Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zu Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Myanmar – Rundreise

Myanmar - Myanmar - Rund & Erlebnisreisen - Rundreisen Myanmar
Buchungscode: RGN01A
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise Verpflegung: ab Frühstück Dauer: 12 Tage
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Doppelzimmer Reisetermin: 29.08.2019 - 09.09.2019
ab   1.399  € pro Person / 12 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.de oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Rail&Fly

Rail&Fly

Wichtiger Hinweis :
Das "Zug zum Flug-Angebot" kann von Reisenden, deren Tickets am Flughafen hinterlegt werden, nicht genutzt werden.

Rail&FlyMit unserem "Zug zum Flug"-Paket haben Sie für alle innerhalb Deutschlands gelegenen Abflughäfen (inkl. Salzburg und Euro-Airport Basel) optimalen Anschluss an den internationalen Luftverkehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG bieten wir Ihnen einen umfassenden Anreiseservice. Ohne Zusatzkosten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Deutschen Bahn AG zu Ihrem Abflughafen fahren. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Partnerangeboten kein Rail & Fly enthalten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Service & Hilfe.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • Besuch des Ananda-Tempels in Bagan
  • Besichtigung des Klosters Mahagandayon
  • Besuch der Shwedagon-Pagode


Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich) ab/bis Frankfurt nach Yangon
  • Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • 9 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer, inkl. Frühstück
  • 1x Inlandsflug
  • Besuch des Ananda-Tempels in Bagan
  • Bootsfahrt auf dem Inle-See
  • 1 Flasche Wasser pro Tag
  • Besichtigungen und Eintritte gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung & Fahrten in den Verkehrsverbünden


Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise. Flug von Frankfurt nach Yangon.
2. Tag: Yangon. Am Abend Ankunft in Yangon, Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel. Yangon, die frühere Hauptstadt Myanmars, auch bekannt als Rangun, gilt nicht nur als größte Metropole Myanmars, sondern auch als wichtigstes Handelszentrum des Landes. Übernachtung im Hotel Grand United 21st Street (o. Ä.).
3. Tag: Yangon – Naypyidaw (ca. 365 km). Am heutigen Tag fahren Sie in die Hauptstadt nach Naypyidaw, die Stadt der Könige. Sammeln Sie während der Fahrt durch das Land erste Eindrücke Ihres Reiseziels. Nach dem Check-In in Ihr Hotel lernen Sie die Stadt, die im Jahre 2006 heimlich aus dem Nichts erbaut wurde, bei einer Stadtrundfahrt näher kennen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Aureum Hotel & Resort (o. Ä.).
4. Tag: Naypyidaw – Bagan (ca. 270 km). Nach dem Frühstück Weiterreise in das majestätische Bagan, bekannt als eine der großartigsten architektonischen Stätten Asiens. Bagan zählt mit seinen mehr als 4000 Tempeln aus roten Ziegelsteinen zu einem Highlight jeder Myanmar-Reise. Ihre erste Anlaufstelle ist die Spitze eines umliegenden Tempels, der einen atemberaubenden Panoramablick auf die Ebene Bagans eröffnet. Freuen Sie sich anschließend auf den Besuch des Ananda-Tempels, einer der erhabensten Tempel in der Region. Das Bauwerk symbolisiert das unendliche Wissen Buddhas. Lassen Sie den Tag während eines romantischen Sonnenuntergangs von der oberen Terrasse eines der umliegenden Tempel gebührend ausklingen. Die nächsten 2 Übernachtungen im Hotel Shwe Yee Pwint (o. Ä.).
5. Tag: Bagan. Am Morgen fahren Sie durch die herrliche Landschaft in das nahe gelegene Dorf Minnanthu, wobei Sie das Dorfleben näher kennen lernen. Tauchen Sie ein in die Welt und sehen Sie, wie die Bauern die Felder noch mithilfe von Ochsenkarren pflügen, die Dorfbewohner händisch weben und das Erdnussöl manuell herstellen. Freuen Sie sich zudem auf den Besuch der sehenswerten Tempel Payathonzu, Lemyentha und Nandamannya, sowie des Meditationszentrums KyatKyat-Cave-Kloster. Im Anschluss fahren Sie weiter vorbei an Tempeln und Klöstern zu einem kleinen Dorf, um auch hier mehr über das Alltagsleben zu erfahren.
6. Tag: Bagan – Mandalay (ca. 304 km). Die Reise führt Sie durch zauberhafte Landschaften vorbei an traditionellen Dörfern weiter nach Mandalay, der zweitgrößten Stadt und ehemalige königliche Residenz Myanmars. Die pulsierende und boomende Stadt liegt am Ufer des Irrawaddy-Flusses und gilt als kulturelles Herz Myanmars, da sich die Tradition der Musik, des Tanzes und des Theaters noch immer dort befinden. Die nächsten 2 Übernachtungen im Gold Leaf Hotel (o. Ä.).
7. Tag: Mandalay – Amarapura – Mandalay. Heute haben Sie die Möglichkeit auf dem Morgenmarkt landestypische Souvenirs zu kaufen. Anschließend besichtigen Sie die Mahamumi-Pagode, die eine der heiligsten Buddha-Statuen beinhaltet. Die vergoldete Statue wird jeden Tag von männlichen Gläubigen aufgesucht und mit Blattgold beklebt (Damen ist der Aufstieg zur Statue nicht gestattet). Da Mandalay für seine Experten im Kunsthandwerk berühmt ist, freuen Sie sich auf den Besuch traditioneller Werkstätten. Im Anschluss Besichtigung der Kuthodaw-Pagode, oft als das größte Buch der Welt bezeichnet, da man dort eine Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren findet. Die Reise führt Sie weiter in das Goldene Kloster Shwenandaw, das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert. Kurz vor dem Sonnenuntergang Weiterfahrt nach Amarapura, auch Stadt der Unsterblichkeit genannt, wobei Sie zunächst einen Halt bei einem Weber einlegen. Danach besichtigen Sie das Mahagandayon-Kloster, welches als Zentrum klösterlicher Studien und strikter religiöser Disziplin gilt und über tausend junge Mönche beheimatet. Sobald die Sonne zu sinken beginnt unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zur 1,2 km langen U-Bein-Brücke, die 1782 erbaut wurde und den Taungthaman-See überspannt. Beobachten Sie das bunte Treiben der fliegenden Händler und der meditierenden Mönche während des Sonnenunterganges.
8. Tag: Mandalay – Nyaung Shwe (ca. 339 km). Der Tag beginnt mit einer Überlandfahrt nach Nyaung Shwe – das Tor zum Inle-See. Auf einer geschwungenen, sich windenden, furchigen Straße, die die Shanberge durchläuft, bekommen Sie einen herrlichen Eindruck vom ländlichen Myanmar. Sie erreichen schließlich Nyaung Shwe am späten Nachmittag. Die nächsten 2 Übernachtungen im Cherry Queen Hotel (o. Ä.).
9. Tag: Nyaung Shwe. Sie fahren per Boot zum Dorf Khaung Daing, berühmt für seine Tofu- und Bohnenproduktion. Hier haben Sie die Möglichkeit einige Leckereien zu kosten. Im Anschluss besuchen Sie den 5-Tages-Markt, hier bieten die Einheimischen aus den umliegenden Dörfern und Bergregionen Ihre Waren zum Kauf an. Die Position des Marktes verlagert sich jeweils im 5-Tages-Rhythmus zu einem anderen Dorf. Anschließend unternehmen Sie eine ca. einstündige Bootsfahrt in das am westlichen Ufer gelegene Pa-Oh-Dorf Indein. Sie schlendern durch das Dorf und besichtigen den bemerkenswerten Indein-Pagoden-Komplex. Hoch oben auf dem Hügel angekommen, werden Sie von einer Buddha-Statue, die von hunderten Stupa-Ruinen umringt ist, begrüßt. Genießen Sie den Ausblick auf die herrliche Umgebung.
10. Tag: Nyaung Shwe – Inle-See – Heho – Yangon. Mit einem hölzernen Boot geht es hinaus auf den Inle-See. Sie legen einen Stopp im Weberdorf Inpawkhone ein, das im ganzen Land für seine Seidenwebereien mit Lotusstängeln bekannt ist. Als nächstes steuern Sie die Phaung-Daw-Oo-Pagode an, das Zentrum des Sees. Sie beinhaltet fünf heilige mit Blattgold beklebte Abbilder des Buddhas. Anschließend besichtigen Sie das Nga-Hpe- Chaung-Kloster, das eine große Shan-Buddha-Sammlung beherbergt. Im Anschluss besuchen Sie eine Cheroot-Fabrik und lernen die Herstellung der typisch handgemachten Zigarren vom Inle-See kennen. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen Heho und Flug nach Yangon. Transfer ins Hotel. Übernachtung im Hotel Grand United 21st Street (o. Ä.).
11. Tag: Yangon. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch Yangon. Freuen Sie sich auf die Besichtigung der im Jahre 1830 erbauten Taufkirche Emmanuels, des vergoldeten Wahrzeichens der Stadt - die Sule-Pagode, und des Unabhängigkeitsdenkmals inmitten des grünen Mahanbandola-Gartens. Im Anschluss führt Sie die Reise weiter in das lebendige Viertel Little India. Atmen Sie den Duft frischer Samosas und Currys ein, während Sie das bunte Treiben auf den Straßen beobachten. Anschließend haben Sie auf dem Markt Bogyoke, auch unter dem Namen Scott Market bekannt, Zeit, landestypische Spezialitäten zu kosten, aber auch Souvenirs zu kaufen. Bevor es weiter in die Innenstadt geht, statten Sie der bekannten Kyaukhtatgyi-Pagode einen Besuch ab, wobei Sie eine der größten Buddhafiguren Myanmars (ca. 72 m) bestaunen können. Freuen Sie sich auf ein weiteres Highlight: die Besichtigung der legendären Shwedagon-Pagode. Shwedagon gilt als die wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen und wird traditionell barfuß umrundet. Am späten Abend Transfer zum Flughafen.
12. Tag: Abreise. Nachts Rückflug nach Frankfurt. Ankunft in Frankfurt.


