Mexiko - Rundreise common_terms_image 1
Mexiko - Rundreise common_terms_image 2
Mexiko - Rundreise common_terms_image 3
Mexiko - Rundreise common_terms_image 4
  • Besichtigungen und Stadtrundfahrten bereits inklusive!
  • Bootsfahrt Sumidero Canyon
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseverlauf:
  • 1. Tag: Anreise. Flug nach Mexiko-Stadt. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Nach Ihrer Ankunft, werden Sie durch Ihre örtliche Reiseleitung in Empfang genommen und per Transfer in Ihr Hotel gebracht. 3 Übernachtungen im Raum Mexiko-Stadt.
  • 2. Tag: Mexiko-Stadt, Stadtbesichtigung. Sie beginnen den Tag mit einer ausgiebigen Stadtbesichtigung der Hauptstadt. Vom riesigen Hauptplatz aus, um welchen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten gruppieren, starten Sie Ihre Führung. Sie sehen den Regierungspalast mit den eindrucksvollen Wandmalereien des Diego Riveras, die monumentale Kathedrale La Metropolitana, sowie den berühmten Azteken-Tempel Mayor. Anschließend führt Sie Ihre Fahrt in den Almeda-Park, wo Sie das neoklassische Stadttheater Bellas Artes besichtigen werden. Vom Platz der drei Kulturen geht es über den Prachtboulevard Paseo de Reforma zum anthropologischen Museum am Chapultepec-Park. Hier bekommen Sie eine beeindruckende Führung durch die präkolumbische Vergangenheit und die lebendige indianische Kultur Mexikos.
  • 3. Tag: Mexiko-Stadt – Teotihuacan – Mexiko-Stadt (ca. 170 km). Heute stehen gleich zwei Highlights auf Ihrem Programm: Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur Basilica de Guadalupe. Die Basilica ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte Lateinamerikas. Im Kirchenraum dieser prachtvollen Kirche können um die 20000 Gläubige zusammenkommen. Bei einer Besichtigung werden Sie sich selbst von der Größe und der Schönheit dieser Wallfahrtskirche überzeugen. Im Anschluss geht es weiter in nordöstlicher Richtung zu einem Bauwerk, welches nicht grandioser sein könnte - schon aus der Ferne tauchen, in der von Bergen umgebenen Hochebene, die Pyramiden der Sonne und des Mondes auf. Teotihuacan, eine der bedeutendsten prähistorischen Ruinenstätten, wurde 1988 von der UNESCO in die Liste der besonders schützenswerten Kulturgüter aufgenommen. Freuen Sie sich auf eine ausführliche Besichtigung dieser historischen Stätte und besteigen Sie die kolossale Sonnenpyramide für einen unvergesslichen Ausblick. Halten Sie für einen Moment inne und genießen Sie das mystische Flair des Augenblicks. Am späten Nachmittag erfolgt die Rückfahrt in Ihr Hotel.
  • 4. Tag: Mexico-Stadt – Puebla – Oaxaca (ca. 470 km). Es heißt Abschied nehmen von Mexico-Stadt. Vorbei an den riesigen Vulkanen Iztaccihuatl und Popocatepetl geht es nach Puebla, wo Sie einen ausführlichen Stadtrundgang unternehmen werden. Ein besonderes Merkmal dieser Stadt wird Ihnen schnell ins Auge springen - die Architektur ist nicht wie in den Städten zuvor, sondern sie ist bestimmt durch die farbenfrohen Talavera-Kacheln. Zahlreiche Häuserfassaden sind noch heute mit diesen hübsch anzusehenden Fliesen verziert. Im Anschluss an den Stadtrundgang geht es über die Höhen der Sierra nach Oaxaca. Seit 1987 gehört das Zentrum dieser Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel. 2 Übernachtungen im Raum Oaxaca.
  • 5. Tag: Oaxaca. Sie starten den Tag mit einem Besuch des Monte Albán. Auf einem künstlich abgeflachten Hügelrücken liegen die Ruinen des Volkes der Zapoteken und Mixteken, umgeben von einem Terrassen-Kreis, Häusern, Tempeln und Gräbern. Begeben Sie sich auf eine kleine Zeitreise und sammeln Sie Eindrücke bei einem Besuch des regionalen Museums. Dann geht es wieder zurück in die Stadt Oaxaca, wo Sie die beeindruckende Kirche Santo Domingo, sowie das Museo Regional de Oaxaca besuchen werden. Im Museum sehen Sie einen Fund der besonderen Art: die Goldarbeiten aus dem Grab Nr. 7 von Monte Albán. Zum Abschluss geht es durch die schön angelegten Gassen, welche einen Hauch von Romantik mit sich bringen, auf den bunten Markt Mercado Juarez. Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Bummel ausklingen und genießen Sie die typisch mexikanische Atmosphäre zwischen den Ständen.
