Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Kriterien wählen

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Bitte beachten Sie :
Leider haben wir zu Ihrer letzten Anfrage keine Angebote gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut und passen z.B. Ihre Filterauswahl an.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Heute Günstigstes Angebot

Alle Preise pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zu Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl E-Commerce International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl E-Commerce International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl E-Commerce International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl E-Commerce International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Baltikum – Große Rundreise

Lettland - Lettland - Rund & Erlebnisreisen - Rundreisen Baltikum
Bestellnummer: RIX05A
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Doppelzimmer Verpflegung: Frühstück Dauer: 11 Tage Reisetermin: 13.03.2018 - 23.03.2018
ab  699 EUR pro Person / 11 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungsnummer an bestpreis@lidl-reisen.de oder Lidl E-Commerce International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Rail&Fly

Rail&Fly

Wichtiger Hinweis :
Das "Zug zum Flug-Angebot" kann von Reisenden, deren Tickets am Flughafen hinterlegt werden, nicht genutzt werden.

Rail&FlyMit unserem "Zug zum Flug"-Paket haben Sie für alle innerhalb Deutschlands gelegenen Abflughäfen (inkl. Salzburg und Euro-Airport Basel) optimalen Anschluss an den internationalen Luftverkehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG bieten wir Ihnen einen umfassenden Anreiseservice. Ohne Zusatzkosten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Deutschen Bahn AG zu Ihrem Abflughafen fahren. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Partnerangeboten kein Rail & Fly enthalten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Service & Hilfe.

Bitte beachten Sie

Bei der Wahl eines anderen Reisetermins können andere Reisebeschreibungen gültig sein. Die jeweils gültige Reisebeschreibung wird Ihnen bei der Terminauswahl dargestellt.

Höhepunkte Ihrer Reise:
  • 1 Reise- 3 Länder
  • Inkl. Eintrittsgeldern und Besichtigungen
  • Alle Highlights des Baltikums

Inklusivleistungen:

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft ab/bis Deutschland nach Riga
  • Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • 10 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer, inkl. Frühstück
  • Nationales Mittagessen in Trakai
  • Schifffahrt auf der Kurischen Nehrung
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung & Fahrten in den Verkehrsverbünden

Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise.
Flug von Deutschland nach Riga (Lettland). Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel in Riga. Übernachtung in Riga.

2. Tag: Riga – Siauliai (Litauen) – Palanga – Klaipeda.
Ihre Reise beginnt mit einer Fahrt nach Litauen. Dort ist Ihr erster Stopp in Siauliai am Berg der Kreuze, Litauens Nationalheiligtum und beliebter Pilgerort. Anschließend lernen Sie in dem beliebten Kurort Palanga den botanischen Garten und die Bernsteingalerie (von außen) kennen. In Klaipeda unternehmen Sie eine Stadtführung und sehen u. a. die Ännchen-von-Tharau-Statue, das Rathaus, das Hauptpostamt und die zahlreichen Fachwerkhäuser. Die nächsten 2 Übernachtungen in Klaipeda.

3. Tag: Klaipeda – Nida – Juodkrante – Klaipeda. Nach dem Frühstück Fährüberfahrt auf die Kurische Nehrung. Hier sehen Sie die Hohe Düne, eine der größten Wanderdünen Europas, und den Fischerort Nida mit dem Thomas-Mann-Haus (von außen) und der Bernsteingalerie. Anschließend können Sie die Landschaft des Nationalparks bei einer Schifffahrt auf dem Kurischen Haff genießen. Auf der Rückfahrt nach Klaipeda besichtigen Sie den Hexenberg in Juodkrante mit seinen beeindruckenden Holzstatuen, welche litauische Märchen- und Sagengestalten abbilden.