Hotelbeschreibung Mittelklasse-Hotels während der Rundreise:
Ausstattung: Rezeption, teilweise WLAN (teilweise gegen Gebühr), Restaurant, teilweise Pool.
Doppelzimmer: mit  Bad oder Dusche/WC und teilweise Klimaanlage. Belegung: min./max. 2 Erw.
Einzelzimmer: ähnliche Ausstattung, kleiner. Belegung: min./max. 1 Erw.

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt:
  • Zuschlag Einzelzimmer: € 179.-
  • Zuschlag Halbpension (9x Abendessen): € 60.-


Sonstiges:
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Zusatzkosten pro Person: Visum- und Bearbeitungsgebühr Myanmar: ca. € 75.- (Visadienst Bonn), ca. US$ 50.- (ca. € 45.-, in Eigenregie). Trinkgelder. Persönliche Ausgaben.  Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Sie benötigen einen noch min. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass, ein vorab beantragtes Touristenvisum für Myanmar, welches Sie kostenpflichtig online unter http://evisa.moip.gov.mm/ oder über den zuständigen Visaservice erhalten. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ständig ändern können.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
069 - 257 380 479 Anruf in das deutsche Festnetz,

Verpassen Sie keine Angebote mehr:

Lidl Newsletter

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik der Union von Myanmar.

Hauptstadt

Naypyidaw.

Geographie

Das Land grenzt im Osten an China, Laos und Thailand und im Westen an Bangladesch, Indien und den Indischen Ozean (Golf von Bengalen und Andamansee). Der Fluss Irawadi fließt durch die Landesmitte, an der Südküste bildet er ein Delta. Die Hauptstadt des Landes Naypyidaw liegt etwa 300 km nördlich der größten Stadt Yangon. Rangun liegt an einer der zahlreichen Flussmündungen. Nördlich des Deltas liegen das Irawadi-Becken und Zentral-Myanmar, das durch eine hufeisenförmige Bergkette geschützt wird. Sie erreicht eine Höhe von 3000 m und wirkt sich klimatisch auf das Gebiet aus. Im Westen liegen die Berge Arakan, Chin und Naga und die Patkai-Hügel, im Norden die Kachin-Hügel. Das Shan-Plateau im Osten dehnt sich bis zum Irawadi-Becken aus. In der Landesmitte wird intensiv Landwirtschaft betrieben, die Felder werden künstlich bewässert. Auf dem Shan-Plateau gedeihen Obst, Gemüse und Zitrusfrüchte, ein Großteil, etwa 40 % der Gesamtfläche des Landes, ist jedoch von subtropischen Wäldern bedeckt.