  • 6. Tag: Oaxaca – Santa Maria del Tule – Mitla – Tehuantepec (ca. 250 km). Am heutigen Tag verlassen Sie Oaxaca und fahren in Richtung Tehuantepec. Unterwegs machen Sie einen kurzen Stopp in Santa Maria del Tule um den mächtigen Ahuehuete-Baum zu besichtigen. Der ca. 2000 Jahre alte Baum hat in seiner Lebenszeit einen Umfang von 59 m erreicht. Danach fahren Sie weiter zur archäologischen Stätte Mitla. Einst Kultstätte und Zentrum des Volkes der Zapoteken und Mixteken. Die unverwechselbaren geometrischen Mosaike verzieren die Palastwände und sind noch heute ein charakteristisches Merkmal für die Gebäude in Mitla. Am Nachmittag geht es durch das Sierra-Madre-Gebirge an den Isthmus (Landenge) von Tehuantepec. Übernachtung im Raum Tehuantepec.
  • 7. Tag: Tehuantepec – Chiapa de Corzo – San Cristóbal de las Casas (ca. 360 km). Ihre Reise führt Sie in den Bundesstaat Chiapas, wo Sie langsam einen Unterschied des Klimas und der Landschaft bemerken werden. In Chiapa de Corzo steigen Sie um und begeben sich auf eine einzigartige Schifffahrt durch den Sumidero Canyon. Sie werden staunen, wenn Sie die Fjordähnliche Schlucht sehen - mit Ihren Wasserfällen, inmitten üppig wuchernder Farne und Moose. Im Anschluss geht es zur letzten Etappe Ihres heutigen Tages, nach San Cristóbal de las Casas, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. 2 Übernachtungen im Raum San Cristóbal de las Casas.
  • 8. Tag: San Cristóbal de las Casas – San Juan Chamula – Zinacantan – San Cristóbal de las Casas (ca. 30 km). Am Morgen nach dem Frühstück besuchen Sie die Tzotzil-Dörfer San Juan Chamula und Zinacantan. In der Kirche in San Juan Chamula werden noch heute Maya-Rituale praktiziert. Wagen Sie einen Schritt in die Kirche und schauen Sie, wo heute noch die Rituale alter Kulturen zelebriert werden. In Zinacatan haben Sie die Möglichkeit, im Museum den lokalen Schnaps Posch zu probieren. Freuen Sie sich auf einen Vormittag mit außergewöhnlichen Trachten und der heimischen Kultur. Zurück in San Cristóbal de las Casas unternehmen Sie eine Stadtführung durch das koloniale Zentrum mit seinen prachtvollen Bauwerken, der Iglesia del Convento Santo Domingo sowie den farbenfrohen Indianermärkten.
  • 9. Tag: San Cristóbal de las Casas – Tonina – Agua Azul – Palenque (ca. 220 km). Die Weiterfahrt erfolgt auf einer abwechslungsreichen Serpentinenstraße in Richtung Palenque. Unterwegs besuchen Sie die Maya-Stätte Tonina, sowie die Wasserfälle Agua Azul. Die Wasserfälle des blauen Wassers, wie Sie auf Deutsch übersetzt heißen, bestehen aus insgesamt 500 einzelnen Kaskaden, die eine Höhe von bis zu 30 m erreichen. Das intensive Leuchten des Wassers entsteht durch den hohen Mineraliengehalt und wechselt seine Farbe von Azurblau bis Smaragdgrün. Am späten Nachmittag kommen Sie nach Palenque. Übernachtung im Raum Palenque.
  • 10. Tag: Palenque – Campeche (ca. 360 km). Heute erwartet Sie ein weiteres Highlight dieser Reise, denn Sie besichtigen die berühmte Ausgrabungsstätte Palenque. Inmitten des dicht bewachsenen Tieflanddschungels liegt eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode. Ein kurzer Weg über hohe Treppen und durch den Dschungel Palenques, führt Sie direkt vor den prächtigen Tempel der Inschriften. Er beeindruckt mit seinen mehr als 620 Hieroglyphen und erzählt die Geschichte des Mayakönigs Pacals, ab dessen Thronbesteigung im Jahre 615 n. Christus. Mit 12 gekrönt, herrschte dieser fast 70 Jahre lang über Palenque. Palenque fasziniert nicht nur aufgrund seiner Lage, sondern auch durch seine Größe und den Stolz, den die Ruinenstätte noch heute präsentiert. Nach einer Führung über dieses beeindruckende Gelände geht es entlang des Golfs von Mexiko in die koloniale Hafenstadt Campeche. Nach der Ankunft lernen Sie die Stadt während eines Stadtrundganges kennen. Die liebevoll restaurierten Kolonialgebäude mit ihren prächtigen Farben liegen schützend innerhalb des von den Spaniern erbauten Festungsgürtels. Sie besichtigen u.a. die Baluarte, sowie die Kathedrale la Concepcíon. Übernachtung im Raum Campeche.
