Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zu Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Guatemala, Honduras , El Salvador – Rundreise

Guatemala - Guatemala-City & Umgebung - weitere Orte Guatemala-City & Umgebung
Buchungscode: GUA01A
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise Verpflegung: ab laut Programm Dauer: 15 Tage
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Doppelzimmer Reisetermin: 19.09.2019 - 03.10.2019
ab   1.999  € pro Person / 15 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.de oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Rail&Fly

Rail&Fly

Wichtiger Hinweis :
Das "Zug zum Flug-Angebot" kann von Reisenden, deren Tickets am Flughafen hinterlegt werden, nicht genutzt werden.

Rail&FlyMit unserem "Zug zum Flug"-Paket haben Sie für alle innerhalb Deutschlands gelegenen Abflughäfen (inkl. Salzburg und Euro-Airport Basel) optimalen Anschluss an den internationalen Luftverkehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG bieten wir Ihnen einen umfassenden Anreiseservice. Ohne Zusatzkosten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Deutschen Bahn AG zu Ihrem Abflughafen fahren. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Partnerangeboten kein Rail & Fly enthalten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Service & Hilfe.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • 3 Länder - 1 Reise
  • Besichtigungen in Antigua (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Inkl. Bootsfahrt auf dem Atitlan- See
  • Besuch der Mayastätten Tikal und Copan
  • Besuch des bunten Marktes von Chichicastenango



Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung) ab/bis Frankfurt nach Guatemala-Stadt und zurück von San Salvado
  • Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus gemäß Reiseverlauf
  • 12 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer, inkl. Frühstück
  • 2 Übernachtungen im Hotel Royal Decameron (o.Ä.), All-Inclusive
  • Bootsfahrten gemäß Programm
  • Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung für die Dauer der Rundreise
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung & Fahrten in den Verkehrsverbünden


Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise. Flug von Frankfurt nach Guatemala Stadt, Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel. Übernachtung im Hotel Grand Tikal Futura (o. Ä.).
2. Tag: Guatemala-Stadt (Guatemala) – Antigua. Am Morgen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Guatemala City. Hier sehen Sie u. a. den Plaza Central, den Hauptplatz der Stadt im historischen Zentrum und statten der Kathedrale Catedral Metropolitana und dem farbenprächtigen Markt einen Besuch ab. Anschließend geht es weiter in die koloniale und geschichtsträchtige Stadt Antigua, wo Sie einige Ruinen historischer Stätten besichtigen, welche durch die verschiedenen Erdbeben welche diese Stadt erlitten hat, zerstört wurden. Genießen Sie später Ihr Abendessen in einem urigen Kolonialrestaurant. Übernachtung im Hotel Soleil Antigua (o. Ä.).
3. Tag: Antigua – Atitlan-See (Panajachel). Stadtbesichtigung der geschichtsträchtigen Stadt Antigua, die 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die Stadt verdankt ihren Charme den barock-kolonialen Gebäuden, sowie der idyllischen Umgebung von majestätischen Bergen und Vulkanen. Sie haben ausreichend Zeit, die Stadt mit ihren Kirchen, Klöstern und Museen, die im 18. Jhd. durch zahlreiche Erdbeben und Vulkanausbrüche fast zerstört wurden, zu besichtigen. Im Anschluss unternehmen Sie einen Ausflug zu den Kaffeeplantagen und besuchen das Kaffee- und Musikmuseums sowie eine Jade-Fabrik in der Umgebung. Das milde Frühlingsklima und die guten Bodenbedingungen in der Region begünstigen den Anbau von Gemüse, Blumen und Kaffee. Am Nachmittag erreichen Sie einen der schönsten Seen der Welt, den Atitlan-See. Mit seinen 3 Vulkanen und den 12 Indianer-Dörfern rund um den See: wahrlich ein Muss auf jeder Guatemala-Reise! Die nächste 2 Übernachtungen im Hotel Jardines del Lago (o. Ä.).
4. Tag: Panajachel – Santiago Atitlán – Panajachel. Morgens unternehmen Sie eine Bootsfahrt nach Santiago Atitlán, welches am Fuße der Vulkane Toliman und Atitlan an einer geschützten Bucht liegt. Am Nachmittag Rückfahrt zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung und bietet sich an, das Städtchen Panajachel auf eigene Faust zu erkunden.
5. Tag: Panajachel – Chichicastenango – Guatemala-Stadt. Nach dem Frühstück fahren Sie vorbei an reich bebauten Feldern über das Hochland in die Stadt der Magier und Mythen, nach Chichicastenango (2.080 m). Freuen Sie sich auf den Besuch des bekannten Wochenmarktes von Chichicastenango. Chichi ist nicht nur der wichtigste Marktplatz der Indianer und Ort für indianisches Kunsthandwerk, sondern auch Kulturzentrum. Anschließend besichtigen Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter die Kirche Santo Tomás, worin der katholische Glaube mit den Indio-Gottheiten zu einer Einheit verschmolz. Auf den Treppen wird wie zu vorkolumbischer Zeit Kopalharz verbrannt und den Göttern geopfert. Es werden Kerzen angezündet und Gebete gesprochen. Der Innenraum der Kirche ist vom Weihrauch und Ruß der Kerzen geschwärzt. Vor den Plattformen auf dem Mittelgang sitzen Indígenas und streuen Kiefernadeln, Rosenblätter und grüne Blätter auf den Boden. Dabei hat jede Opfergabe und jede Farbe ihre ureigene Bedeutung. Am Nachmittag geht es zurück in die Hauptstadt nach Guatemala-Stadt. Übernachtung im Hotel Grand Tikal Futura (o. Ä.).
6. Tag: Guatemala-Stadt – Coban Alta Verapaz. Am Morgen Besuch des Minerva-Parks in Guatemala-Stadt, in dem sich eine einzigartige Reliefabbildung des Landes befindet. Begeben Sie sich anschließend auf eine abwechslungsreiche Fahrt runter ins Motaguatal und später wieder hoch ins Departement von Alta Verpaz, welches landschaftlich für den Kaffee- und Kardamom- Anbau bekannt ist. Auf einer kurzen Wanderung im Biotopo del Quetzal werden Sie mit etwas Glück den Nationalvogel von Guatemala, den Quetzalvogel, beobachten können. Übernachtung im Hotel Park (o. Ä.).
7. Tag: Coban – Candelaria – Flores. Besuch eines Teils des eindrucksvollen Höhlensystems von Candelaria. Anschließend Fahrt vorbei an riesigen Ölpalmplantagen zum Fluss La Passion, den Sie auf einer ca. 1-stündigen Fährfahrt überqueren. Danach Weiterfahrt zur Halbinsel Flores. Die nächsten 2 Übernachtungen im Hotel Maya International (o. Ä.).