Regierung

Staatsform: Präsidialrepublik. Union von Myanmar von 1988 bis 2011. Sozialistische Republik von 1974 bis 1988. Neue Verfassung von 2008. Militärregime von 1962 bis 2011. Parlament mit 664 Mitgliedern (zuletzt 2010 gewählt). Unabhängig seit 1948 (ehemals Teil von Britisch-Indien); bis 1989 Birma bzw. Burma.

Staatsoberhaupt

Win Myint, seit März 2018.

Elektrizität

220/230 V, 50 Hz. Adapter empfohlen.

Zeitzone

Myanmar Time: MEZ +7:30

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Türkei Ja Ja Ja
Deutschland Ja Ja Ja
Österreich Ja Ja Ja
Schweiz Ja Ja Ja
Andere EU-Länder Ja Ja Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Reisepässe, die ehemals als verloren oder gestohlen gemeldet waren, sollten zur Einreise nach Myanmar nicht genutzt werden. Inhabern von solchen Reisepässen kann die Einreise verweigert werden.

Anmerkung zum Reisepass

Die Einreise nach Myanmar ist nur per Flugzeug und Schiff sowie über den Landweg von Thailand aus an den Grenzübergängen Tarchilek, Myawady und Kawthaung möglich.

Visainformationen

Allgemein erforderlich.

Visum bei der Einreise (nicht für Touristen erhältlich)

An den internationalen Flughäfen Yangon und Mandalay sowie an den Grenzübergängen Tarchilek, Myawady und Kawthaung zwischen Thailand und Myanmar erhalten Bürger mit der Nationalangehörigkeit u.a. der folgenden Länder ein Entry-Visa (max. 28 Tage Aufenthalt, für Meetings, Workshops und Events), ein Transit- (max. 24 Stunden Aufenthalt, nicht verlängerbar) oder ein Geschäftsvisum (max. 70 Tage Aufenthalt, verlängerbar) gegen Vorlage eines Reisepasses, gültiger Rückflugtickets und zwei Passbildern, eines Visumantrages (erhältlich bei den Fluggesellschaften) und von zahlreichen weiteren Dokumenten, zu denen die Botschaft von Myanmar und das Ministry of Immigration (Internet: www.mip.gov.mm) nähere Auskunft erteilt:

(a) Deutschland, Österreich, die Schweiz und alle EU-Länder.

e-Visum für Touristen

U.a. die folgenden Nationalitäten können ein e-Visum für eine einmalige Einreise und für einen Aufenthalt von max. 28 Tagen online (Internet: evisa.moip.gov.mm/index.aspx) beantragen. Die Inhaber eines e-Visums müssen innerhalb von drei Monaten nach Ausstellung des Visums an den Flughäfen Yangon (RGN), Mandalay (MDL) und Nay Pyi Taw (NYT) einreisen und über ein aktuelles Passbild in Farbe sowie über einen Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten verfügen: 

(a) Deutschland, Österreich, die Schweiz und alle EU-Länder. 

(b) Türkei.

Ist während des Aufenthalts in Myanmar mit e-Visum der Besuch eines Nachbarlandes geplant, wird für die Wiedereinreise ein zweites e-Visum benötigt. 

e-Visum für Geschäftsleute

U.a. die folgenden Nationalitäten können ein e-Visum für eine einmalige Einreise und für einen Aufenthalt von max. 70 Tagen online (Internet: evisa.moip.gov.mm/index.aspx) beantragen. Die Inhaber eines e-Visums müssen innerhalb von drei Monaten nach Ausstellung des Visums an den Flughäfen Yangon (RGN), Mandalay (MDL) und Nay Pyi Taw (NYT) einreisen und über ein aktuelles Passbild in Farbe, ein Einladungsschreiben, die Firmenregistrierungsnummer sowie über einen Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten verfügen: 
 
(a) Deutschland, Österreich, die Schweiz und alle EU-Länder. 

Ein reguläres Visum von der Botschaft wird jedoch in allen Fällen dringend empfohlen.

Kosten

Deutschland und Österreich

Touristenvisum: 40 € (auch für Kinder unter 7 Jahren).

Besuchsvisum: 50 € (4 Wochen Aufenthalt, 1 Monat gültig)
 

Geschäftsvisum:
50 € (einmalige Einreise, 4 Wochen Aufenthalt, 3 Monate gültig),
380 € (mehrmalige Einreise, 6 Monate gültig),
570 € (mehrmalige Einreise, 12 Monate gültig).

e-Visum für Touristen: 50 US$.

e-Visum für Geschäftsleute: 70 US$.