  • 11. Tag: Campeche – Kabah – Uxmal – Merida (ca. 250 km). Am Morgen nach dem Frühstück reisen Sie weiter in Richtung Uxmal. Unterwegs legen Sie einen Stopp in der alten Maya-Stadt Kabah ein. Sie ist nach Uxmal die zweitwichtigste Ruinenstadt der Maya. Einzigartig ist der Haupttempel Cods Pop, welcher zu Ehren des Regengottes Chaac erbaut wurde. In Uxmal angekommen, erwartet Sie die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche. Keine 200 m vom Eingang entfernt, befindet sich der riesige Tempel des Zauberers. Er ist das größte Bauwerk Uxmals und beeindruckt mit seiner außergewöhnlichen Bauweise. Lassen Sie sich von den riesigen Terrassen, wunderschön verzierten Fassaden, Säulen und Bögen verzaubern. Gegen Abend erreichen Sie Merida. 2 Übernachtungen im Raum Merida.
  • 12. Tag: Merida – Celestún – Merida (ca. 200 km). Mit einer Stadtbesichtigung von Merida startet Ihr Tag. Sie sehen u.a. die riesige Kathedrale, den Bischofssitz, den Palacio Municipal sowie die Casa de Montjeo (von außen). Anschließend geht es in das Fischerdorf Celestún. Auf einer Bootsfahrt erkunden Sie die mangrovenumsäumte Lagune des gleichnamigen Naturschutzgebietes. Entdecken Sie neben den berühmten rosafarbenen Flamingos weitere seltene Küstenvögel wie Reiher, Pelikane, Ibisse, Fischadler oder Fregattvögel. Am Nachmittag geht es zurück nach Merida.
  • 13. Tag: Merida - Chichen Itza – Valladolid – Cancún (ca. 330 km). Früh am Morgen erfolgt die Fahrt nach Chichen Itza, wo Sie die archäologische Zone von Chichen Itza besichtigen werden. Durch den Einfluss der Tolketen in Zentralmexiko entwickelte sich die Kultur der Mayas weiter. Diese Entwicklung ist hier zu sehen und zu spüren. Gerade mal 30 von den zahlreichen noch im Urwald überwucherten und teils verschütteten Bauwerken, liegen heute frei. Ein wahres Meisterwerk liegt direkt auf dem riesigen Eingangsplatz - die Pyramide des Kukulcán zählt mit ihren 30 m Höhe zu einem der beeindruckendsten Bauwerke in Chichen Itza. Freuen Sie sich auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Platz der Tausend Säulen, den Juego de Pelota, ein großer Ballspielplatz, auf dem versucht wurde, mit der Hüfte oder mit dem Knie einen Medizinball ähnlichen Ball durch ein Loch zu schießen oder die mysteriöse Opferstätte, die Cenote. Im Anschluss unternehmen Sie in Valladolid einen kleinen Spaziergang durch das historische Zentrum, bevor es weiter nach Cancún geht. 2 Übernachtungen im Raum Cancún.
  • 14. Tag: Cancún – optional Tulum (ca. 128 km). Cancún, ein 22 km langer naturbelassener weißer Strand, kühles Wasser und Sonnenschein - so stellt man sich die Badedestination an der Playa del Carmen vor. Doch Cancún ist mehr, es ist ein Teil des Territoriums der antiken Maya-Zivilisation und wird noch heute als Pforte in die Welt der Maya betrachtet. Genießen Sie den Tag am Strand und lassen Sie die vielen Eindrücke Revue passieren. Optional: Besuchen Sie heute Tulum und erkunden die Ruinen der alten Maya-Hafenstadt.
  • 15. Tag: Abreise. Cancún, Transfer zum Flughafen, Rückflug. Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie begeben sich auf den Rückflug nach Deutschland.
  • 16. Tag: Ankunft in Deutschland.
  • Hinweis: Reiseverlaufsänderungen vorbehalten.
Ihr Lidl Vorteil
  • Bis zu € 300.- p.P. sparen!
  • Flug (Umsteigeverbindung) nach Mexiko-Stadt und zurück von CancúnRundreise im Reisebus
  • 14 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels, inkl. Frühstück
  • Besuch des Anthropologischen Museums
  • Besichtigung Basilica de Guadalupe
  • Besichtigungen der Mayastätten: Teotihuacan, Monte Alban, Mitla, Tonina, Palenque, Uxmal, Chichen Itza
  • Bootsfahrt Sumidero Canyon
  • Besuch Tzotzil-Dörfer & Wasserfälle Agua Azul & Misol Ha
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

