hin Airport, Prachup Khiri Khan
Chiangrai Airport Immigration Checkpoint, Chiangrai 
Surat Thani Airport Immigration Checkpoint , Surat Thani
 
Grenzübergänge
Mae Sai Immigration Checkpoint , Chiengrai 
Chieng Saen Immigration Checkpoint , Chiengrai 
Chieng Khong Immigration Checkpoint , Chiengrai 
Betong Immigration Checkpoint , Yala 
Sadoa Immigration Checkpoint , Songkhla 
Tak Immigration Checkpoint 
Bangkok Harbour Immigration Checkpoint, Bangkok 
Sri Racha Immigration Checkpoint , Chonburi 
Mabtaput Immigration Checkpoint , Rayong 
Nong Khai Immigration Checkpoint, Nong Khai 
Samui Immigration Checkpoint , Surat Thani 
Phuket Immigration Checkpoint , Phuket 
Satun Immigration Checkpoint , Satun 
Krabi Immigration Checkpoint , Krabi 
Songkhla Harbour Immigraion Checkpoint , Songkhla 
Sattahip Habour Immigration Checkpoint, Chonburi
Khlong Yai Immigration Checkpoint, Trat
Pong Nam Ron Immigration Checkpoint, Chanthaburi 
Aranyaprathet Immigration Checkpoint, Sakaeo 
Mukdahan Immigration Checkpoint, Mukdahan 
Padang Besar Immigration Checkpoint, Songkhla 
Su-ngai Kolok Immigration Checkpoint, Narathiwat 
Nong Khai Immigration Checkpoint, Nong Khai 
Bueng Kan Immigration Checkpoint, Bueng Kan 
Phibun Mangsahan Immigration Checkpoint, Ubon Ratchathani 
Tha Li Immigration Checkpoint, Loei 
Nakhon Phanom Immigration Checkpoint, Nakhon Phanom 
Nan Immigration Checkpoint, Nan 
Ban Prakob Immigration Checkpoint, Songkhla 
Khuan Don Immigration Checkpoint, Satun 
Tak Bai Immigration Checkpoint, Narathiwat 
Bukit Tal Immigration Checkpoint, Narathiwat 
Samut Prakan Checkpoint, Samut Prakan
Kanchanaburi Land Border Checkpoint, Kanchanaburi
Phusing Land Border Checkpoint, Sisaket
Satun Checkpoint at Koh Lipe Marine Port, Satun
 

Hinweis: Generell wird allen visumpflichtigen Staatsbürgern empfohlen, ein Visum vor der Einreise zu beantragen. Reisende, die einen Aufenthalt von mehr als 30 Tagen planen, müssen vor ihrer Ankunft ein Visum beantragen.

Kosten

Deutschland und Österreich
Die Visagebühren sind für alle Reisenden, die ein Visum benötigen, gleich. Eine Ausnahme besteht u.a. für Staatsangehörige von Bulgarien, Lettland, Litauen, Malta, Rumänien und Zypern, für die das Visum für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen kostenlos ist.

Touristenvisum:
35 € (bis zu 60 Tage Aufenthalt; einmalige Einreise), 
175 € (jeweils bis zu 60 Tage Aufenthalt; mehrfache Einreise, 6 Monate gültig).

Transitvisum: 
25 € (einmalig), 
50 € (zweimalig), 
75 € (dreimalig).

Geschäftsvisum:

70 € (einmalig), 90 Tage Aufenthalt

175 € (mehrmalig, 90 Tage pro Aufenthalt, 1 Jahr gültig)

Non-Immigrant Visum:
175 € (bis zu 90 Tagen pro Aufenthalt, mehrmalige Einreise, 1 Jahr gültig).

Visa on Arrival: 300 THB


Schweiz
Die Visagebühren sind für alle Reisenden, die ein Visum benötigen, gleich.

Touristenvisum:
40 CHF (bis zu 60 Tage Aufenthalt; einmalige Einreise);
185 CHF (bis zu 60 Tage Aufenthalt; mehrmalige Einreise);

Transitvisum: 30 CHF.

Non-Immigrant Visum: 80 CHF pro Einreise (bis zu 90 Tage Aufenthalt; einmalige Einreise).

Visa on Arrival: 2.000 THB

Visaarten und Kosten

U.a. Touristen-, Transit- und Non-Immigrant Visa (für Geschäftsreisen)

Gültigkeit

Wer nicht rechtzeitig vor Ablauf seines Visums/seiner Aufenthaltserlaubnis ausreist, muss mit Geld- und Haftstrafen und Abschiebung rechnen. "Overstay" ist in Thailand kein Kavaliersdelikt.

Touristenvisum:
Einmalige Einreise: 90 Tage ab Ausstellungsdatum für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen.
Zwei-/dreimalige Einreise: 180 Tage ab Ausstellungsdatum für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen pro Einreise.