4. Tag: Klaipeda – Kaunas – Vilnius.
Sie fahren entlang der Memel auf der Burgenstraße nach Kaunas. Immer wieder lässt sich ein Schloss oder eine Burg zwischen den Baumwipfeln entdecken. Unterwegs halten Sie am Schloss Raudonė, malerisch gelegen im Panemuniu-Regionalpark, in Veliuona und in Raundondvaris, bekannt durch das Rote Schloss, welches erhaben über dem Ort thront. In Kaunas angekommen erkunden Sie die Stadt bei einem Rundgang. Anschließend Weiterfahrt nach Vilnius. Die nächsten 2 Übernachrungen in Vilnius.

5. Tag: Vilnius – Trakai – Vilnius.
Stadtbesichtigung mit dem Rathausplatz, der St-Anna-Kirche, der Peter-Paul-Kirche und der palastartigen Universität. Vom 3-Kreuze-Berg aus haben Sie eine fantastische Sicht auf die Stadt. Im Anschluss besichtigen Sie die berühmte Wasserburg in Trakai (von außen). Dort lernen Sie auch die ethnische Minderheit der Karäer lernen und probieren bei einem Mittagessen die karäische Spezialität Kibinai. Rückfahrt nach Vilnius.

6. Tag: Vilnius – Riga (Lettland). Auf dem Weg nach Riga besuchen Sie das geografische Zentrum Europas, ca. 26 km nördlich von Vilnius. Anschließend lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der lettische Hauptstadt kennen. Bei einer Stadtführung sehen Sie u. a. die aus der Gildezeit stammenden Kaufmannshäuser und Speicher, die Jugendstilhäuser, den Dom, das Schwedentor, den Pulverturm und das Schwarzhäupterhaus. Übernachtung in Riga.

7. Tag: Riga – Sigulda – Cesis – Tartu (Estland). Am Morgen besichtigen Sie in Sigulda den Gauja-Nationalpark, auch Lettische Schweiz genannt, und die Sigulda-Burg (von außen). Im Anschluss Weiterfahrt nach Cesis und Spaziergang zur mächtigen Festung des Livländischen Ordens, der Cesis-Burg. Am Nachmittag erreichen Sie Tartu und sehen bei einem Altstadtrundgang die Universität, den Rathausplatz, den Domberg und die Johanneskirche mit ihrem einzigartigen Skulpturenschmuck. Übernachtung in Tartu.

8. Tag: Tartu – Peipussee – Lahemaa-Nationalpark – Tallinn.
Nach dem Frühstück lernen Sie die Zwiebeldörfer am Peipussee kennen, berühmt für ihren Zwiebel- und Knoblauchanbau. Hier lebt die Glaubensgemeinschaft der Altgläubigen, die als gewandte Fischerleute, Baumeister und Zwiebelzüchter bekannt sind. Bei einer Führung durch die Dörfer und das Museum der Altgläubigen lernen Sie Interessantes über die Geschichte und Lebensweise der Zwiebeldorf-Bewohner. Anschließend besuchen Sie in den Lahemaa-Nationalpark mit seiner vielseitigen Flora und Fauna. Bevor Sie weiter nach Tallinn fahren, machen Sie einen Abstecher zum Kapitänsdorf Käsmu. Übernachtung in Tallinn.

9. Tag: Tallinn – Pärnu – Riga (Lettland). Sie lernen die Hauptstadt Estlands bei einer Stadtbesichtigung kennen. Die Newski-Kathedrale, der gotische Dom, die mittelalterliche Unterstadt und die älteste Apotheke Europas gehören zu den Highlights der Stadt, die Sie besuchen werden. Im Marzipanzimmer der Familie Kalev können Sie bei der Herstellung von Marzipan zusehen und die Süßigkeit kaufen. Nachmittags fahren Sie nach Riga, unterwegs halten Sie in Pärnu und haben Zeit für einen Bummel durch die Altstadt oder einen Strandspaziergang. Die nächsten 2 Übernachtungen in Riga.