1.-2. Tag: Anreise. Flug nach Mexiko-Stadt.

Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Nach Ihrer Ankunft, werden Sie durch Ihre örtliche Reiseleitung in Empfang genommen und per Transfer in Ihr Hotel gebracht. 3 Übernachtungen im Raum Mexiko-Stadt. An Tag 2: Mexiko-Stadt, Stadtbesichtigung. Sie beginnen den Tag mit einer ausgiebigen Stadtbesichtigung der Hauptstadt. Vom riesigen Hauptplatz aus, um welchen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten gruppieren, starten Sie Ihre Führung. Sie sehen den Regierungspalast mit den eindrucksvollen Wandmalereien des Diego Riveras, die monumentale Kathedrale La Metropolitana, sowie den berühmten Azteken-Tempel Mayor. Anschließend führt Sie Ihre Fahrt in den Almeda-Park, wo Sie das neoklassische Stadttheater Bellas Artes besichtigen werden. Vom Platz der drei Kulturen geht es über den Prachtboulevard Paseo de Reforma zum anthropologischen Museum am Chapultepec-Park. Hier bekommen Sie eine beeindruckende Führung durch die präkolumbische Vergangenheit und die lebendige indianische Kultur Mexikos.

3. Tag: Mexiko-Stadt – Teotihuacan – Mexiko-Stadt (ca. 170 km).

Heute stehen gleich zwei Highlights auf Ihrem Programm: Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur Basilica de Guadalupe. Die Basilica ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte Lateinamerikas. Im Kirchenraum dieser prachtvollen Kirche können um die 20000 Gläubige zusammenkommen. Bei einer Besichtigung werden Sie sich selbst von der Größe und der Schönheit dieser Wallfahrtskirche überzeugen. Im Anschluss geht es weiter in nordöstlicher Richtung zu einem Bauwerk, welches nicht grandioser sein könnte - schon aus der Ferne tauchen, in der von Bergen umgebenen Hochebene, die Pyramiden der Sonne und des Mondes auf. Teotihuacan, eine der bedeutendsten prähistorischen Ruinenstätten, wurde 1988 von der UNESCO in die Liste der besonders schützenswerten Kulturgüter aufgenommen. Freuen Sie sich auf eine ausführliche Besichtigung dieser historischen Stätte und besteigen Sie die kolossale Sonnenpyramide für einen unvergesslichen Ausblick. Halten Sie für einen Moment inne und genießen Sie das mystische Flair des Augenblicks. Am späten Nachmittag erfolgt die Rückfahrt in Ihr Hotel.

