Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zu Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Kleine Antillen (Karibik) – Kreuzfahrt

Guadeloupe - Guadeloupe - weitere Orte Guadeloupe
Buchungscode: PTPC01
  • Haken Pool
  • Haken Wellness
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise Verpflegung: ab Vollpension Dauer: 15 Tage
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Innenkabine Reisetermin: 03.01.2020 - 17.01.2020
ab   1.799  € pro Person / 15 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.de oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Rail&Fly

Rail&Fly

Wichtiger Hinweis :
Das "Zug zum Flug-Angebot" kann von Reisenden, deren Tickets am Flughafen hinterlegt werden, nicht genutzt werden.

Rail&FlyMit unserem "Zug zum Flug"-Paket haben Sie für alle innerhalb Deutschlands gelegenen Abflughäfen (inkl. Salzburg und Euro-Airport Basel) optimalen Anschluss an den internationalen Luftverkehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG bieten wir Ihnen einen umfassenden Anreiseservice. Ohne Zusatzkosten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Deutschen Bahn AG zu Ihrem Abflughafen fahren. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Partnerangeboten kein Rail & Fly enthalten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Service & Hilfe.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • Atemberaubende Unterwasserwelt
  • Die wohl schönsten Inseln der Karibik
  • Kilometerlange weiße Sandstrände


Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft  ab/bis Frankfurt (Umsteigeverbindung möglich) nach Pointe a Pitre
  • Transfers gemäß Reiseverlauf
  • 14 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension: Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Wasserstation im Buffetrestaurant (Frühstück: Kaffee, Tee, Saft, Wasser, Milch/ Mittag- und Abendessen: Wasser/ Kaffeezeit: Kaffee, Tee, Wasser, Milch)
  • Trinkgeld an Bord
  • Nutzung der kostenfreien Bordeinrichtungen im Passagierbereich
  • Veranstaltungs- und Unterhaltungsprogramm an Bord
  • Gepäcktransport bei Ein-/Ausschiffung
  • Kinderbetreuung für Kinder von 3 bis 17 Jahren
  • Deutschsprachiger Gästeservice an Bord
  • Alle Steuern und Hafengebühren
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE- Nutzung & Fahrten in den Verkehrsverbünden


Kleine Antillen:
1. Tag: Flug von Frankfurt nach Pointe a Pitre (Guadeloupe), Transfer zum Hafen und Einschiffung (Abfahrt: 23.00 Uhr)
2. Tag: Erholung auf See
3. Tag: Road Town (Tortola) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
4. Tag: Philipsburg (St. Maarten) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
5. Tag: Saint John‘s (Antigua) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
6. Tag: Kingstown (St. Vincent und die Grenadinen) (Ankunft: 10.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
7. Tag: Fort de France (Martinique) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
8. Tag: Pointe a Pitre (Guadeloupe) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 23.00 Uhr)
9. Tag: Erholung auf See
10. Tag: Scarborough (Tobago) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
11. Tag: St. George (Grenada) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
12. Tag: Bridgetown (Barbados) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
13. Tag: Port Castries (St. Lucia) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
14. Tag: Fort de France (Martinique) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
15. Tag: Pointe a Pitre (Guadeloupe) (Ankunft: 8.00 Uhr), Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt (Ankunft in Frankfurt am Folgetag möglich).


Ausflugstipps Kleine Antillen:
Bei der Frage, welches Ziel innerhalb dieser Karibik-Kreuzfahrt wohl am schönsten sein wird, werden am Ende vermutlich alle auf Platz 1 landen. Jede Destination begeistert hier durch einen ganz eigenen Charme. Was alle eint ist pure Lebensfreude, die immer wieder um neue prachtvolle Naturkulissen ergänzt wird. Ein Wechselspiel der Schönheit: Freuen Sie sich auf das Beste, was die Karibik zu bieten hat. Erobern Sie die Mangroven von Martinique oder entern Sie die prächtige Unterwasserwelt vor Barbados. Erholen können Sie sich am schneeweißen Pulverstrand, an dem sich Palmblätter sanft im Wind wiegen.