8. Tag: Flores – Tikal – Flores. Fahrt zum Nationalpark Tikal, der 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Besichtigung der großartigen Mayastätte Tikal mit imponierenden Tempeln und Altären, Ballspielplätzen und Stelen. Zudem haben Sie die Möglichkeit inmitten des Urwaldes Affen, Nasenbären, Tukanen und Papageien sowie Wildtruthähnen zu beobachten.
9. Tag: Flores – Río Dulce. Am Morgen fahren Sie von Flores über eine einzigartige Hügellandschaft zum Rio Dulce Fluss, wo Sie eine Bootsfahrt unternehmen. Dieser Fluss verbindet auf einer 42 km langen Strecke mit üppiger Vegetation, den See Izabal mit dem Atlantischen Ozean. Die Ufer des Río Dulce sind zu beiden Seiten mit Bromelien, Lianen und Orchideen bewachsen. Zwischen den Stelzwurzeln der Mangroven ist eine vielfältige Fauna zu Hause. Weiße Reiher, Kormorane, Eisvögel und Seeadler sitzen auf den Ästen der Bäume und Sträuchern und kreuzen mit ein paar Flügelschlägen das Wasser. Sie besuchen das afrikanisch-karibisch anmutende Fischerdorfs Lívingston mit seinen bunten Häusern und seinen herzlichen Einwohnern, den Garífunas, Mischlingen von Schwarzen und Einheimischen, die eine Mischung aus spanischen, englischen und karibischen Dialekten sprechen. Das Gebiet von Livingston wurde erstmals im Jahre 1802 von karibischen Indianern und afrikanischen Sklaven besiedelt, die von den Inseln der westlichen Karibik entflohen waren. Später geht es wieder zurück Fluss aufwärts. Auf dem Rückweg machen Sie Halt an der verwinkelten Burg Castillo San Felipe aus dem 16. Jhd., welche als Schutz gegen Piraterie errichtet wurde. Nachmittag Weiterfahrt zum Fluss Río Dulce und anschließend Check-in in Ihr Hotel, welches nur auf dem Wasserweg erreichbar ist. Übernachtung im Hotel Catamaran (o. Ä.).
10. Tag: Río Dulce – Quirigua – Copán (Honduras). Am Morgen Fahrt nach Quirigua, eine sehr bedeutsame UNESCO-Stätte aus der Mayakultur. Die Ruinen, die inmitten von Bananenplantagen liegen, faszinieren mit Steinquadern und zahlreichen Stelen. Die hohen Maya-Stelen zählen zu den schönsten ganz Zentralamerikas. Tauchen Sie ein in die Welt der Mayas und lernen Sie die Hochkultur mit den Hieroglyphen und Reliefs näher kennen. Später Grenzüberquerung nach Honduras und Weiterfahrt nach Copán. Die nächsten 2 Übernachtungen im Hotel Camino Maya (o. Ä.).
11. Tag: Copán. Heute besichtigen Sie Copán, eine weitere sehr bedeutsame archäologische Stätte aus der Mayakultur. Auch bei dieser Stätte handelt es sich um ein Weltkulturerbe der UNESCO. Vormittags Besuch des archäologischen Parks von Copán, der die zweitgrößte Mayastätte Mittelamerikas beherbergt. Die festen Steinbauten dieser Stadt mit insgesamt 31 über 3 m hohen Stein-Stelen gehören zu den künstlerisch großartigsten Werken der Mayakultur. Anschließend Besuch des Museums. Am Nachmittag bleibt noch etwas Zeit um einen Bummel durch das urige Dorf Copan Ruinas zu unternehmen. 
12. Tag: Copán – Esquipulas – Santa Ana (El Salvador). Grenzübergang von Honduras zurück nach Guatemala und anschließend Überquerung in eines der kleinsten Länder Zentralamerikas nach El Salvador. Auf dem Weg zur Grenze von El Salvador, Halt in Esquipulas, einer der wichtigsten Wallfahrtsorte in Zentralamerika. Jährlich pilgern tausende Katholiken nach Esquipulas um den Schwarzen Christus zu besuchen. Die Fahrt führt vorbei an Metapan, dem See Guija, nach Santa Ana. Übernachtung im Hotel Sahara (o. Ä.).
13. Tag: Santa Ana - Los Cóbanos. Am Vormittag Fahrt durch große Kaffeeplantagen auf den Cerro Verde ( ca. 2030 m) mit traumhaftem Blick auf den Vulkansee Coatepeque und weite Teile von El Salvador.
Genießen Sie von der Bergspitze aus einen atemberaubenden Blick auf den Vulkan Izalco, welcher zu den aktiven Vulkanen in Zentralamerika zählt. Je nach Wetterlage können Sie sogar die Pazifikküste erblicken. Anschließend Fahrt an die Küste in Ihr Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Die nächsten 2 Übernachtungen im Hotel Royal Decameron (o. Ä.).
14. Tag: Los Cóbanos. Tag zur freien Verfügung. Genießen Sie den Tag und entspannen Sie am Strand oder am Pool.
15. Tag: Abreise. Transfer zum Flughafen San Salvador und Rückflug nach Frankfurt.
16. Tag: Ankunft in Frankfurt.