4. Tag: Mexico-Stadt – Puebla – Oaxaca (ca. 470 km).

Es heißt Abschied nehmen von Mexico-Stadt. Vorbei an den riesigen Vulkanen Iztaccihuatl und Popocatepetl geht es nach Puebla, wo Sie einen ausführlichen Stadtrundgang unternehmen werden. Ein besonderes Merkmal dieser Stadt wird Ihnen schnell ins Auge springen - die Architektur ist nicht wie in den Städten zuvor, sondern sie ist bestimmt durch die farbenfrohen Talavera-Kacheln. Zahlreiche Häuserfassaden sind noch heute mit diesen hübsch anzusehenden Fliesen verziert. Im Anschluss an den Stadtrundgang geht es über die Höhen der Sierra nach Oaxaca. Seit 1987 gehört das Zentrum dieser Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel. 2 Übernachtungen im Raum Oaxaca.

5. Tag: Oaxaca.

Sie starten den Tag mit einem Besuch des Monte Albán. Auf einem künstlich abgeflachten Hügelrücken liegen die Ruinen des Volkes der Zapoteken und Mixteken, umgeben von einem Terrassen-Kreis, Häusern, Tempeln und Gräbern. Begeben Sie sich auf eine kleine Zeitreise und sammeln Sie Eindrücke bei einem Besuch des regionalen Museums. Dann geht es wieder zurück in die Stadt Oaxaca, wo Sie die beeindruckende Kirche Santo Domingo, sowie das Museo Regional de Oaxaca besuchen werden. Im Museum sehen Sie einen Fund der besonderen Art: die Goldarbeiten aus dem Grab Nr. 7 von Monte Albán. Zum Abschluss geht es durch die schön angelegten Gassen, welche einen Hauch von Romantik mit sich bringen, auf den bunten Markt Mercado Juarez. Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Bummel ausklingen und genießen Sie die typisch mexikanische Atmosphäre zwischen den Ständen.

6. Tag: Oaxaca – Santa Maria del Tule – Mitla – Tehuantepec (ca. 250 km).

Am heutigen Tag verlassen Sie Oaxaca und fahren in Richtung Tehuantepec. Unterwegs machen Sie einen kurzen Stopp in Santa Maria del Tule um den mächtigen Ahuehuete-Baum zu besichtigen. Der ca. 2000 Jahre alte Baum hat in seiner Lebenszeit einen Umfang von 59 m erreicht. Danach fahren Sie weiter zur archäologischen Stätte Mitla. Einst Kultstätte und Zentrum des Volkes der Zapoteken und Mixteken. Die unverwechselbaren geometrischen Mosaike verzieren die Palastwände und sind noch heute ein charakteristisches Merkmal für die Gebäude in Mitla. Am Nachmittag geht es durch das Sierra-Madre-Gebirge an den Isthmus (Landenge) von Tehuantepec. Übernachtung im Raum Tehuantepec.

7. Tag: Tehuantepec – Chiapa de Corzo – San Cristóbal de las Casas (ca. 360 km).

Ihre Reise führt Sie in den Bundesstaat Chiapas, wo Sie langsam einen Unterschied des Klimas und der Landschaft bemerken werden. In Chiapa de Corzo steigen Sie um und begeben sich auf eine einzigartige Schifffahrt durch den Sumidero Canyon. Sie werden staunen, wenn Sie die Fjordähnliche Schlucht sehen - mit Ihren Wasserfällen, inmitten üppig wuchernder Farne und Moose. Im Anschluss geht es zur letzten Etappe Ihres heutigen Tages, nach San Cristóbal de las Casas, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. 2 Übernachtungen im Raum San Cristóbal de las Casas.