Pointe a Pitre (Guadeloupe):
Guadeloupe gehört zu den französischen Antillen und besteht aus Grande Terre und Basse Terre, die durch einen Meeresarm von unberührten Stränden getrennt werden. Guadeloupe ist ein außergewöhnlich harmonisches Eiland, das sich durch die Lebensfreude und Ausgeglichenheit seiner Bewohner auszeichnet. Grande Terre mit seinem Markt in Pointe à Pitre, seinen Sträßchen und Zuckerrohrfeldern, ist der dynamischere und lebendigere Teil. Auf Basse Terre befindet sich einer der wenigen Nationalparks der Karibik mit Flüssen, Wäldern und dem großen Vulkan „Souffrière“, der das höchste Felsmassiv des Archipels dominiert. Der Tourismus und die Landwirtschaft bilden die wirtschaftliche Basis auf Guadeloupe. Die natürlichen Schwimmbecken im Park des Souffrière sind mit Dampfstrahlen und plötzlichen Rauchschwaden wahre Meisterwerke der Natur. Sehenswert sind beispielsweise auch das Museum des lokalen Dichters St. John, das Museum Schoelcher und das Dorf Gosier, das dynamischste Touristenzentrum der Kleinen Antillen.

Road Town (Tortola):
Tortola ist mit 19 km Länge und 5 km Breite die größte Insel der Britischen Jungferninseln. Die meisten ihrer etwa 14.000 Einwohner leben in der Hauptstadt Road Town. Die geographische Beschaffenheit der Britischen Jungferninseln ist bergig. Tortola besitzt das höchste Bergmassiv des Archipels, den Sage Mountain mit 543 Metern. Auf dessen Spitze befindet sich ein phantastischer frühlingshafter Regenwald. Tortola ist eine herrliche Insel, die man zu Fuß und mit dem Rad erkunden kann. Fernab der Straßen entdeckt man Ecken, die einer Postkarte entnommen scheinen. Sehenswert sind sicherlich die Botanical Gardens mitten im Zentrum von Road Town. Auf vier Hektar leben 62 verschiedene Pflanzenarten und tausende von bunten und wohlduftenden Blumensorten sowie viele Singvögel und Papageien. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist Mount Healthy Windmill, der unter dem Schutz der Parkverwaltung steht.

Saint John‘s (Antigua):
150 Jahre nach Kolumbus war es Sir Christopher Codrington, der Antigua für die neue Welt entdeckte und die Insel wenig später dank des Zuckerrohranbaus zu einem blühenden Handelszentrum machte. Zeugnisse aus dieser Zeit finden sich auf der Insel noch heute überall: Aus den Überresten der Plantagen sind Farmen, Hotels und Restaurants entstanden. Die ersten Siedlungen jedoch gehen bereits auf das Jahr 2400 vor Chr. zurück. Historisch gesehen kann Antigua als die reichste Insel der Karibik bezeichnet werden. Die kleine Festung English Harbour, noch heute die beliebteste Touristenattraktion, zeugt davon. Sie wurde extra zum Schutz des Handelsverkehrs der Insel errichtet. Der lebendige kleine Hafen Dockyard mit all seinen Geschäften und Handwerksbetrieben, wurde aufwändig restauriert und beherbergt heute Yachten und Hochseesegler, die zu den schönsten der Welt zählen.

Scarborough (Tobago):
Die beiden Inseln Trinidad und Tobago bilden nicht nur den südlichsten Karibik-Staat, sondern auch den buntesten. Ihre Kultur ist geprägt von afrikanischen, asiatischen und europäischen Einflüssen – wobei in der Musik eindeutig Afrikas Trommelleidenschaft den Ton angibt, auch wenn heute auf karibischen Ölfässern, den Steel Pans, gespielt wird. Wer die Farbenpracht der Natur genießen möchte, kann in der Blütenfülle des Botanischen Gartens schwelgen – und das sogar mitten in der Inselhauptstadt Scarborough. Oder halten Sie in einem der Naturschutzgebiete unter fachkundiger Führung Ausschau nach Kolibris, Papageien und Schmetterlingen. Wenn Sie Ihren Blick lieber über sanfte Meereswellen schweifen lassen, haben Sie auf Tobago die Wahl zwischen kilometerlangen oder idyllisch kleinen Traumstränden.