Hotelbeschreibung Mittelklasse-Hotels während der Rundreise:
Ausstattung: Rezeption und Restaurant.
Doppelzimmer: mit Bad oder Dusche/WC, TV, Klimaanlage. Belegung: min./max. 2 Erw.
Einzelzimmer: kleiner. Belegung: min./max. 1 Erw.

Hotel Royal Decameron (o.Ä.):
Lage: direkt am Strand, an der Pazifikküste gelegen.
Ausstattung: Rezeption, Buffetrestaurants, À-la-carte-Restaurants, Bars, WLAN in der Lobby (ohne Gebühr), Garten mit Poollandschaft.
Zimmer: mit Bad, Dusche/WC, Safe, Telefon, Sat.-TV, Radio, Kaffee-/Teezubereiter, Klimaanlage und Balkon oder Terrasse. Belegung: min. 1 Erw., max. 2 Erw.
Freizeit: Fitnesscenter, Tennis, Beach-Volleyball, Kajaks. Gegen Gebühr: Spa & Wellnessbereich, Massagen und Behandlungen; Tauchen, Schnorcheln, Wassersport

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt:
  • Zuschlag Einzelzimmer: € 499.-


Sonstiges:
Bitte beachten Sie, dass es vor Ort zu chronologischen Änderungen des Reiseverlaufs kommen kann. Bei einer Reise nach Guatemala empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar, da der Euro nur bei vereinzelten Banken in die Landeswährung umgetauscht werden kann. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Bei Nichterreichen behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Zusatzkosten pro Person: Trinkgeld. Grenzübertrittskosten nach Honduras:  (ca. US $ 6.-) und El Salvador (ca. US $ 6.-). Persönliche Ausgaben.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Sie benötigen einen noch min. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Für deutsche Staatsangehörige ist mit Reisepass ein visumfreier Aufenthalt in Guatemala, El Salvador und Honduras bis zu insgesamt 90 Tagen möglich. Die Aufenthaltserlaubnis wird kostenfrei bei der Einreise erteilt. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebedingungen ständig ändern können.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
069 - 257 380 479 Anruf in das deutsche Festnetz,

Verpassen Sie keine Angebote mehr:

Lidl Newsletter

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Guatemala.

Hauptstadt

Guatemala City.

Geographie

Guatemala liegt in Mittelamerika und grenzt im Norden und Westen an Mexiko, im Nordosten an Belize und die Karibik sowie im Südosten an El Salvador und Honduras. Die Landschaft ist überwiegend bergig und stark bewaldet. In den südlichen Hochebenen an der Pazifikküste gibt es eine Vulkankette, drei der Vulkane sind weiterhin aktiv. Im Vulkangebiet liegen flussreiche Täler, in denen der Großteil der Bevölkerung wohnt. Westlich der Hauptstadt liegt der von Vulkanen umgebene Atitlán-See. Im Norden liegt die Hochebene von El Petén (36.300 qkm), eine undurchdringliche Wildnis mit dichten Hartholzwäldern. Diese Region, in der nur 40.000 Menschen leben, nimmt ca. ein Drittel des Landes ein.

Regierung

Präsidialrepublik seit 1986. Verfassung von 1986, letzte Änderung 1993. Das alle 4 Jahre gewählte Parlament hat 158 Mitglieder. Direktwahl des Staatsoberhauptes alle 4 Jahre. Unabhängig seit 1821 (ehemalige spanische Kolonie); 1839 Austritt aus der Zentralamerikanischen Konföderation.

Staatsoberhaupt

Jimmy Morales, seit Januar 2016.

Elektrizität

115-125 V, 60 Hz. Regionale Unterschiede.

Zeitzone

Central Standard Time: MEZ -7

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Türkei Ja Nein Ja
Andere EU-Länder Ja Nein Ja
Schweiz Ja Nein Ja
Österreich Ja Nein Ja
Deutschland Ja Nein Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen in Guatemala bzw. in der CA-4-Region (El Salvador, Guatemala, Honduras und Nicaragua):

EU-Länder, Schweiz und Türkei.

Kosten

25 € (einmalige Einreise), 50 € (mehrmalige Einreise).

Visaarten und Kosten

Touristenvisa. Die Gültigkeitsdauer ist von den zuständigen diplomatischen Vertretungen zu erfragen.

Gültigkeit

Nach Ausstellung des Visums muss die Einreise innerhalb von 15 Tagen erfolgen.

Konsulat oder Konsularabteilung der Botschaft (s. Kontaktadressen). Die Abholung muss persönlich erfolgen.

Antrag erforderlich

Touristenvisum:
(a) 1 Antragsformular.
(b) 1 Passfoto.
(c) Reisepass und Kopie der ersten zwei Seiten des Reisepasses, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist (Original ist bei Abholung des Visums vorzulegen).
(d) Nachweis ausreichender Geldmittel (Bankauszug oder Sparkonto auf Deutsch, Englisch oder Spanisch (Original und Kopie)).
(e) Arbeitsbestätigung.
(f) Kopie des Hin- und Rückflugtickets bzw. Buchungsbestätigung.
(g) Gebühr (in bar bei Abholung des Visums zu zahlen).c) Polizeiliches Führungszeugnis (mit spanischer Übersetzung).
(h) Internationale Geburtsurkunde.
(i) Praktikanten: Brief oder Vertrag vom Unternehmen bzw. von der Institution, wo das Praktikum oder der Kurs absolviert wird.
(j) Für ein Praktikum wird eine Genehmigung vom Arbeitsministerium in Guatemala benötigt, die auch vor Ort beantragt und ausgestellt wird.

Bearbeitungsdauer

Ca 1 Woche. Für ein Visum mit Sondergenehmigung der Einreisebehörden ca. 4-5 Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Alle Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Rück-/Weiterreisetickets und gültige Dokumente für die Weiterreise.
(b) Ausreichende Geldmittel.

Aufenthaltsverlängerung

Eine Verlängerung des visumfreien Aufenthalts um 90 Tage kann bei der Einwanderungsbehörde beantragt werden.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass mit Lichtbild oder eigener Reisepass. 