Schweiz
(Gebühren beim Generalkonsulat von Myanmar in Genf)

Touristenvisum: 40 CHF.

Besuchsvisum: 50 CHF (4 Wochen Aufenthalt, 3 Monate gültig).

Geschäftsvisum:
200 CHF (einmalige Einreise, bis 3 Monate gültig),
400 CHF (mehrfache Einreise, 3 oder 6 Monate gültig),
600 CHF (mehrfache Einreise, 12 Monate gültig).

Visum bei der Einreise

Geschäftsvisum (max. 70 Tage Aufenthalt): 50 US$.

Entry-Visa (max. 28 Tage Aufenthalt): 40 US$.
Transitvisum (max. 24 Std. Aufenthalt): 20 US$.

 

Visaarten und Kosten

Touristen- und Geschäftsvisum, Transitvisum, Besuchervisum. Es gibt auch e-Visa für Touristen und für Geschäftsleute (Internet: evisa.moip.gov.mm/index.aspx). Es wird jedoch empfohlen, mit einem Visum einzureisen, das bei der zuständigen konsularischen Vertretung beantragt wurde. 

Gültigkeit

Touristenvisum: 3 Monate ab Ausstellungsdatum für einen Aufenthalt von bis zu 28 Tagen (nicht verlängerbar).
Geschäftsvisum: 3, 6 oder 12 Monate für Aufenthalte von jeweils bis zu 90 Tagen (verlängerbar)
Besuchsvisum: 1 Monat (Schweiz: 3 Monate) für einen Aufenthalt von bis zu 28 Tagen (verlängerbar).

Transit

Transitreisende, die mit demselben Flugzeug weiterfliegen, über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Persönlich oder postalisch beim Konsulat bzw. bei der Konsularabteilung der Botschaft (s. Kontaktadressen).

Visum bei der Einreise: Das bei der Einreise erhältliche Geschäfts-, Entry- und Transitvisum kann vor der Abreise auf www.mip.gov.mm beantragt werden. Innerhalb von 3 Tagen wird dem Antragsteller ein Approval Letter zugeschickt. Das Visum wird ausschließlich bei der Einreise am Yangon International Airport bei Vorlage des Approval Letters in den Einreisepass gestempelt. Achtung: Diese Art der Visabeantragung garantiert jedoch keinesfalls eine reibungslose Einreise. Deshalb wird dringend empfohlen, vor der Abreise ein Visum bei der zuständigen diplomatischen Vertretung von Myanmar zu beantragen.

e-Visumevisa.moip.gov.mm/index.aspx

Antrag erforderlich

Touristenvisum:
(a) 2 Antragsformulare (downloadbar auf der Internetseite der zuständigen diplomatischen Vertretung).
(b) 2 aktuelle Passfotos.
(c) Reisepass, der bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.
(d) Report of Arrival-Formular.
(e) Buchungsbestätigung (Pauschalreise) bzw. Weiter-/Rückreiseticket.
(f) Gebühr (bar, Verrechnungsscheck oder Überweisung mit Beleg).

Geschäftsvisum:
(a) 2 Antragsformulare (downloadbar auf der Internetseite der zuständigen diplomatischen Vertretung).
(b) 2 aktuelle Passfotos.
(c) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.
(d) Report of Arrival-Formular.
(e) Garantiebrief, dass die entsendende Firma im Wohnsitzland für alle Kosten der Reise aufkommt.
(f) Einladungsschreiben des Geschäftspartners oder der betreffenden Regierungsstelle in Myanmar.
(g) Schreiben der Firma mit genauen Angaben über Reisezweck und Aufenthaltsdauer sowie die finanzielle Situation des Antragstellers.
(h) Rückreiseticket.
(i) Gebühr (bar, Verrechnungsscheck oder Überweisung mit Beleg).

(j) Kopie des Handelsregisterauszugs (Certificate of incorporation) des einladenden Unternehmens.

 

Bei postalischer Antragstellung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizulegen.

Bearbeitungsdauer

In Berlin zurzeit bis zu mehreren Wochen.

e-Visum: Bis zu 5 Arbeitstage.

Zurzeit ist keine Expressbearbeitung möglich.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über mindestens 300 US$ pro Person (Familien: insgesamt 600 US$) für den Aufenthalt verfügen.