10. Tag: Riga – Jurmala – Riga. Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Badeort Jurmala. Rundfahrt durch die kleine Stadt an der Ostsee und Spaziergang am Strand. Rückfahrt nach Riga und  Nachmittag zur freien Verfügung.

11. Tag: Abreise. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Hotelbeschreibung während der Rundreise:
Lage: am Orts- bzw. Stadtrand.
Ausstattung:
Rezeption, teilweise Restaurant und Bar.
Doppelzimmer: mit Bad oder Dusche/WC und TV. Belegung: min./max. 2 Erw.
Einzelzimmer:
ähnliche Ausstattung, kleiner. Belegung: min./max. 1 Erw.

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt:
  • Zuschlag Halbpension (Tag 2-10): € 179.-
  • Zuschlag Einzelzimmer: Saison A: € 169.- / Saison B: € 179.- / Saison C: € 189.-


Sonstiges:
Mindestteilnehmerzahl:
10 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Zusatzkosten pro Person (zahlbar vor Ort):

Trinkgelder. Persönliche Ausgaben.

Einreisebestimmung für deutsche Staatsangehörige:

Sie benötigen einen bis nach Reiseende gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Nach oben


Telefonische Anfrage

Sollten Sie Fragen zu diesem Angebot haben, können Sie telefonisch mit uns in Kontakt treten:

069 - 257 380 479 Anruf in das deutsche Festnetz, Kosten variieren je nach Anbieter.
Wir sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr für Sie da.

Verpassen Sie keine Angebote mehr:

Lidl-Newsletter

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Lettland.

Hauptstadt

Riga.

Geographie

Lettland ist ein baltischer Staat, er liegt an der Ostsee und grenzt im Norden an Estland, im Süden an Litauen, im Osten an die Russische Föderation und im Südosten an Belarus. 43% der Landesfläche sind bewaldet. Es gibt vier Landschaftsregionen: Kurland, Semgallen, Livland und das Seen- und Hügelland Lettgallen. Zur Küste hin ist die Landschaft überwiegend flach. Der östliche Landesteil ist hügelig mit zahlreichen Wäldern und Seen. Es gibt 12.000 Flüsse in Lettland, davon sind nur 17 mehr als 100 km lang. Der größte Fluss ist die Daugava.

Regierung

Republik seit 1991. Die lettische Verfassung von 1922 ist seit 1993 wieder in Kraft, nachdem sie 1940 während der sowjetischen Besetzung Lettlands annulliert worden war. Letzte Verfassungsänderung: 2007. Parlament (Saeima) mit 100 Mitgliedern. Unabhängig seit 1991. Lettland ist EU-Mitglied.

Staatsoberhaupt

Raimonds Vejonis, seit Juli 2015.

Regierungschef

Maris Kucinskis, seit Januar 2016.

Elektrizität

230 V, 50 Hz. Euro-Norm-Stecker.

Zeitzone

Eastern European Time: MEZ +3 (MEZ +4 vom 26 März bis 29 Oktober 2017)

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Türkei Ja 2 Ja
Andere EU-Länder Ja/1 Nein Nein Ja/1
Schweiz Ja/1 Nein Nein Ja/1
Österreich Ja/1 Nein Nein Ja/1
Deutschland Ja/1 Nein Nein Ja/1

Personalausweise/Identitätskarten

[1] U. a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder können mit gültigem Personalausweis/Identitätskarte einreisen:

EU-Länder und Schweiz.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 3 Monate über das Visum / den Aufenthalt hinaus gültig sein. Außerdem dürfen die Reisepässe von Nicht-EU-Bürgern nicht älter als zehn Jahre sein. Reisepässe von EU-Bürgern müssen während des Aufenthalts gültig sein.
 

Anmerkung zum Reisepass

Lettland ist Unterzeichner und Anwender der EU-Rechtsakte (Schengener Abkommen). Innerhalb des Schengenraums bestehen für Reisende an der Grenze keine Ausweiskontrollen mehr. Sie sind jedoch verpflichtet, ein gültiges Ausweispapier mitzuführen.