8. Tag: San Cristóbal de las Casas – San Juan Chamula – Zinacantan – San Cristóbal de las Casas (ca. 30 km).

Am Morgen nach dem Frühstück besuchen Sie die Tzotzil-Dörfer San Juan Chamula und Zinacantan. In der Kirche in San Juan Chamula werden noch heute Maya-Rituale praktiziert. Wagen Sie einen Schritt in die Kirche und schauen Sie, wo heute noch die Rituale alter Kulturen zelebriert werden. In Zinacatan haben Sie die Möglichkeit, im Museum den lokalen Schnaps Posch zu probieren. Freuen Sie sich auf einen Vormittag mit außergewöhnlichen Trachten und der heimischen Kultur. Zurück in San Cristóbal de las Casas unternehmen Sie eine Stadtführung durch das koloniale Zentrum mit seinen prachtvollen Bauwerken, der Iglesia del Convento Santo Domingo sowie den farbenfrohen Indianermärkten.

9. Tag: San Cristóbal de las Casas – Tonina – Agua Azul – Palenque (ca. 220 km).

Die Weiterfahrt erfolgt auf einer abwechslungsreichen Serpentinenstraße in Richtung Palenque. Unterwegs besuchen Sie die Maya-Stätte Tonina, sowie die Wasserfälle Agua Azul. Die Wasserfälle des blauen Wassers, wie Sie auf Deutsch übersetzt heißen, bestehen aus insgesamt 500 einzelnen Kaskaden, die eine Höhe von bis zu 30 m erreichen. Das intensive Leuchten des Wassers entsteht durch den hohen Mineraliengehalt und wechselt seine Farbe von Azurblau bis Smaragdgrün. Am späten Nachmittag kommen Sie nach Palenque. Übernachtung im Raum Palenque.

10. Tag: Palenque – Campeche (ca. 360 km).

Heute erwartet Sie ein weiteres Highlight dieser Reise, denn Sie besichtigen die berühmte Ausgrabungsstätte Palenque. Inmitten des dicht bewachsenen Tieflanddschungels liegt eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode. Ein kurzer Weg über hohe Treppen und durch den Dschungel Palenques, führt Sie direkt vor den prächtigen Tempel der Inschriften. Er beeindruckt mit seinen mehr als 620 Hieroglyphen und erzählt die Geschichte des Mayakönigs Pacals, ab dessen Thronbesteigung im Jahre 615 n. Christus. Mit 12 gekrönt, herrschte dieser fast 70 Jahre lang über Palenque. Palenque fasziniert nicht nur aufgrund seiner Lage, sondern auch durch seine Größe und den Stolz, den die Ruinenstätte noch heute präsentiert. Nach einer Führung über dieses beeindruckende Gelände geht es entlang des Golfs von Mexiko in die koloniale Hafenstadt Campeche. Nach der Ankunft lernen Sie die Stadt während eines Stadtrundganges kennen. Die liebevoll restaurierten Kolonialgebäude mit ihren prächtigen Farben liegen schützend innerhalb des von den Spaniern erbauten Festungsgürtels. Sie besichtigen u.a. die Baluarte, sowie die Kathedrale la Concepcíon. Übernachtung im Raum Campeche.

11. Tag: Campeche – Kabah – Uxmal – Merida (ca. 250 km).

Am Morgen nach dem Frühstück reisen Sie weiter in Richtung Uxmal. Unterwegs legen Sie einen Stopp in der alten Maya-Stadt Kabah ein. Sie ist nach Uxmal die zweitwichtigste Ruinenstadt der Maya. Einzigartig ist der Haupttempel Cods Pop, welcher zu Ehren des Regengottes Chaac erbaut wurde. In Uxmal angekommen, erwartet Sie die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche. Keine 200 m vom Eingang entfernt, befindet sich der riesige Tempel des Zauberers. Er ist das größte Bauwerk Uxmals und beeindruckt mit seiner außergewöhnlichen Bauweise. Lassen Sie sich von den riesigen Terrassen, wunderschön verzierten Fassaden, Säulen und Bögen verzaubern. Gegen Abend erreichen Sie Merida. 2 Übernachtungen im Raum Merida.