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.


Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.
Achtung: Allein reisende Minderjährige müssen eine beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten in deutscher Sprache (mit spanischer Übersetzung) oder in englischer Sprache mit sich führen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Hunde und Katzen wird ein zeitnah ausgestelltes Gesundheitszeugnis vom Amtstierarzt des Herkunftslands benötigt. Kommen die Tiere aus einem Land mit Tollwut, wird ein Tollwutimpfzertifikat verlangt, das bescheinigt, dass die Tollwutimpfung mindestens 30 Tage und maximal 1 Jahr vor der Einreise durchgeführt wurde. Hunde müssen zudem gegen das Parvovirus geimpft sein. Gesundheitszeugnis und Tollwut-Impfzertifikat müssen von einem guatemaltekischen Konsulat beglaubigt sein.
Für die zollfreie Einfuhr kommen nur reinrassige Tiere infrage. 

Alle Unterlagen müssen der Botschaft im Original vorgelegt werden. Eine Gebühr wird für die Beglaubigung fällig.

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Essen & Trinken 5 -
Malaria 4 -
Typhus & Polio 3 -
Cholera 2  
Gelbfieber 1  

Übersicht

In Guatemala-Stadt ist die Krankenversorgung gut. Größere Hotels haben einen hauseigenen Arzt. Im Landesinneren ist die medizinische Versorgung unzulänglich.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung wird empfohlen.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende in Guatemala.

[2] Eine Cholera-Schutzimpfung ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion besteht jedoch, v.a. in den Bezirken Baja Verapaz, Chimaltenango, Chiquimula, El Progreso, Escuintla, Guatemala, Huehuetenango, Izabal, Jalapa, Jutiapa, Petén, Quetzaltenango, Quiché, Retalhuleu, Sacatepéquez, San Marcos, Santa Rosa, Sololá, Suchitepéquez, Totonicapán, Zacapa. Um sich zu schützen sollte man eine sorgfältige Trinkwasser- und Lebensmittelhygiene anwenden. Entgegen offiziellen Bestimmungen kann jedoch gelegentlich ein Cholera-Impfzertifikat verlangt werden; dies ist besonders dann der Fall, wenn die Einreise aus einem Land mit Cholerainfektionen erfolgt bzw. außerhalb des internationalen Flughafens der Hauptstadt eingereist wird. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.

[3]
Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[4]
Malaria kommt ganzjährig in Höhen unter 1500 m vor, v.a. in Alta Verapaz, Baja Verapaz, Petén, Esquintla, Huehuetenango, Izabal, Quiché und Retalhuleu. Guatemala-Stadt ist malariafrei. Die weniger gefährliche Form Plasmodium vivax (Malaria tertiana) überwiegt. Ein ausreichenden Schutz bietet langärmelige Kleidung, Mosquitonetze und Insektenschutzmittel. Bei den Risikogebieten empfiehlt sich eine Notfallmedikation.

[5] Landesweit besteht eine erhöhte Gefahr für Magen- und Darminfektionen. Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Abgefülltes Wasser ist überall erhältlich.

Milch ist nicht pasteurisiert, Trocken- und Dosenmilch sind vorhanden. Trockenmilch sollte nur mit keimfreiem Wasser angerührt werden. Vermeiden Sie einheimische Milchprodukte. Nur gut durchgekochte und heiß servierte Fleisch- und Fischgerichte verzehren. Rohe Salate sollten nur in Restaurants mit gutem hygienischem Standard verzehrt werden. Ansonsten sollte Schweinefleisch, rohe Salate, rohes Gemüse und Mayonnaise unbedingt vermieden werden. Obst sollte geschält werden.

Andere Risiken

Chagas-Erkrankungen werden durch Raubwanzen herbeigeführt. Es besteht ein geringes Infektionsrisiko. Reisenden, die in einfachen Hütten und im Freien übernachten, empfiehlt sich ein Insektenschutz mit Moskitonetzen.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Die durch Insekten verursachte Filariose tritt vereinzelt auf. Reisende reduzieren die Übertragungsgefahr, wenn sie einen wirksamen Insektenschutz benutzen.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt über drei Monaten und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vereinzelt vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Tollwut kommt vor. Bei Bisswunden, insbesondere von Hunden oder Fledermäusen, so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Bisher dokumentierte, vereinzelte Todesfälle standen überwiegend mit anderen Vorerkrankungen in Zusammenhang. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen ab, weil das Virus im Verdacht steht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.