Non-Immigrant Visa:
Einmalige Einreise: 90 Tage ab Ausstellungsdatum für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen.
Mehrmalige Einreise: 1 Jahr ab Ausstellungsdatum für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen pro Einreise.

Hinweis zu Non-Immigrant-Visa der Kategorie B: Die Konsulate in Frankfurt/M. und München erteilen diese Visa derzeit nur für eine einmalige Einreise mit Gültigkeitsdauer von 90 Tagen ab Ausstellungsdatum. Eine Verlängerung kann vor Ort beantragt werden, ebenso wie eine Arbeitserlaubnis.

Transit

Transitreisende, die innerhalb von 12 Stunden weiterfliegen, über gültige Papiere für die Weiterreise sowie bestätigte Flugtickets verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Persönlich (in der Schweiz) oder postalisch beim Konsulat oder bei der Konsularabteilung der Botschaft (s. Kontaktadressen). Das ACMECS Single Visum kann nur persönlich beantragt werden. 

Reisende, die ein Visum bei der Einreise benötigen, können dieses online beantragen.

Antrag erforderlich

Touristenvisum (einmalige Einreise)

(a) Antragsformular (einige Nationalitäten benötigen 4 Antragsformulare).
(b) 1-2 aktuelle, biometrische Passfotos.
(c) Reisepass im Original, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist (und Kopie der ersten Seite des Reisepasses).
(d) Visumgebühr (Bei Antragstellung in bar, in München auch per Verrechnungsscheck).
(e) Bestätigtes Weiterreise- bzw. Rückflugticket (Kopie), bei mehrfacher Einreise werden die entsprechenden Tickets benötigt.
(f) Hotelbuchung oder Einladungsschreiben (nötig für alle Nationalitäten außer Deutsche).
(g) Nachweis ausreichender finanzieller Mittel für die Dauer des Aufenthaltes, mindestens 4.000 €/1.000 CHF Haben auf dem Konto.
(h) Nicht-EU-Bürger: gültige Meldebescheinigung und Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

(i) Kinder unter 15 Jahren: Kopie der Geburtsurkunde und Kopie der Reisepässe der Eltern.

Geschäftsvisum/Non-Immigrant Visa zusätzlich:

(a)-(i), (c): Reisepass mit mindestens 2 leeren Seiten.
(j) Von der Firma in Deutschland: Kostenübernahmeerklärung der Firma mit Angabe des Aufenthaltszeitraums.
(k) Von der Firma in Thailand: Einladungsschreiben mit Angabe und Zeitraum der Tätigkeit, Gewerberegister, Namensliste der Gesellschafter, aktuelle Handelsbilanz.

Bei postalischer Antragstellung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizufügen.

Unterlagen für ein Visum bei der Einreise
S. Touristenvisum bei der Einreise.

Bearbeitungsdauer

Vertretungen in Deutschland und Österreich: In der Regel 3-7 Werktage, u.U. bis zu 4 Wochen. Postalische Beantragung: Bis zu 4 Wochen. Kein Visa-Express-Service in Berlin.

Vertretungen in der Schweiz: 5-7 Werktage bei persönlicher Beantragung; postalische Beantragung wird nicht akzeptiert.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer über 12 Jahre müssen während ihres Aufenthalts über ausreichende Geldmittel verfügen (20.000 Baht pro Person /40.000 Baht pro Familie für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen, wird jedoch in der Praxis bei Einreise aus Europa nicht oder nur selten kontrolliert.).

Gesetzlich vorgeschriebene Registrierung

Während des Fluges nach Thailand muss eine Einreisekarte (TM6-Karte) in Druckbuchstaben ausgefüllt werden.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Rück- oder Weiterreisetickets und -papiere.
(b) Ausreichende Geldmittel, zurzeit 20.000 Baht (ca. 565 €) als Einzelperson in bar, mindestens 40.000 Baht als Familie.

(c) Einreisekarte (TM6-Karte), sollte schon im Flugzeug ausgefüllt werden.

(d) Ggf. Impfbescheinigung gegen Gelbfieber, wenn innerhalb der letzten drei Monate ein von der WHO ausgewiesenen Gelbfieberinfektionsgebiet besucht wurde.