Gesetzlich vorgeschriebene Registrierung

Reisende, die sich mehr als 30 Tage im Land aufhalten wollen, müssen sich innerhalb von 72 Stunden nach Ankunft bei der örtlichen Meldestelle (Immigration Department) registrieren lassen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Kinderreisepass bis zum vollendeten 12. Lebensjahr oder eigener Reisepass (dringend empfohlen).

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Gelbfieber 1  
Malaria 3 -
Typhus & Polio Ja -
Essen & Trinken 4 -
Cholera 2  

Übersicht

Die medizinische Versorgung ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist vielfach technisch, apparativ oder hygienisch problematisch. Oft fehlen auch europäisch ausgebildete, Englisch oder Französisch sprechende Ärzte.

In Notfällen kann Rat bei der SOS-Klinik (Myanmar SOS International Ltd, Inya Lake Hotel, 37 Kaba Aye Pagoda Road, Mayangone Township, Yangon, Tel: (+95) (01) 66 78 77 (rund um die Uhr), oder (+95) (01) 66 78 71. Internet: www.internationalsos.com) in Rangun eingeholt werden, die auch Rettungsflüge organisiert.

Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs der z.T. hohen Temperaturen wegen geschützt werden.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt oder Transit in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen. Ausgenommen sind Transitreisende, die in den Infektionsgebieten den Transitraum nicht verlassen haben sowie Transitpassagiere, die in Myanmar den Flughafen nicht verlassen.

[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, ein geringes Risiko einer Infektion besteht jedoch. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.

[3] Malariarisiko besteht ganzjährig in allen Landesteilen unter 1000 m außer in den größeren Städten der Distrikte Yangon und Mandalay. Am höchsten ist das Risiko in den entfernter gelegenen ländlichen, hügeligen und bewaldeten Gegenden. Die vorherrschende gefährlichere Form Plasmodium falciparum soll stark gegen Chloroquin- und Sulfadoxin/Pyrimethamin resistent sein. In der Provinz Schan ist die Form P. falciparum resistent gegen Melfloquin. Die weniger gefährliche Form Plasmodium vivax ist gegen Chloroquin resistent.
[4] Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen). Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist nicht pasteurisiert und sollte ebenfalls abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser weiterverarbeiten. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit besonders von Juni bis Oktober vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Die ebenfalls durch Mücken übertragene Filariose kommt landesweit vor.

Ein Risiko für das durch Kleiderläuse übertragene Fleckfieber besteht landesweit. Man schützt sich durch konsequente Körperhygiene und regelmäßigen Wäschewechsel.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/AIDS ist mittlerweile auch in Myanmar, insbesondere in größeren Städten und in den östlichen Grenzgebieten, ein gravierendes Problem. Gefährdet sind alle, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein lebensgefährliches Risiko bergen.

Erhöhtes Ansteckungsrisiko für Japanische Enzephalitis besteht in ländlichen Gebieten von Mai bis Oktober.

Die Pest kommt landesweit vor. Der Schutz vor Ratten und Flöhen durch sichere Schlafplätze und häufigeres Wäschewechseln sowie das Fernhalten von bereits Erkrankten reduzieren die Ansteckungsgefahr. Bei beruflicher Tätigkeit in Pestgebieten empfiehlt sich die prophylaktische Einnahme von Antibiotika.

Tollwut kommt landesweit vor. Asien gilt als der Kontinent mit den meisten Tollwuterkrankungen. Übertragung hauptsächlich durch streunende Hunde und Katzen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Aktuell ist Myanmar von einem Schweinegrippe-Ausbruch betroffen, ein regionaler Schwerpunkt ist Yangon. Eine Grippeimpfung bietet Schutz vor der Ansteckungsgefahr.

Vogelgrippe

Die hochpathogene Vogelgrippe durch Influenza A (H5N1) wurde im März 2006 offiziell bestätigt. 

Reisende sollen sich von Geflügel fernhalten und jeglichen Kontakt mit lebenden und toten Tieren meiden. Auf den Verzehr von rohen Geflügelgerichte und Eiern sollte verzichtet werden. Gut durchgekocht können Geflügelspeisen und Eier jedoch bedenkenlos genossen werden. Generell wird als Vorsichtsmaßnahme eine gründliche Reinigung der Hände mit Wasser und Seife oder auch alkoholischen Händedesinfektionslösungen empfohlen.