Anmerkung zum Sichtvermerk im Reisepass

Achtung: Visumpflichtige Personen müssen während ihres Aufenthaltes im Schengen-Raum einen Pass oder ein anderes anerkanntes Reisedokument sowie das Schengen-Visum mitführen.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb eines Halbjahres:

(a) EU-Länder und Schweiz.
(b) [2] Türkische Staatsangehörige, die eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Schengen-Land oder Monaco besitzen.

Kosten

Anfragen an die Konsularabteilung der Botschaft.

Schengen-Visum: 60 €.

Visaarten und Kosten

Kurzzeit-/Langzeit- und Transitvisum/Flughafentransitvisum.

Gültigkeit

Einreisevisum: 90 Tage. Transitvisum: 5 Tage.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die aus einem Nicht-Schengen-Land mit dem nächsten Anschluss in ein anderes Nicht-Schengen-Land weiterfliegen, den Transitraum nicht verlassen und über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen, benötigen kein Transitvisum. Diese Regelung gilt nicht für Staatsbürger einiger Länder. Nähere Auskünfte erteilen die zuständigen diplomatischen Vertretungen.

Bei Einreise auf dem Landweg über Russland oder Belarus wird ein Transitvisum für Russland bzw. Belarus benötigt.

Persönlich bei der zuständigen konsularischen Vertretung im Wohnsitzland des Antragstellers.

Antrag erforderlich

Je nach Nationalität, Grund und Dauer des Aufenthalts unterschiedlich. Nähere Angaben erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen.

Schengen-Visum:
(a) Reisedokument (z. B. Reisepass), das mindestens 3 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig ist und innerhalb der letzten 10 Jahre ausgestellt wurde, sowie Kopien der ersten vier Seiten des Reisepasses.

(b) Ggf. alle Dokumente im Original, die den Zweck (z. B. Einladung von Privatpersonen oder Firmen, ärztliches Attest und Terminvereinbarung beim behandelnden Arzt oder in einem Krankenhaus) und die Bedingungen des geplanten Aufenthalts (z. B. Hotelreservierung) rechtfertigen.

(c) Dokumente, die beweisen, dass der (eingeladene) Ausländer über ausreichende Mittel zur Bestreitung der Kosten für Aufenthalt und Rückreise sowie für eventuelle Kosten für seine ärztliche Versorgung verfügt, ggf. in Form einer Kostenübernahmeverpflichtung.

(d) Dokument, das beweist, dass der Ausländer auf individueller oder kollektiver Grundlage Inhaber einer die Kosten für die Rückführung aus ärztlichen Gründen, die dringende ärztliche Behandlung und/oder Krankenhausversorgung deckenden gültigen Auslandsreisekrankenversicherung ist. Grundsätzlich muss der Antragsteller eine Versicherung im Wohnsitzstaat abschließen. Wenn der Gastgeber eine Versicherung für den Antragsteller abschließt, so muss er dies im eigenen Wohnsitzstaat tun. Die abgeschlossene Versicherung muss für das gesamte Gebiet der Schengen-Staaten und für die ganze Dauer des Aufenthalts gelten. Die Versicherung muss eine minimale Deckung von 30.000 € aufweisen.

(e) Visumgebühr.

(f) 2 biometrische Passfotos.

(g) 1 ausgefülltes Antragsformular.

Schengen-Visa

Staatsangehörige von visumpflichtigen Ländern müssen vor der Einreise in den Schengenraum ein Schengenvisum für das Land beantragen, in das zuerst bei der Durchreise durch den Schengenraum eingereist wird. Dieses wird nur bei der zuständigen konsularischen Vertretung des Landes, in dem die Person ihren dauerhaften Wohnsitz hat, ausgestellt.