12. Tag: Merida – Celestún – Merida (ca. 200 km).

Mit einer Stadtbesichtigung von Merida startet Ihr Tag. Sie sehen u.a. die riesige Kathedrale, den Bischofssitz, den Palacio Municipal sowie die Casa de Montjeo (von außen). Anschließend geht es in das Fischerdorf Celestún. Auf einer Bootsfahrt erkunden Sie die mangrovenumsäumte Lagune des gleichnamigen Naturschutzgebietes. Entdecken Sie neben den berühmten rosafarbenen Flamingos weitere seltene Küstenvögel wie Reiher, Pelikane, Ibisse, Fischadler oder Fregattvögel. Am Nachmittag geht es zurück nach Merida.

13. Tag: Merida - Chichen Itza – Valladolid – Cancún (ca. 330 km).

Früh am Morgen erfolgt die Fahrt nach Chichen Itza, wo Sie die archäologische Zone von Chichen Itza besichtigen werden. Durch den Einfluss der Tolketen in Zentralmexiko entwickelte sich die Kultur der Mayas weiter. Diese Entwicklung ist hier zu sehen und zu spüren. Gerade mal 30 von den zahlreichen noch im Urwald überwucherten und teils verschütteten Bauwerken, liegen heute frei. Ein wahres Meisterwerk liegt direkt auf dem riesigen Eingangsplatz - die Pyramide des Kukulcán zählt mit ihren 30 m Höhe zu einem der beeindruckendsten Bauwerke in Chichen Itza. Freuen Sie sich auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Platz der Tausend Säulen, den Juego de Pelota, ein großer Ballspielplatz, auf dem versucht wurde, mit der Hüfte oder mit dem Knie einen Medizinball ähnlichen Ball durch ein Loch zu schießen oder die mysteriöse Opferstätte, die Cenote. Im Anschluss unternehmen Sie in Valladolid einen kleinen Spaziergang durch das historische Zentrum, bevor es weiter nach Cancún geht. 2 Übernachtungen im Raum Cancún.

14. Tag: Cancún – optional Tulum (ca. 128 km).

Cancún, ein 22 km langer naturbelassener weißer Strand, kühles Wasser und Sonnenschein - so stellt man sich die Badedestination an der Playa del Carmen vor. Doch Cancún ist mehr, es ist ein Teil des Territoriums der antiken Maya-Zivilisation und wird noch heute als Pforte in die Welt der Maya betrachtet. Genießen Sie den Tag am Strand und lassen Sie die vielen Eindrücke Revue passieren. Optional: Besuchen Sie heute Tulum und erkunden die Ruinen der alten Maya-Hafenstadt.

15. Tag: Abreise. Cancún, Transfer zum Flughafen, Rückflug.

Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie begeben sich auf den Rückflug nach Deutschland.
Zusatzkosten pro Person
Evtl. anfallende Ortstaxen
Trinkgeld für örtliche Reiseleiter und Busfahrer
Persönliche Ausgaben
Versicherung
Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt
Zuschlag Einzelzimmer: € 600.-
Kultur- und Genusspaket: € 350.- (Halbpension, Besichtigung der Ruinen von Tulum an Tag 14)
Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet
Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.
Mindestteilnehmerzahl
10 Personen
Bei Nichterreichen behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.
Ihre Reisepläne haben sich aufgrund von COVID-19 geändert?
Eine Reiseversicherung können Sie nach Buchungsabschluss unter folgender Servicenummer 030 25 559 551 (Mo.–So. und Feiertag von 9.00–20.00) hinzubuchen. Bitte halten Sie hierfür die Vorgangsnummer bereit, die Ihnen nach Buchungsabschluss übermittelt wird.
Januar 2023
Februar 2023
Januar 2023
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2023
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Reisedaten zurücksetzen
Günstigster Preis p.P.
Preis p.P.

Zimmer und Verpflegung wählen

Wann verreisen Sie? | Wer kommt mit? | Wo geht es los?
Noch Fragen zu diesem Angebot?
  • Bestpreis-Garantie
  • Sichere Buchung
  • Persönlich erreichbar
  • Rail & Fly