Premiumklasse-Schiff Costa Magica:
Ausstattung: 13 Passagierdecks, 4 Restaurants, 12 verschiedene Themenbars und -lounges, Wellnessbereich, 4 Swimmingpools, 5 Whirlpools, Mehrzwecksportplatz, Jogging-Parcours, Theater, Kasino, Diskothek, Internetpoint, Kinderbetreuung mit Mini- und Teensclub sowie Shopping-Center.
Innenkabine Basic: mit Dusche/WC, Föhn, Safe, Telefon, TV, Minibar (gegen Gebühr), Klimaanlage.
Außenkabine Basic: zusätzlich mit Fenster (teilweise eingeschränkte Sicht).
Balkonkabine Basic: zusätzlich mit Balkon.
Basic Plus Kabinen: ähnliche Ausstattung, bessere Decklage und teilweise größere Kabinen.
Belegung: min. 1 Erw., max. 4 Erw.

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt (auf Anfrage):
  • Kabine zur Alleinnutzung: ab € 2129.-
  • 3./4. Person ab 18 Jahre: ab € 1549.-


Kinderpreis (auf Anfrage):
Bei Unterbringung mit 2 Vollzahlern zahlen 1 bis 2 Kinder bis einschließlich 17 Jahren € 1329.-.

Sonstiges:
Kein Einfluss auf Zuteilung der Kabinennummer. Die Zeiten sind als Richtlinie zu sehen. Änderungen vorbehalten. Veranstaltereigene Schiffsklassifizierung. Es gelten die Basic-Preis-Konditionen, dies bedeutet, dass die CostaClub-Vorteile sowie die Vorteile der Kabinen-/Leistungskategorien Classic, Premium, Samsara und Suite bei Sonderpreisen nicht gewährt werden. Bordsprache: Italienisch, Deutsch, Englisch; internationales Publikum; Küche: international mit italienischen Akzenten; Kleidung: tagsüber sportlich-leger und abends sportlich-elegant, zu besonderen Anlässen festlich; Bordwährung: Euro; Kreditkarten: MasterCard, VISA, American Express. Bitte beachten Sie, dass die Angaben Ihrer Manifestdaten zur Erstellung der Reiseunterlagen erforderlich sind. Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Rechnung. Zusatzkosten pro Person: Persönliche Ausgaben, Getränke, Landausflüge (fakultativ an Bord buchbar). Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Zur Einreise benötigen Sie einen biometrischen oder maschinenlesbaren, mindestens 6 Monate nach Abreise gültigen Reisepass.


Die Reederei ist besonders um das Wohl der Gäste bemüht, die auf Grund von Geh- und Sehbehinderungen oder anderen Einschränkungen besondere Bedürfnisse haben. Einzelheiten zu einer eventuellen Behinderung geben Sie bitte direkt bei der Buchung an, insbesondere wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch medizinische Besonderheiten wie z. B. Lebensmittelallergien, Diabetes oder der Bedarf an Sauerstoffgeräten sollten unbedingt bereits bei der Buchung angegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die Reederei Schwangere nur befördert, wenn bis Ende der Kreuzfahrt die 24. Schwangerschaftswoche nicht überschritten ist.

Aus Sicherheitsgründen sind schwangere Reisende bei Antritt der Kreuzfahrt verpflichtet, durch Vorlage eines ärztlichen Attestes (in Englisch), das nicht älter als eine Woche sein darf, nachzuweisen, dass gegen die Teilnahme an der Reise keine medizinischen Bedenken bestehen, und dass insbesondere keine Risikoschwangerschaft vorliegt. Aus dem Attest muss sich darüber hinaus die Schwangerschaftswoche ergeben. Beachten Sie auch, dass die Ausstattung an medizinischen Geräten für Schwangere und Neugeborene nur eingeschränkt vorhanden ist.

Wir empfehlen Eltern/Elternteilen bzw. Erziehungsberechtigten, die mit einem Kind reisen, das einen anderen Nachnamen trägt als die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n), einen offiziellen Nachweis wie eine Geburtsurkunde, Scheidungspapiere usw. bei sich zu führen, um zu belegen, dass sie die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n) des fraglichen Kindes sind.

Unternimmt eine minderjährige Person eine Auslandsreise ohne Begleitung durch die Erziehungsberechtigten, so ist es empfehlenswert, dem Kind neben dem erforderlichen Ausweisdokument eine formlose Einverständniserklärung von den/der erziehungsberechtigten Person(en) mit zu geben, aus der hervorgeht, dass Sie mit der Auslandsreise einverstanden sind. Dies erleichtert die Arbeit der Grenzpolizei hinsichtlich der Verhinderung einer möglichen Kindesentziehung oder eines unerlaubten Entfernens des Kindes aus dem Einflussbereich des/der Erziehungsberechtigten.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
069 - 257 380 479 Anruf in das deutsche Festnetz,

Verpassen Sie keine Angebote mehr:

Lidl Newsletter

Allgemeines

Hauptstadt

Verwaltungssitz: Basse-Terre.
Handelszentrum: Pointe-à-Pitre (Grande-Terre).