Temporärer Wohnsitz

EU-Bürger, die sich länger als 3 Monate in Lettland aufhalten wollen, müssen sich ihr Aufenthaltsrecht von der zuständigen Verwaltungsbehörde bescheinigen lassen. Dazu ist u. U. der Reisepass erforderlich. Auskünfte erteilen die konsularischen Vertretungen.

Bearbeitungsdauer

Kurzfristiger Aufenthalt: Zwischen 2 und 10 Arbeitstagen.
Längerfristiger Aufenthalt: Mehrere Monate.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

Kopie einer Auslandsreisekrankenversicherung mit Reiserückholversicherung (EU-Bürger: Europäische Krankenversicherungskarte. Reiserückholversicherung dringend empfohlen.)

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass oder Personalausweis.

Österreicher: Personalausweis oder eigener Reisepass.

Schweizer: Identitätskarte oder eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Hunde, Katzen und Frettchen aus EU-Ländern und aus nicht tollwutfreien Drittstaaten benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass) bzw. einen nationalen Heimtierausweis, der nur von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden kann, und müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Aus dem Heimtierausweis muss hervorgehen, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut, vorgenommen wurde. Die Einfuhr ist auf 5 Tiere beschränkt. Heimtiere unter 4 Monate sind von der Impfpflicht gegen Tollwut ausgenommen. 

 

Für Hunde, Katzen und Frettchen sowie für Vögel und Kleintiere aus nicht tollwutfreien Drittstaaten gilt die folgende zusätzliche Vorschrift:

Für jedes Tier wird ein Gesundheitszeugnis benötigt. Für den Eintritt in das EU-Gebiet muss bei den Haustieren 3 Monate vor der Einreise eine Untersuchung auf Anwesenheit von vakzinalen Antikörpern durchgeführt werden. Ausnahme: Die 3-Monatsfrist gilt nicht für Heimtiere aus dessen EU-Heimtierausweis hervorgeht, dass die Blutentnahme durchgeführt wurde bevor dieses Tier das Gebiet der Gemeinschaft verlassen hat und dass bei der Blutanalyse genügend Antikörper auf Tollwut nachgewiesen worden sind.

 

Für Hunde, Katzen und Frettchen aus tollwutfreien Drittstaaten (z.B. Schweiz, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und Vatikanstadt) kann ebenfalls der Heimtierausweis, der eine gültige Tollwutimpfung bestätigt, für die Einfuhr benutzt werden.

Gesundheitsvorsorge

Essen & Trinken
Malaria Nein -
Typhus & Polio Nein -
Cholera Nein
Gelbfieber Nein

Übersicht

Die medizinische Versorgung entspricht nicht deutschem Standard. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger. EHIC-Inhaber wenden sich im Krankheitsfall direkt an einen Allgemeinmediziner, der Vertragsarzt der lettischen Krankenversicherung (Veselibas obligatas apdrosinasanas valsts agentura - VOAVA) ist. Informationen zu Vertragsärzten sind in Lettland unter der gebührenfreien Service-Nummer 800 12 34 erhältlich.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Es wird deshalb empfohlen für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Lettland ist das einzige EU-Land, in dem Diphtherie endemisch ist. Impfschutz ist möglich und empfehlenswert.

Landesweit besteht das Übertragungsrisiko von Borreliose durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Hauptübertragungszeit ist April bis Oktober. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird von April bis Oktober durch Zecken übertragen. Sie kommen insbesondere in ländlichen Gebieten um Riga vor. In einzelnen Fällen wurde eine Übertragung von FSME-Viren durch unpasteurisierte Schafs- und Ziegenmilch gemeldet. Eine Impfung ist möglich.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist eine Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Tollwut kommt gebietweise vor. Hauptüberträger sind streunende Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Tuberkulose kommt landesweit vor. Die Ansteckung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion. Bei besonderer Exposition sollte eine Impfung in Erwägung gezogen werden.