Aufenthaltsverlängerung


Touristen- und Non-Immigrant Visa werden um bis zu 30 Tage verlängert. Anträge sollten nur beim Immigration Office bzw. an den Grenzübergängen gestellt werden, nicht über Visum-Vermittlerfirmen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.
Achtung: Alleinreisende Minderjährige müssen eine offizielle Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten in englischer Sprache, der bei der Reise nicht dabei ist, mit sich führen sowie die Ausweiskopien der Eltern/ Sorgeberechtigten. Begleitende Elternteile/Sorgeberechtigte müssen das Verwandtschaftsverhältnis /die Sorgeberechtigung mit dem / für das Kind nachweisen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Haustiere wird ein Gesundheitszeugnis benötigt. Für Hunde und Katzen wird zusätzlich ein Tollwutimpfzertifikat verlangt.
Vor der Verbringung oder dem Transit durch Thailand müssen der Quarantänestation am Flughafen Bangkok (als Handgepäck Tel: 25 35 14 25 oder als Frachtgut Tel: 25 35 15 46) folgende Angaben gemacht werden: Flugstrecke, Ankunftszeit, Angaben zu den Tieren (z.B. Rasse, Geschlecht, Anzahl).
Der Export von Tieren ist nur mit einer Exportgenehmigung und einem amtlichen Gesundheitszeugnis erlaubt, das beim Amtstierarzt am Flughafen Bangkok erhältlich ist.
Anmerkung: Die Einfuhr von Pitbull Terriern, Rottweilern und amerikanischen Staffordshire Terriern ist verboten.

Ausreisegenehmigung

Bei der Einreise erhält jeder Passagier eine Einreise-Karte (TM6-Karte), die bis zur Ausreise im Reisepass aufbewahrt werden muss.

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Cholera Nein  
Typhus & Polio Ja -
Malaria 2 -
Essen & Trinken    
Gelbfieber 1  

Übersicht

In größeren Ortschaften ist die medizinische Versorgung sehr gut, auf dem Land entspricht sie eventuell nicht europäischem Standard. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch / Französisch sprechende Ärzte. Alle großen Hotels haben Bereitschaftsärzte.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung wird empfohlen.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von Reisenden verlangt, die innerhalb von drei Monaten nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten einreisen wollen und älter als neun Monate sind. Ausgenommen sind Transitpassagiere, die den Transitraum in Thailand nicht verlassen. 

[2] Malaria in der gefährlicheren Form Plasmodium falciparum kommt ganzjährig in ländlichen Regionen und vor allem in den Wäldern und Hügellandschaften im ganzen Land und vor allem in den Grenzgebieten vor. Ein mittleres Risiko in diesen Gebieten weiter landeinwärts, ein geringes Risiko in den Waldgebieten der zentralen, nördlichen und östlichen Landesteile und auf einigen Inseln (Ko Chang). Als malariafrei gelten Großstädte und Touristikzentren wie Bangkok, Pattaya, Hua Hin, Cha Am, Chanthaburi, Chiang Mai, Chiang Rai, Phuket, Ko Samui, Krabi, Songkhla. Starke Chloroquin-, Sulfadoxin/Pyrimethamin- und Mefloquin-Resistenz wurde gemeldet.

Essen und Trinken

Wegen der Gefahr möglicher Infektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Wasser sollte vor dem Trinken, Zähneputzen und vor der Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. In den meisten Hotels wird abgefülltes Trinkwasser kostenlos zur Verfügung gestellt.

Milch ist außerhalb der Stadtgebiete nicht pasteurisiert und sollte ebenfalls abgekocht werden. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden. Von dem Verzehr und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird abgeraten.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Bilharziose-Erreger können in manchen Teichen und Flüssen landesweit, vor allem in Phitsanulok, Phichit und Surat Thani vorkommen, das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Landesweit besteht das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Chikungunya-Fieber ist eine durch den Stich infizierter Mücken übertragene Viruserkrankung mit Fieber und vorrangig z.T. langanhaltenden Gelenkschmerzen. Es werden zunehmende Krankheitszahlen in den südlichen Provinzen Thailands, auch in den Touristenzentren und in den zentralen, nördlichen und in den nord-östlichen Provinzen verzeichnet.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit, auch in den Stadtgebieten, und vor allem während der Regenzeit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz, denn die Fallzahlen haben steigende Tendenz. Eine Impfung gegen Dengue-Fieber existiert nicht.

In den Grenzgebieten im Westen und in den Feuchtbiotopen an der Südostküste tritt die durch Insekten verursachte Filariose auf. Reisende reduzieren das Übertragungsrisiko, wenn sie einen wirksamen Insektenschutz benutzen.

Fleckfieber tritt vor allem im Buschland im Norden und Nordosten auf. Das Fieber wird durch Kleiderläuse ausgelöst. Um sich zu schützen sollte man regelmäßige Körper- und Kleiderhygiene betreiben. Nur in seltenen Fällen sollte eine Impfung erwogen werden.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Auf Nahrungshygiene ist zu achten. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen. 

HIV/AIDS ist im Lande insbesondere in den Risikogruppen ein großes Problem. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes Risiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen.

Erhöhtes Ansteckungsrisiko für Japanische Enzephalitis besteht von Mai bis Oktober vor allem in den ländlichen und suburbanen Gebieten im Norden.

Tollwut kommt landesweit vor. Überträger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Das Zika-Virus steht im Verdacht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.