Geographie

Guadeloupe ist Teil der Leeward-Inseln und setzt sich aus Basse-Terre, Grande-Terre (durch einen schmalen Kanal von Basse-Terre getrennt) und den fünf oben genannten Inseln zusammen. Basse-Terre hat eine vulkanische Landschaft, während Grande-Terre eher flach ist und aus Kreidegestein besteht. Die Bergregionen haben eine wunderschöne tropisch-üppige Landschaft.

Regierung

Französisches Übersee-Departement (Départements d'outre-mer) mit vier Abgeordneten in der französischen Nationalversammlung und zwei Senatoren im Senat. Interne Angelegenheiten werden vom Conseil général (42 Mitglieder) wahrgenommen.

Staatsoberhaupt

Staatschef: Emmanuel Macron, seit Mai 2017. Frankreich wird durch den Präfekten Philippe Gustin seit Mai 2018 vertreten.

Regierungschef

Präsidentin des Generalrates: Josette Borel-Lincertin, seit April 2015.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Adapter meist nicht erforderlich.

Zeitzone

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich Ausweis
Österreich Ja Nein 3 Nein
Deutschland 1 Nein 3 1
EU-Länder Ja Nein 3 1
Türkei Ja 2 Ja Nein
Schweiz Ja Nein 3 Nein

Personalausweise/Identitätskarten

[1] U. a. Deutsche können für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen mit noch mindestens 6 Monate gültigem Personalausweis einreisen. Erfolgt die An- und Abreise jedoch über Drittstaaten, ist ein Reisepass notwendig.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visainformationen

 

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen:

 

(a) EU-Länder und Schweiz.

(b) [2] Türkische Staatsangehörige, die eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für ein Schengenland besitzen. Der Reisepass muss innerhalb der letzten 10 Jahre ausgestellt worden sein.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Rück- oder Weiterreiseticket.

 

(b) ausreichende Geldmittel.

 

(c) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.

 

[3] EU-Bürger und Schweizer benötigen bei direkter Einreise kein Rück- bzw. Weiterreiseticket.

Aufenthaltsverlängerung

U.a. EU-Bürger und Schweizer benötigen auch für Aufenthalte von über 90 Tagen kein Visum. 

Einreise mit Kindern

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Gelbfieber 1  
Typhus & Polio 2 -
Cholera Nein  
Malaria Nein -
Essen & Trinken 3 -

Übersicht

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die Behandlung erfolgt gegen Vorlage der EHIC. Diese regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Man sollte sich bei der Krankenkasse nach den Leistungen erkundigen und ob eine zusätzliche Reisekrankenversicherung mit Rückholversicherung empfohlen wird.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende, die in Guadeloupe den Flughafen nicht verlassen. In Guadeloupe selbst besteht kein Infektionsrisiko.

[2] Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3] Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Vor dem Verzehr und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird gewarnt. Trinkwasser ist gechlort und kann u. U. leichte Magenverstimmungen hervorrufen. Während der ersten Urlaubstage sollte man abgefülltes Wasser trinken. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Leitungswasser kann Gefahren in sich bergen und sollte abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden. Milch ist pasteurisiert und kann unbesorgt verzehrt werden, ebenso wie einheimische Milchprodukte, Fleischwaren, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse. Vor dem Verzehr von Fischen und Meeresfrüchten, die als Delikatessen in Speiserestaurants angeboten werden, ist wegen möglicher Algenvergiftung Vorsicht geboten.

Andere Risiken

Bilharziose-Erreger können vereinzelt, aber landesweit in manchen Teichen und Flüssen vorkommen. Das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Für das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber besteht ein Infektionsrisiko, das zwischen Juli und November erhöht ist. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Bisher dokumentierte, vereinzelte Todesfälle standen überwiegend mit anderen Vorerkrankungen in Zusammenhang. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen ab, weil das Virus im Verdacht steht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.